Nächste Trainersitzung im Nachwuchsbereich am 03.04.2017 um 19:00 Uhr im Vereinsheim

Liebe Vereinskollegen;

die nächste Trainersitzung findet am Montag; d. 03.04.2017 um 19:00 Uhr im Vereinsheim statt.

Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

  • Mannschaftsplanung Saison 2017/18
  • Vorstellung Projekt “Einheitlicher Vereinsausrüster”
  • Abfrage Bedarf an Trainingsmaterial und Ausrüstung
  • Mitteilung über die Bezuschussung von Trainingslagern und Fußballreisen
  • Vorstellung der zukünftigen Bauprojekte
  • Organisation der Traditionsveranstaltungen “Tanz in den Mai” und “Maifest”
  • Organisation des Mittsommerfestes
  • Sonstige Termine im Nachwuchsbereich

Bitte aus jeder Mannschaft mindestens Vertreter teilnehmen.

Mit sportlichen Grüßen

 

René Allonge, Nachwuchsleiter

A-Junioren wieder zurück in der Erfolgsspur – Aufstieg zum Greifen nah

 

Sorgte mit zwei Toren maßgeblich für den Erfolg - Marcel Petrahn

Sorgte mit zwei Toren maßgeblich für den Erfolg – Marcel Petrahn

Eine Woche nachdem die A-Junioren der SG Wandlitz/Basdorf ihren ersten Punktverlust hinnehmen mussten, machen sie mit einem 3:1-Erfolg über den ersten Verfolger aus Falkenthal ihre Aufstiegsansprüche deutlich. Durch den Sieg können sie bereits am kommenden Sonntag den Aufstieg mit drei Punkten perfekt machen!

Die Enttäuschung der letzten Woche im Rücken, wollten die Wandlitzer Jungs es diese Woche nun besser machen und zeigen, dass sie das ausgesprochen Ziel ‚Aufstieg‘ weiterhin fest im Blick haben. Wie bereits in der letzten Woche in Germendorf, zeigte sich der Falkenthaler Platz in einem sehr schlechten  Zustand, was das Spiel nicht einfacher gestalten sollte. Dies wurde bereits in der ersten 15 Minuten deutlich, die durch ständige Ballverluste auf beiden Seiten geprägt waren. Nach ebenjenen 15 Minuten waren es aber dann die Wandlitzer die mit der ersten wirklichen Chance des Spiels in Führung gehen konnten. Nach einem langen Ball von Adrian Fischer verschätzte sich der Falkenthaler Torwart und der mitgelaufene Marcel Petrahn konnte den Ball entspannt zur Führung einschieben. Nun agierte die Wandlitzer Mannschaft wesentlich ruhiger und konnte einige hochkarätige Chancen akquirieren, die aber nicht den gewünschten Torerfolg brachten. In der 43. Minute war es wieder Adrian, der Marcel schickte, welcher zur vermeintlichen 0:2-Führung traf, die aber wegen einer fälschlich gesehenen Abseitsposition zurückgepfiffen wurde.

Obwohl man das Spiel und den Gegner relativ sicher im Griff hatte, waren die beiden Wandlitzer Trainer alles andere als zufrieden. Sie bemängelten zu viele Ballverluste im Spielaufbau und zu große Abstände innerhalb der beide  Ketten des 4-4-2-Systems, mit dem die Wandlitzer aufwarteten. Sie forderten zudem mehr Seitenverlagerungen und eine höhere Laufbereitschaft der Flügelspieler.

