DFB-Kurzschulung “Mannschaftsführung C- bis A-Junioren” am 26.04.2017 um 18:00 Uhr Vereinsheim Wandlitz

Am kommenden Mittwoch (26.04.2017) findet um 18:00 Uhr eine weitere DFB-Kurzschulung zum Thema “Mannschaftsführung C- bis A-Junioren” im Vereinsheim des 1. FV Eintracht Wandlitz statt.

Veranstaltungsort Sportplatz Wandlitz, Oranienburger Str. 34 a, 16348 Wandlitz
Voraussetzungen Sportsachen sind mitzubringen.
Inhalte Praxiseinheit mit Übungs- und Spielformen (mit den Teilnehmern)
Gruppenarbeit
Theorie
Ziele Umgang mit Konflikten im Juniorenbereich
Gewaltprävention
Persönlichkeitsentwicklung
Zielgruppe Trainer und Betreuer von C- bis A-Juniorenmannschaften
Hinweis Für Trainer und Betreuer ohne Lizenz ist die Teilnahme kostenlos.
Für Trainer mit Trainer-C-Breitenfußball-Lizenz werden 3 LE Fortbildung anerkannt (Gebühr: 10,00 Euro).
Alle Teilnehmer erhalten die DFB-Lehrgangsunterlagen.
Methode Theorie und Praxis

Der 1. FV Eintracht Wandlitz heißt alle interessierten Trainerinnen und Trainer (auch der umliegenden Vereine) herzlich willkommen.

Frühjahrsputz der F-Junioren in der Wandlitz-Arena

Datei 24.04.17, 00 14 30Am letzten Sonntag (23.04.) rückten unsere F-Junioren mit einem Großaufgebot von 24 Eltern und 18 Kindern zum Frühjahrsputz an, um unsere heimische Wandlitz-Arena aus dem Winterschlaf zu holen. Das restliche Laub wurde abgeharkt, die Beete vom Unkraut befreit und teilweise neu bepflanzt, die Fensterscheiben im Vereinsheim geputzt, die Pokale entstaubt sowie eine neue Lampe im Eingang des Gästebereichs angebracht. Durch den großartigen Einsatz ist unsere Heimspielstätte für die Feierlichkeiten am kommenden Wochenende bestens gerüstet. Nach getaner Arbeit wurde noch der Grill angeschmissen und ein Eltern-Kind-Turnier ausgetragen. Der Vorstand bedankt sich bei allen mithelfenden Eltern und Kindern für das Engagement zugunsten des Vereins.

A-Junioren rühren die Werbetrommel für Abschlussfahrt nach Holland

20170424Unsere A-Junioren werden als frische Aufsteiger in die Landesklasse über Himmelfahrt beim diesjährigen Huizen Gooimeer Cup in den Niederlanden teilnehmen und dort internationale Erfahrung sammeln. Zur Aufbesserung des Reisebudgets wird die Mannschaft beim “Tanz in den Mai” (30.04.) und während des Maifestes (01.05.) leckere Erdbeerbowle ausschenken und den Grillstand betreiben. Der Vorstand dankt den A-Junioren und den Eltern für ihr Engagement und wünscht guten Umsatz.

Präsident sponsert Waschmaschine und Trockner

20170402Seit ein paar Tagen haben wir im Vereinsheim eine Waschmaschine und einen Trockner. Damit sind wir dem Wunsch einzelner Mannschaften nachgekommen, die schon seit längerer Zeit nach einer Möglichkeit gesucht haben, ihre Vereinsbekleidung an einem zentralen Ort zu waschen. Die Gerätschaften stehen allen Mannschaften zur Verfügung. Die Benutzung ist mit dem Vorstand abzustimmen. Zu Verdanken haben wir die Neuanschaffung einer großzügigen Spende von Vereinspräsident Sven Roos.

