Rückblick auf das Mittsommerfest 2017

20170623 Mittsommerfest 2017 (1) 20170623 Mittsommerfest 2017 (2) 20170623 Mittsommerfest 2017 (3) 20170623 Mittsommerfest 2017 (4) 20170623 Mittsommerfest 2017 (5) 20170623 Mittsommerfest 2017 (7) 20170623 Mittsommerfest 2017 (8) 20170623 Mittsommerfest 2017 (9) 20170623 Mittsommerfest 2017 (10) 20170623 Mittsommerfest 2017 (11) 20170623 Mittsommerfest 2017 (12) 20170623 Mittsommerfest 2017 (13) 20170623 Mittsommerfest 2017 (14) 20170623 Mittsommerfest 2017 (15) 20170623 Mittsommerfest 2017 (16) 20170623 Mittsommerfest 2017 (17) 20170623 Mittsommerfest 2017 (18) 20170623 Mittsommerfest 2017 (19) 20170623 Mittsommerfest 2017 (20) 20170623 Mittsommerfest 2017 (21) 20170623 Mittsommerfest 2017 (22) 20170623 Mittsommerfest 2017 (23) 20170623 Mittsommerfest 2017 (24) 20170623 Mittsommerfest 2017 (25) 20170623 Mittsommerfest 2017 (26) 20170623 Mittsommerfest 2017 (27)Am letzten Freitag (23.06.) war es wieder soweit. 112 Kinder aus dem gesamten Kleinfeldbereich sowie 23 Trainer und Eltern verbrachten die Nacht vom Freitag auf Samstag beim traditionellen Mittsommerfest in Zelten auf ihrer Heimspielstätte in der Wandlitz-Arena. Auch wenn es das Wetter wieder nicht gut mit uns meinte, tat dies der guten Stimmung keinen Abbruch. Bis in die Nacht (und frühen Morgenstunden) wurde auf dem Platz gekickt. Die D1-Junioren verabschiedeten sich mit einem sensationellen 7:5-Erfolg über ein “enttäuschtes” Trainerteam vom Kleinfeldbereich. Die Eltern unserer F2-und F3-Junioren steuerten leckere Salate und Beilagen zum Grillbuffet bei, die jeder Kochprofi mit einem “Michelin-Stern” versehen hätte. Als es bereits hell wurde und das Lagerfeuer niedergebrannt war, begaben sich schließlich auch die letzten Trainer/Eltern zur Nachtruhe, die allerdings nicht lange währen sollte, denn die ersten Kinder waren ab 07:00 Uhr schon wieder mit dem Ball unterwegs. Dank der Eltern unserer G-Junioren gab es ab 08:00 Uhr frischen Kaffee und Frühstück, so dass alle Teilnehmer gestärkt in die Prüfung zur Abnahme des DFB-Fußballabzeichens gehen konnten. Hierbei erreichte Karolin-Emma Budde von unseren D-Juniorinnen die höchste Punktzahl aller Teilnehmer und das Goldene Sportabzeichen. Herzlichen Glückwunsch. Der Vorstand bedankt sich bei allen Trainerinnen und Trainern sowie den Eltern für die zahlreiche Unterstützung. Ein besonderer Dank geht an das Trainerteam unserer G-Junioren Ronald Kobrow/Tom Winter/Guido Nawrazala für die vielfältige Organisation rund um das Mittsommerfest.

D-Juniorinnen holen Landespokal

20170610Am Samstag, den 10.06.2017, hatten die Spielerinnen der D-Juniorinnen der SG Wandlitz / Basdorf einen tollen Grund zum Jubeln – sie wurden Landespokalsiegerinnen in ihrer Altersklasse. Statt eines typischen Pokalspiels, wurde der Sieger per Turnierform ermittelt.  Trotz der Hitze und der starken Gegner zeigten die Mädchen eine tolle Einstellung und kämpften mit Erfolg füreinander, um der langen Saison und all den vergangenen  Mühen einen krönenden Abschluss zu verleihen. An dieser Stelle gilt ein großer Dank an alle Eltern, Helfer und Sponsoren, die diesen Tag für die Mädchen sicherlich unvergesslich gemacht haben.