Dies versuchten die Jungs in der Folge umzusetzen, was mit eher mäßigem Erfolg gelang. In der 62. Minute rückte aber dann wieder der Schiedsrichter in den Mittelpunkt des Spielgeschehens, als er wieder eine Situation falsch bewertete und Falkenthal aus einer deutlichen Abseitsposition heraus den Ausgleich erzielen konnte. Für die Wandlitzer ein Déjà-vu, denn bereits in der letzten Woche hatte man nach eigener Führung den Ausgleich kassiert. Anscheinend war dieser Wachrüttler aber nötig und in der Folge erhöhten die Wandlitzer den Druck und konnten in der 69. Minute, nach einem von Kenneth Sesselmann getretenen Freistoß, durch Innenverteidiger Steffen Hennig, per Kopfball, erneut in Führung gehen. Nun waren es wieder die Falkenthaler, die ein wenig mehr Druck aufbauten und versuchten, den erneuten Ausgleich zu schaffen, was aber nicht gelang. Die Mannschaft aus Wandlitz sicherte den Sieg durch eine solide Abwehrleistung und kam durch den einen oder anderen Konter noch zu gefährlichen Chancen. Den Schlusspunkt setzte dann wieder Marcel Petrahn, der nach starkem Kombinationsspiel im gegnerischen Strafraum einen freien Schuss in der 90. Minute zum 1:3-Endstand versenkte.

Letztendlich gewinnen die Wandlitzer das Spiel souverän und vergrößern ihren Abstand in der Tabelle auf Falkenthal auf komfortable zehn Punkte.

Dieser Vorsprung bringt die Mannschaft aus Wandlitz in die Lage bereits am kommenden Sonntag die Meisterschaft, und somit auch den Aufstieg, in eigenem Haus, mit einem Sieg klar zu machen. Hier trifft man um 13.00 Uhr auf den Tabellenvierten aus Ahrensfelde. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht es am Sonntag, den 19.03.2017, die besondere Unterstützung aller Wandlitzer und Basdorfer Fans – Deswegen: Termin merken!

D1-Junioren starten mit schwerer Niederlage gegen den FSV Bernau in die Rückrunde

Im gestrigen (11.03.) Punktspiel gegen den FSV Bernau mussten wir eine deutliche 12:0-Niederlage hinnehmen. Auch wenn solche Ergebnisse im ersten Moment schmerzlich sind, lassen sie sich einfach verdauen. Es sind nicht die Spiele, bei denen wir mit der Erwartungshaltung herangehen, dass wir sie gewinnen müssen. Der aktuell Zweitplatzierte in der Landesliga war uns mit seinem Leistungskader und seinen Sportschülern in vielen Punkten überlegen und überzeugte mit einer sehenswerten spielerischen Leistung. In weiser Voraussicht hatten wir deshalb die Aufstellung schon so angepasst, dass wir möglichst wenige Gegentreffer hinnehmen wollten. Und das haben unsere Jungs bis zur 20. Minute auch sehr gut und diszipliniert umgesetzt. Zu diesem Zeitpunkt führten die Bernauer lediglich mit 2 Toren (davon einem Eigentor). Leider verließen wir dann unsere gute Linie und so ergaben sich mehr und mehr Anspielmöglichkeiten für unsere Gäste, die sie dann auch konsequent auszunutzen wussten. So mussten wir innerhalb weniger Minuten noch drei weitere Treffer hinnehmen, bevor wir in die Halbzeitpause entlassen wurden. Die 2. Halbzeit ist dann auch schnell erzählt. Wir fanden nicht mehr in unser Spiel zurück und wenn sich die gegnerischen Tore dann summieren, ist es auch nachvollziehbar, wenn irgendwann Resignation einsetzt.

Fazit:

Es lohnt nicht weiter, sich über das schlechte Resultat zu grämen, denn nächste Woche haben wir mit dem Tabellenersten Preußen Eberswalde ein ähnliches Kaliber vor uns. Lediglich ein Umstand ist nicht hinnehmbar:  Fußball ist Mannschaftssport und das heißt, dass alle Spieler an einem Strang ziehen (müssen). Hier fehlte bei einzelnen Spielern die richtige Einstellung. Unser Spiel zeichnete sich eigentlich immer dadurch aus, dass wir auch bei einem Rückstand nie aufgeben und bis zur letzten Minute versuchen, die Situation sportlich zu lösen. Nächstes Wochenende haben wir eine neue Chance uns zu beweisen.