D1-Junioren mit unnötiger Niederlage gegen den FC Strausberg

Leider konnten die D1-Junioren am letzten Samstag (01.04.) nicht an ihre Leistungen aus der Vorwoche anschließen und vergaben vollkommen unnötig 3 wichtige Punkte im Spiel gegen den FC Strausberg. Das Strausberger Team spielte diszipliniert und druckvoll und lag bereits zur Halbzeit mit 2:0 in Führung. Eine mangelhafte Einstellung auf Wandlitzer Seite und der fehlende Wille zum Zusammenspiel sorgten schließlich dafür, dass wir in der 2. Halbzeit noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen mussten. Lediglich David sorgte mit seinem späten Anschlusstreffer für etwas Ergebnisbeschönigung. Das Spiel zeigte uns wieder einmal, dass die Landesliga voller Überraschungen steckt und erst am Saisonende abgerechnet wird. Die Niederlage sollte uns ermahnen, keinen Gegner zu unterschätzen und konsequent weiter daran zu arbeiten, dass wir zum Saisonende einen guten Platz im Mittelfeld behaupten können.

A-Junioren schaffen vorzeitigen Aufstieg in die Landesklasse

DSC_0021 DSC_0031Mit einem deutlichen 5:0-Erfolg gegen TuS Sachsenhausen machten die A-Junioren der Spielgemeinschaft Wandlitz/Basdorf am letzten Sonntag (26.03.) vorzeitig den Aufstieg in die Landesklasse perfekt. Die Mannschaft und das Trainerteam Matthias Händler und Tilo Nawrazala ließen während der gesamten Spielsaison keine Zweifel aufkommen, dass der Aufstieg immer das Ziel war. So blieben die Jungs in allen Spielen der laufenden Saison ungeschlagen. Die eigentliche Sensation besteht aber darin, dass die Mannschaft diesen Erfolg als junger Jahrgang bei den A-Junioren erreichte und somit selbst in den Genuss kommen wird, die anspruchsvolle Landesklasse in der kommenden Saison zu spielen. Die Vorstände des FSV Basdorf und von Eintracht Wandlitz gratulieren der Mannschaft, dem Trainerteam und den Eltern zu dieser einzigartigen sportlichen Leistung. Letztmalig spielten bei Eintracht Wandlitz A-Junioren in der Spielsaison 2011/12. Beim FSV Basdorf gab es seit der Spielsaison 2012/13 keine A-Junioren mehr.

DSC_0021

A-Junioren können neuen Trikotsponsor für sich gewinnen

Logo_Fischer

Mit der Kanal- und Rohreinigung Fischer können die A-Junioren einen weiteren neuen Sponsor für sich gewinnen. Firmenchef Peter Fischer, dessen beiden Söhne selbst bei den A-Junioren aktiv sind, sponserte der Mannschaft einen brandneuen Trikotsatz der Firma Adidas. Die kurzärmeligen Trikots eigenen sich perfekt für den Sommer und warme Tage. Bereits in der Hallensaison hatten die Trikots den Jungs schon gute Dienste geleistet. Ihren ersten Einsatz im Pflichtspielbetrieb hatte der grün/weiße Trikotsatz am gestrigen Sonntag, als man in Sachsenhausen gewann und somit die Meisterschaft vorzeitig perfekt machen konnte.

Die A-Junioren bedanken sich auf diesem Wege recht herzlich bei Peter Fischer!

MSC_0036

Meisterschaft perfekt gemacht! A-Junioren steigen sicher auf

Mit einem letztendlich hoch verdienten 5:0- Sieg gegen die TuS Sachsenhausen 1896 können sich die A- Junioren der SG Wandlitz/ Basdorf die Meisterschaft vorzeitig sichern. Durch diesen Erfolg stehen sie ebenfalls als Aufsteiger in die Landesklasse fest.