D1-Junioren auf Abschlussfahrt an den Gardasee

20170601 Abschlussfahrt Gardasee D1-Junioren (1) 20170601 Abschlussfahrt Gardasee D1-Junioren (2) 20170601 Abschlussfahrt Gardasee D1-Junioren (3) 20170601 Abschlussfahrt Gardasee D1-Junioren (4) 20170601 Abschlussfahrt Gardasee D1-Junioren (5) 20170601 Abschlussfahrt Gardasee D1-Junioren (6) 20170601 Abschlussfahrt Gardasee D1-Junioren (7) 20170601 Abschlussfahrt Gardasee D1-Junioren (8)Insgesamt 14 D-Junioren und 8 Eltern machten sich am 01.06.2017 auf den Weg in den Süden, um am Pfingstturnier des italienischen Fußballclubs A.S.D. Valtenesi teilzunehmen. Mit einer Zwischenübernachtung in Bayern erreichte das Team am 02.06.2017 die Unterkunft am Gardasee. Schnell noch die Turnierunterlagen geholt, in den See gesprungen und dann war auch schon Nachtruhe, denn am nächsten Morgen ging es bei hochsommerlichen Temperaturen zur Spielstätte in den Sportpark Desenzano del Garda. Hier gab es die erste Überraschung, denn die Italiener spielen bei den D-Junioren bereits auf verkleinertem Großfeld sowie mit Abseits und einem kleinen Spielball der Größe 4. Also schnell noch etwas Regelkunde und schon standen wir auf dem Spielfeld.

Unser erster Gegner kam vom tschechischen Erstligisten FC Vysočina Jihlava. Nachdem wir zur Halbzeit gegen den späteren Turniersieger bereits mit 3:0 im Rückstand lagen, konnten wir in der 2. Hälfte das Spiel stabilisieren und mussten uns nur mit einer 4:0-Niederlage abfinden.

Unser 2. Gegner kam aus Frankreich vom F. C. Forez Donzy. Hier konnte sich das Wandlitzer Team mit einer äußerst ansehnlichen Leistung überzeugend mit 6:1 durchsetzen.

Im 3. Spiel des Tages mussten wir gegen den Lokalmatadoren vom italienischen A.S.D. Valtenesi und seiner großen Fangemeinde antreten. Nachdem wir frühzeitig mit 1:0 in Führung gegangen waren, gelang den Gastgebern kurze Zeit später der Ausgleich. Leider ließen sich unsere Jungs von der körperlichen Überlegenheit der Italiener einschüchtern und arbeiteten nicht mehr richtig zum Ball. So ließ der Führungstreffer der Italiener auch nicht lange auf sich warten und wir mussten uns am Ende mit einer 2:1-Niederlage begnügen.

Der Rest des Tages war Freizeit. Ein Teil der Mannschaft vergnügte sich im Gardasee; die anderen Hälfte besuchte die äußerst sehenswerte Altstadt von Sirmione und genoss die Kunst der italienischen Eisherstellung. Am Abend gab es im Stadion von Polpenazze del Garda die feierliche Eröffnungsveranstaltung des Gastgebers.

Der 2. Turniertag war es glücklicherweise nicht mehr ganz so heiß. Unser nächster Gegner kam wieder aus Frankreich vom Traditionsclub U.S.A.M. Toulon. Hier machten unsere Jungs wieder ein sehr gutes Spiel und ließen sich von der körperlichen Präsenz der Franzosen nicht so beeindrucken, wie am Vortag. Am Ende blieb es bei einem gerechten 1:1 Unentschieden.

Das letzte Spiel fand gegen das Team vom FK Bokelj aus Montenegro statt. Obwohl wir in dieser Partie das spielerisch bessere Team waren, gingen erstmal die Jungs vom Balkan in Führung. Diese versuchten sie dann auch mit allen taktischen Tricks über die Zeit zu retten. Erst in der letzten Minute schafften wir den verdienten Ausgleich und konnten abermals ein 1:1-Unentschieden herausholen. Sportlich reichte es somit am Ende für einen guten Mittelfeldplatz, womit wir uns sehr gut präsentiert haben.

Den letzten Abend in Italien verbrachten wir mit Tretbooten auf dem Gardasee. Mit reichlich Pizzen und Nudelgerichten rundeten wir den Turniertag ab, bevor es hieß, die Koffer zu packen und die Unterkünfte wieder in den Ursprungszustand zu versetzen.

Auf dem Rückweg nach Deutschland legten wir planmäßig noch einen Zwischenstopp in Österreich ein. Reichlich Nervenkitzel gab es bei der Raftingtour auf dem eiskalten Fluss Inn. Und wer noch nicht genug hatte, konnte anschließend im Outdoorpark “AREA47″ die physikalischen Grenzen ausprobieren. Nach einem unvergesslichen Abend in unserer Bergunterkunft im Pitztal kehrten wir am Dienstagabend wieder wohlbehalten nach Wandlitz zurück.