Für Wandlitz standen auf dem Platz: Jannick (TW), Oski, Janni, David, Thomas, Ferdi, Janco, Tristan, Robi, Tobi und Maurice.

IMG-20170306-WA0006

Jahresbeginn 2017: A-Junioren müssen ersten Punktverlust hinnehmen

Im ersten Pflichtspiel des Jahres müssen sich die A-Junioren beim FSV Germendorf erstmals in dieser Saison mit nur einem Punkt begnügen. Bei einem turbulenten Spiel zeigen sich die A-Junioren von der SG Wandlitz/Basdorf von zwei völlig unterschiedlichen Seiten und gehen mit einem nicht ganz unverdienten 2:2-Endstand in die kommende Woche.

Am gestrigen Sonntag war es dann wieder soweit: Pflichtspiel für unsere A-Junioren. Man hatte sich nach Germendorf aufgemacht und wollte an die guten Leistungen des ersten Halbjahres anknüpfen, denn das Ziel war klar – die Saison ohne Punktverlust beenden. Das daraus nichts werden würde, wusste bis zu diesem Zeitpunkt noch niemand.

Bereits beim Anblick des Rasenplatzes in Germendorf war allen Beteiligten klar, dass dies kein einfaches Spiel werden würde.

In einer ansprechenden ersten Halbzeit zeigten die Jungs eine gute Leistung, auch wenn der letzte Pass vor dem Tor noch nicht gelingen wollte. So sah es auch Trainer Matthias Händler, der nach der ersten Halbzeit sagte: „Die Jungs haben so gut gespielt, wie es der tiefe Rasen zugelassen hat. Wir haben hinten aber zu oft den Ball verloren und waren zu offen in der Mitte. In der zweiten Halbzeit werden wir wohl öfter über lange Bälle agieren, da das klein-klein bei diesem schlechten Rasen keinen Sinn hat.“

Die Mannschaft konnte die Anweisungen des Trainers gut umsetzen und trat zu Beginn der zweiten Hälfte ähnlich dominant auf, wie man es in der ersten getan hatte. Doch irgendwann verloren die Jungs den Faden und durch die langen Bälle war man hinten zu häufig zu offen. Dadurch kam es wie es kommen musste und ein Germendorfer Stürmer konnte sich gegen zwei Wandlitzer Verteidiger durchsetzen und in der 65. Minute den Ball in die lange Ecke zur 1:0-Führung in einschieben. Nur drei Minuten später konnte sich Max Heyne nach einer Ecke im Gewusel in der Mitte durchsetzen und den Ausgleich erzielen. Das Spiel war danach geprägt von vielen kleinen Fouls. Hätte der Schiedsrichter in dieser Phase souverän agiert, so wäre das Spiel unter Kontrolle geblieben. So aber kam es zu weiteren Diskussionen über jegliche Art von Fouls und möglichen Fehlentscheidungen. In der 75. Minute dann bewertete er eine Aktion eines Wandlitzer Verteidigers gänzlich falsch und zeigte diesem zu Unrecht die gelbe Karte. In der anschließenden Diskussion verließ der betreffende Verteidiger den Tatort höhnisch klatschend, was aus Wandlitzer Sicht leider, die gelb-rote Karte zur Folge hatte.

Aus der daraus folgenden Unordnung resultierte die erneute Führung der Gastgeber, als sich der Wandlitzer Torhüter bei einer Ecke kapital verschätzte und unter dem Ball hindurchsegelte, was Germendorf für sich zu nutzen wusste.

Nun stellten die Wandlitzer voll auf Angriff, was ihnen der Rasen, wie im ganzen Spielverlauf, aber schwer machte. Kurz vor Schluss in der 87. Minute, war es wieder Max Heyne, der das Gewusel nach einem Freistoß für sich zu nutzen wusste und zum 2:2-Endstand einschob.