Obwohl man sich zu Anfang sehr schwer tat, schafften es die Wandlitzer bereits in der neunten Minute durch Max Heyne in Führung zu gehen, nachdem dieser eine Direktabnahme aus 16 Metern in den Winkel geknallt hatte. Dieses Tor brachte aber kaum Sicherheit in das Wandlitzer Spiel, sodass das Spiel in dieser Phase von vielen Ballverlusten auf beiden Seiten und keinen Torraumsituationen geprägt war. Erst in der 36. Minute schaffte es Sachsenhausen ihre Nummer 9 in Szene zu setzen. Dieser scheiterte aber, allein auf das Tor zulaufend, am Wandlitzer Schlussmann. Als hätte diese Situation etwas bewirkt konnten die Wandlitzer nun ein wenig mehr Druck aufbauen, und in der Folge fiel das 2:0 durch Marcel Petrahn, der einen Abpraller des gegnerischen Torhüters verwerten konnte. Trotz eindringlicher Apelle der beiden Wandlitzer Trainer, Tilo Nawrazala und Matthias Händler, das Spiel zu beruhigen, schafften die Wandlitzer es auch in der zweiten Hälfte nicht das Spiel wirklich zu dominieren. Erst in den letzten zwanzig Minuten schien Sachsenhausen ein wenig die Luft auszugehen, sodass sich große Räume für die Wandlitzer Jungs ergaben. Diese Räume wusste die Mannschaft gut zu nutzen, und in der 75. Minute fiel das 3:0. Nachdem Paul Kregelin den völlig freistehenden Kenneth Sesselmann bediente und dieser souverän rechts unten einschob. Bereits drei Minuten später klingelte es wieder im Sachsenhausener Kasten. Wieder war es Paul, der den sich frei gelaufenen Kenneth anspielte und dieser zur 4:0-Führung vollenden konnte. Weitere fünf Minuten später hatte sich Kenneth an der rechten Strafraumecke durchgesetzt und wurde mit unfairen Mitteln von den Beinen geholt. Auch wenn der Schiedsrichter spät reagierte, so war die Entscheidung klar – Elfmeter. Bereits vor dem Spiel hatten sich die Trainer auf Torwart Florian Schweitzer als Elfmeterschützen geeinigt, sollte es zu einem kommen. Dieser platzierte den Ball unhaltbar in der linken unteren Ecke, und konnte sich über sein erstes Saisontor freuen. Dieser Treffer markierte zugleich den 5:0-Endstand.

Obwohl die Wandlitzer sich schon deutlich engagierter, besser, sicherer und souveräner in dieser Saison gezeigt hatte, konnte man das Spiel deutlich für sich entscheiden. Der Sieg war gleichbedeutend mit der vorzeitigen Meisterschaft und dem somit feststehenden Aufstieg. Dies nahm man zum Anlass, um nach dem Abpfiff ein bisschen zu feiern.

Trotzdem ist die Saison noch nicht vorbei, da noch drei weitere Ligaspiele anstehen. Hier gilt es die Konzentration weiter hochzuhalten und auch diese zu gewinnen. Ein weiteres Ziel der A-Junioren ist es, den Kreispokalwettbewerb, der in Kürze genau terminiert wird, zu gewinnen und das Double perfekt zu machen.

D1-Junioren mit knappem Sieg über Grün-Weiß Ahrensfelde

Nachdem wir in den ersten beiden Spielen der Rückrunde gegen den FSV Bernau und Preußen Eberswalde viele Gegentore kassiert haben, stand heute der Vergleich gegen den unmittelbaren Verfolger aus Ahrensfelde auf dem Plan. Die Vorzeichen für dieses Spiel waren alles andere als gut. Unser Spielerkader hatte sich im Laufe der Woche aufgrund von Verletzten, gesundheitlich angeschlagenen und terminlich verhinderten Kindern arg reduziert, so dass erstmals in dieser Saison eine kleine “Notlage” eintrat. Das disziplinierte Training dieser Woche und die Unterstützung von Jannis (D2) sollten uns aber die nötige Sicherheit geben, um die schwere Aufgabe gegen das spielstarke Team aus Ahrensfelde zu lösen.