Die D1-Junioren bedanken sich bei allen Eltern, Sponsoren, den Schulen und ihrem Fußballverein für die Unterstützung und Ermöglichung dieser einmaligen Abschlussfahrt.

D1-Junioren auf dem Weg nach Italien

20170601Die D1- Junioren werden sich am Pfingstwochenende dem sportlichen Vergleich auf internationalem Parkett bei einem internationalen Fußballturnier am Gardasee/Italien stellen. In der Gruppenphase wird unser Landesliga-Team auf Mannschaften aus Frankreich, Italien, Tschechien und Montenegro treffen. Mit einem Zwischenstopp in Österreich werden die Jungs am Abend des 06.06. wieder in Wandlitz zurück sein. Der Vorstand wünscht seinen D1-Junioren sowie allen mitreisenden Eltern eine erfolgreiche Turnierteilnahme und ein paar schöne Tage im Süden.

Halbfinale im Kreispokal der C-Junioren wird ein Heimspiel

20170531Mit ihrem 6:2 Erfolg gegen Lok Eberswalde am letzten Freitag (26.05.) sind unsere C2-Junioren in das Halbfinale um den diesjährigen Kreispokal eingezogen. Sie haben damit die Chance, unseren A-Junioren, die bereits als Pokalfinalist feststehen, zum Endspiel am 11.06.2017 in Löwenberg nachzufolgen. Das Halbfinale unserer C2-Junioren gegen die TSG Fortuna 21 Grüneberg wird am Samstag, d. 03.06.2017 um 10:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Wandlitz angepfiffen. Hierfür drücken wir der Mannschaft und dem Trainerteam alle Daumen für ein erfolgreiches Spiel.

Sichtungstraining C-Junioren abgeschlossen

20170523Am 23.05.2017 fand auf dem Sportplatz Wandlitz das Sichtungstraining der Jahrgänge 2004 und 2003 für die C-Junioren der neuen Spielsaison statt. Insgesamt 44 Jugendfußballer der örtlichen Fußballvereine Basdorf, Klosterfelde und Wandlitz präsentierten ihr Können vor den Augen von Chef-Trainer Adrian Kobold. Am Ende zogen alle anwesenden Trainer und Nachwuchsleiter ein positives Fazit und blicken voller Vorfreude auf die neue Saison. Dem C1-Leistungskader, der auch in der neuen Saison in der Landesklasse spielen wird, werden 24 Spieler beider Jahrgänge angehören. Für die C2 empfahlen sich 20 Spieler. In der neuen Zusammensetzung werden die Mannschaften ab dem 26.06.2017 bis zum Beginn der Sommerferien trainieren. Die genauen Trainingszeiten und Orte werden über die Trainer bekanntgegeben.

Titelbild Spielbericht

A-Junioren ziehen ins Pokalfinale ein

Mit einem 4:0-Sieg gegen Grün-Weiss Ahrensfelde ziehen die A -Junioren der SG Wandlitz/ Basdorf souverän ins Pokalfinale ein und erhalten sich so die Chance ihre Saison mit maximaler Titelausbeute zu beenden.

Schon eine Woche nach dem Sieg im Viertelfinale gegen die SG Bergfelde trafen die Wandlitzer Jungs am heutigen Sonntag auf den SV Grün-Weiss Ahrensfelde um die Teilnahme am Pokalfinale auszuspielen. Nach einem 1:1 in eigener Stätte waren die Wandlitzer aber vorgewarnt und gingen somit umso konzentrierter in die Partie.

Vielleicht auch mit diesem Unentschieden im Hinterkopf brauchte die Mannschaft von Matthias Händler und Tilo Nawrazala zehn Minuten, um richtig ins Spiel zu kommen. Hierbei markierte die erste nennenswerte Aktion direkt die 1:0-Führung, nachdem Adrian Fischer den Ball mit viel Übersicht durch die Abwehr gespielt hatte, konnte Kenneth Sesselmann, frei vor dem gegnerischen Kasten, die Ruhe bewahren und einschieben. Von nun an kontrollierten die Wandlitzer voll und ganz das Spielgeschehen und konnten in der 28. Minute zum 2:0 erhöhen. Ron Kruggel nutze seine zweite Chance frei vorm Tor um nach Vorlage von Kenneth Sesselmann um zu treffen. In der Folge ließen die Wandlitzer einige weitere Großchancen aus, um die Führung noch höher ausfallen zu lassen. Die Mannschaft aus Ahrensfelde schaffte es indes nicht, einen Zugriff auf die Wandlitzer zu bekommen und konnte nur bei Wandlitzer Ecken Konter fahren und so ein bisschen Gefahr auszuüben. Diese wurden allerdings von der Abwehr aus Wandlitz souverän abgefangen. Kurz vor der Pause, in der 43. Minute, war es dann wieder Adrian Fischer, der es wusste, einen seiner Mitspieler in Szene zu setzen, als Max Heyne bediente und dieser mit einem schönen Lupfer über den Torwart auf 3:0 erhöhte.