Nach dieser turbulenten Partie gilt es, sich nun vollständig auf die verbleibenden fünf Spiele zu fokussieren und das Hauptziel den Aufstieg souverän zu erreichen.

Am nächsten Sonntag steht für unsere Jungs das nächste Auswärtsspiel an. Hier trifft man auf die Falkenthaler Füchse, den ersten Verfolger der Mannschaft in der Tabelle.

Termin Mittsommerfest 2017 für den Wandlitzer Fußballnachwuchs (23./24.06.2017)

IMG_0286 IMG_0337IMG_0344Das diesjährige Mittsommerfest für den Wandlitzer Fußballnachwuchs (Kleinfeld) findet in gewohnter Weise mit Zelten und Lagerfeuer in der Nacht vom 23./24.06.2017 auf unserer Heimspielstätte (Rasenplatz, Oranienburger Str. 34a, Wandlitz) statt.  Hierzu sind alle Kleinfeldmannschaften sowie die Eltern und Trainer herzlich eingeladen. Das Aufbauen der Zelte beginnt am Nachmittag des 23.06. Später wird es dann die Turnierspiele der jungen Jahrgänge gegen die älteren Jahrgänge geben. Gleichzeitig verabschieden sich die D1-Junioren mit einem Freundschaftsspiel gegen die Nachwuchstrainer vom Kleinfeld. Am Abend gibt’s frisch Gegrilltes und Lagerfeuer. Am Folgetag (24.06.) erfolgt die Abnahme des McDonalds-Fußballabzeichens bevor es dann um 12:00 Uhr heißt, die Zelte abzubauen.

E2-Junioren beenden die Hallensaison mit Faschingssportfest

201702251 201702252 201702253Unsere E2-Junioren beenden die Hallensaison mit einem sportlichen Ereignis der besonderen Art. Am letzten Samstag (25.02.) trafen sich Eltern und Kinder in lustigen Kostümen und bestritten gemeinsam ein Faschingssportfest. Zum Ausruhen blieb wenig Zeit, denn Cheftrainer Steve Müller hatte das Fest in eine sportliche Trainingseinheit für Eltern und Kinder verpackt, bei der Niemand geschont wurde. Selbst Mannschaftssponsor Mario Klapper vom Lichtforum Berlin kam gut ins Schwitzen. Und die Firma Lichtforum Berlin hatte noch eine ganz besondere Überraschung für die Kinder. Am Ende des Tages erhielten alle Kinder personalisierte Trinkflaschen. Ein herzliches Dankeschön an das Trainerteam Steve und Marian sowie allen Eltern und dem Mannschaftssponsor Lichtforum Berlin für den schönen Tag, den ihr den Kindern bereitet habt.

D1-Junioren beenden Hallensaison mit einem 2. Platz in Eberswalde

20170228 20170227 20170226 20170225Die Wandlitzer D1-Junioren beendeten heute (25.02.) mit ihrer Teilnahme beim Turnier des Eberswalder SC die Hallensaison 2016/17 mit einem hervorragenden 2. Platz. Damit untermauerte das Team noch einmal seine gute Entwicklung der letzten Wochen. Aus insgesamt 6 Hallenturnieren konnten die Jungs mit 2 Siegen und einem 2. Platz hervorgehen. Beim heutigen Turnier in Eberswalde musste man sich lediglich dem späteren Turniersieger vom FSV Basdorf geschlagen geben. Nun heißt es, gut aus der Halle rauszukommen und sich auf die Freiluftsaison zu konzentrieren. Mit dem FSV Bernau und Preußen Eberswalde warten gleich zwei schwierige Aufgaben auf das Team. Der 1. FV Eintracht Wandlitz bedankt sich beim Eberswalder SC für die Einladung und gratuliert den Sportfreunden aus Basdorf zum verdienten Sieg.