Mit dem Anpfiff ging es rasant los. Ahrensfelde drückte uns sehr schnell in die eigene Spielhälfte und nach 2 Minuten stand es bereits 1:0 für das Team aus Ahrensfelde. So setzt sich eine Regelmäßigkeit fort, die wir bereits seit Jahren in den Spielen gegen Ahrensfelde haben. Wir müssen aus dem Rückstand spielen. Keine 2 Minuten später holte uns Janco mit seinem Anschlusstreffer wieder zurück ins Spiel. Das war wichtig. Wir spielten jetzt gut mit und hielten dem Ansturm der Randberliner gut entgegen. Doch eine Unachtsamkeit in der 13. Minute brachte uns wieder in den Rückstand. Wir hatten schlichtweg zwei Angreifer hinter unseren eigenen Reihen übersehen, so dass Clemens im Tor nichts mehr ausrichten konnte. Wir waren zu Veränderungen in der Aufstellung gezwungen. Mit David und Maurice bekam unser Spiel mehr Stabilität. In der 24. Minute sollte die aufreibende Laufarbeit endlich Früchte tragen und Janni erzielte den Anschlusstreffer. 3 Minuten später war es David, der von der Mittellinie einen Freistoß ausführte, der von der Schulter eines Ahrensfelder Spielers ins eigene Tor gelenkt wurde. Die letzte Minute der 1. Halbzeit war angebrochen und wir standen schon wieder vor dem Tor unserer Gäste. Zuerst Oski mit einem satten Fernschuss, den der Torwart noch parierte und dann Janni im Nachschuss zum 4:2.

Die Halbzeitpause kam etwas ungünstig für uns. Wir hatten gerade richtig angefangen zu spielen. Keiner konnte es erwarten, wieder aufs Spielfeld zu kommen.

Die 2. Halbzeit spielten wir mit der Gewissheit, dass wir zwei Tore Vorsprung hatten. Dieser Umstand machte es uns ein wenig leichter, mehr an das Spiel als an das bloße Ergebnis zu denken. In den überwiegenden Fällen stimmte die Laufbereitschaft und der unbedingte Wille, an den Ball zu gelangen. So ergaben sich doch einige gute Chancen für uns, die wir in diesem Minuten nicht verwerten konnten. Mal war es der Pfosten, mal die Latte und mal der gut parierende Torwart unserer Gäste. Doch eine kleine Unachtsamkeit führte dazu, dass unsere Gäste in der 46. Minute den Anschlusstreffer erzielten und die Partie wieder offen war. Emotionen bestimmten jetzt das Spiel. Beide Teams schenkten sich nichts. Es wurde um jeden Ball gekämpft. Um 11:10 Uhr war die Aufgabe vollbracht. Mit großem Willen und Einsatz gelang es uns auch dank einiger glücklicher Umstände das Ergebnis über die Zeit zu nehmen und die ersten 3 Punkte der Rückrunde einzusammeln.

Fazit:

Beide Mannschaften verdienen allergrößten Respekt für die gezeigte sportliche Leistung auf dem Platz. Ahrensfelde hat sich heute als sehr starker Gegner erwiesen und hätte es uns kaum schwerer machen können. Wir sahen heute bei unseren Jungs eine Seite, die wir in den letzten beiden Spielen vermisst haben. Der unbedingte Wille ein Spiel gewinnen zu wollen und die Bereitschaft an die eigenen Grenze zu gehen, um sein Ziel zu erreichen. Das waren die Zutaten für den heutigen knappen Sieg. Jetzt heißt es, die kommende Woche für die nächste Herausforderung in Strausberg am nächsten Samstag zu nutzen.

Für Wandlitz haben heute stark gekämpft: Clemens (TW), Oski, Tobi, David (1), Thomas, Robi, Tristan, Maurice, Janni (2), Janco (1) und Jannis.

Nächste Trainersitzung im Nachwuchsbereich am 03.04.2017 um 19:00 Uhr im Vereinsheim

Liebe Vereinskollegen;

die nächste Trainersitzung findet am Montag; d. 03.04.2017 um 19:00 Uhr im Vereinsheim statt.

Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

  • Mannschaftsplanung Saison 2017/18
  • Vorstellung Projekt “Einheitlicher Vereinsausrüster”
  • Abfrage Bedarf an Trainingsmaterial und Ausrüstung
  • Mitteilung über die Bezuschussung von Trainingslagern und Fußballreisen
  • Vorstellung der zukünftigen Bauprojekte
  • Organisation der Traditionsveranstaltungen “Tanz in den Mai” und “Maifest”
  • Organisation des Mittsommerfestes
  • Sonstige Termine im Nachwuchsbereich

Bitte aus jeder Mannschaft mindestens ein Vertreter teilnehmen.

Mit sportlichen Grüßen

 

René Allonge, Nachwuchsleiter