Nach der Pause nahmen die Wandlitzer angesichts der Hitze deutlich das Tempo heraus, ohne jedoch an Spielkontrolle und Souveränität zu verlieren. Der Ahrensfelder Mannschaft fiel nicht wirklich viel ein und so schnürte Ron Kruggel in der 68. Minute den Doppelpack, nachdem Lasse Muth ihn sehenswert geschickt hatte und er allein auf das gegnerische Tor zulaufen konnte und dann die Nerven behielt und zur 4:0- Führung traf. Zehn Minuten vor Schluss erhöhte Wandlitz dann noch einmal ein wenig das Tempo. Hier war es Florian Pillep, der auf der linken Abwehrseite heute geglänzt hatte, der sich auf der linken Seite stark durchsetzte und nach gutem Zusammenspiel Kenneth noch einmal auf den Weg schickte. Dieser konnte auf der Grundlinie im Fünfmeter-Raum noch einmal auf Ron zurücklegen, der allerdings den Ball nicht ganz kontrollieren konnte und knapp am gegnerischen Tor vorbeischoss. Heute besonders hervorzuheben war Lasse Muth, der in der Innenverteidigung mal wieder nichts anbrennen ließ und ein ganz starkes Spiel machte. Nach 85 Minuten Abwehrarbeit wollte er es dann noch einmal wissen und setzte in der eigenen Hälfte zu einem bemerkenswerten Solo an, das ihn durch die gesamte Ahrensfelder Mannschaft hindurch bis in den Strafraum brachte, wo er alleine vor dem Tor auftauchte. Sein Abschluss aus halblinker Position landete aber leider nur am Außennetz, sodass er seine klasse Leistung nicht mit einem Tor krönen konnte.

Bemerkenswert zu erwähnen, dass das Spiel mit 20-minütiger Verspätung auf Grund eines fehlenden Schiedsrichters angepfiffen werden musste. Nach Rücksprache beider Mannschaften erklärte sich der Ahrensfelder Trainer bereit, das Spiel zu pfeifen. Diesen Job machte er trotz einiger fragwürdiger Entscheidungen weitestgehend souverän und vor allem unparteiisch.

Die etwa 40 Zuschauer sahen ein Spiel in dem die Wandlitzer Jungs sich sehr souverän gegen eine Ahrensfelder Mannschaft behaupten konnten, die im Zweikampf stets sehr bemüht und in Hälfte eins auch immer für einen Konter gut waren. Die Abwehr um Torwart Florian Schweitzer wusste aber, diese und generell sämtliche Offensivbemühungen von Ahrensfelder Seite stets abzufangen und zu lösen.

Dank diesem Zusammenspiel aus souveräner Defensive und spielfreudiger Offensive ziehen die Wandlitzer Jungs ins Pokalfinale ein, welches am 11. Juni in Löwenberg steigen wird, und in dem dann die Mission Double in Angriff genommen wird. Der Gegner wird am Pfingstsonntag zwischen der TuS Sachsenhausen und dem FC Falkenthaler Füchse ermittelt.

Vorher werden die Jungs allerding am Christi Himmelfahrts-Wochenende noch an einem internationalen Turnier, dem „Huizen Gooimer Cup“ in Holland teilnehmen – viel Spaß und maximalen Erfolg dafür!

E2-Junioren schließen Saison als Vizemeister in der Kreisklasse ab

20170522Unsere E2-Junioren haben sich in dieser Saison als junger Jahrgang bei den E-Junioren erfolgreich in ihrer Spielklasse als Vizemeister durchgesetzt. Mit 12 Siegen, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen musste sich die Mannschaft um Trainerteam Steve Müller und Marian Lindner lediglich dem diesjährigen Meister Grün-Weiß Ahrensfelde geschlagen geben. Mit dieser herausragenden sportlichen Leistung ist die Mannschaft für die kommenden Spielsaison bestens gerüstet. Der Vorstand gratuliert der Mannschaft zu ihrem Erfolg und bedankt sich beim Trainerteam und den Eltern für das Engagement und die jederzeitige Unterstützung.