Entrichtung der Mitgliedsbeiträge für 2017

Liebe Vereinsmitglieder;

die Beiträge für die Mitgliedschaft beim 1. FV Eintracht Wandlitz bleiben auch in diesem Jahr unverändert. Gemäß unserer Beitragsordnung

http://www.eintracht-wandlitz.de/images/pdf/BO_EW_2015.pdf

ziehen wir zum 01.03.2017 bei den Mitgliedern, die sich für das automatisierte SEPA-Lastschriftverfahren entschieden haben, den halbjährlichen Mitgliedsbeitrag ein. Die Eltern bzw. Mitglieder brauchen in diesen Fall nichts weiter zu unternehmen.

Selbstüberweiser tragen bitte dafür Sorge, dass pünktlich zum 31.03.2017 der vollständige Jahresbeitrag auf das Vereinskonto

Sparkasse Barnim

IBAN: DE31 1705 2000 3200 2430 14

BIC: WELADED1GZE

unter Angabe des Namens, Vornamens und der Mannschaft überwiesen wird.

Barzahler entrichten ihren vollständigen Jahresbeitrag bitte pünktlich zum 31.03.2017 an den Vorstand.

Die Höhe der Mitgliedsbeiträge ergibt sich aus Punkt 2 der Beitragsordnung.

Der Vorstand dankt allen Mitgliedern für die pünktliche Entrichtung der Beiträge.

Sven Roos, Präsident 1. FV Eintracht Wandlitz

Wandlitzer D1-Junioren gewinnen Hallenturnier des FSV Basdorf

20170218 D1-Junioren 20170218 D1-Junioren1Ein gemischtes Team von Spielern der Jahrgänge 2004 und 2005 war am 18.02.2017 der Einladung des FSV Basdorf zum Hallenturnier gefolgt. Insgesamt 8 Mannschaften stellten sich dem sportlichen Vergleich; darunter die Landesligisten FSV Basdorf und Grün-Weiß Ahrensfelde, sowie die Kreisligisten Union Klosterfelde, SV Karow 96, FC 98 Hennigsdorf und der Berliner Bezirksligist Spandauer Kickers. Obwohl das Wandlitzer Team in dieser Zusammensetzung so noch nicht gespielt hatte, kam es sehr gut ins Turnier. Am Ende standen 6 Siege und ein Unentschieden gegen den Gastgeber aus Basdorf auf dem Punktezettel. Damit konnten sich die jungen Eintrachtler die begehrte Turniertrophäe sichern. Gleichzeitig wurde Ferdi Kandale mit 14 Treffern Torschützenkönig. David Megow wurde zum “Besten Spieler” gewählt. Im Trikot von Eintracht Wandlitz spielten Maurice Lövin (TW), Tim Metzner, Alexander Pehns, Ferdinand Kandale, Janco Hanusch, David Megow und Jan-Phillip Allonge. Der 1. FV Eintracht Wandlitz bedankt sich bei den Sportfreunden vom FSV Basdorf für die Einladung zu diesem gut organisierten und spannenden Hallenturnier.

Clemens Beyer und Fabian Leiste bestehen Prüfung als Jungschiedsrichter

20170210Mit Clemens Beyer (D1-Junioren) und Fabian Leiste (C-Junioren) haben vor wenigen Tagen zwei Spieler aus dem Wandlitzer Fußballnachwuchs erfolgreich die Prüfung zum Jungschiedsrichter bestanden. Die Ausbildung erfolgte im Rahmen des Projektes “Alles tanzt nach meiner Pfeife”, das von Kreislehrwart Frank Breuer am Gymnasium Wandlitz geleitet wurde. Der Vorstand gratuliert seinen beiden Spielern zum erfolgreichen Bestehen der Prüfung und wünscht bei der praktischen Umsetzung auf dem Feld immer eine glückliche Hand.