Archiv für den Monat: April 2013

F1-Junioren lassen 3 Punkte bei Preußen Eberswalde

Heute waren wir bei Preußen Eberswalde zu Gast, die bislang in der Rückrunde als einzige Mannschaft ungeschlagen sind. Aufgrund einer gleichzeitigen Veranstaltung konnte das Spiel allerdings nicht, wie angesetzt, auf dem Kunstrasenplatz stattfinden, sondern auf einem nebenliegenden Naturrasenplatz. Das Wetter war super. Die Stimmung in beiden Elternlagern gut. Kurz vor 17:30 Uhr wurde die Partie angepfiffen. Preußen von Beginn an offensiv und immer bestrebt, im Ballbesitz zu bleiben. Die ersten Minuten wirkte das Spiel noch ziemlich ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Doch dann offenbarten sich erste Nachlässigkeiten auf Wandlitzer Seite, die sogleich mit dem Führungstreffer durch die Eberswalder bestraft wurden. Das Spiel auf Wandlitzer Seite wirkte sehr verhalten. Die Jungs standen sehr tief in ihrer Spielhälfte, so dass Preußen auch über die Mittellinie sein Spiel machen konnten. Sobald sich die Eintracht das Leder erkämpft hatte, wurde der Spielaufbau frühzeitig gestört und der Konter eingeleitet. Mit ihrer Spielweise konnten sich die Eberswalder noch mit 3 weiteren Toren in der ersten Halbzeit belohnen.

Natürlich konnte man mit dem bis dahin vorliegenden Spielverlauf auf Wandlitzer Seite nicht zufrieden sein. Es zeichnete sich ab, dass die Durststrecke der letzten Wochen noch nicht überwunden und verarbeitet ist. Die Traineransprache in der Pause deshalb ruhig und realistisch. Es ging darum, den Eberswaldern das Spiel nicht kampflos zu überlassen.

Der Beginn der 2. Halbzeit dann doch endlich mit mehr Biss auf Wandlitzer Seite. Vereinzelt dann doch das eine oder andere Passspiel und ein gewonnener Zweikampf für die Eintracht. Gleich in den ersten Minuten konnte sich Benni über rechts durchsetzen und das Leder im Eberswalder Tor versenken. Ein Lichtblick, auf den die Eintracht langen warten musste. Bis zur Mitte der 2. Halbzeit konnten wir den Spielstand dann doch noch erstaunlich gut halten. Auch wenn nicht immer alles klappte und schön aussah; unsere Jungs bemühten sich. Das Spiel aber wurde von den Preußen diktiert. Zum Ende der 2. Halbzeit war bei der Eintracht die Luft raus. So mussten wir noch 2 Gegentreffer zum 6:1 Endspielstand hinnehmen.

Fazit:

Beide Mannschaften lieferten sich ein faires Duell ab, aus dem Preußen Eberswalde eindeutig und verdient als Sieger hervorging. Deshalb von Wandlitzer Seite auch Glückwünsche zu dieser sportlichen Leistung. Die Eintracht ist weiter auf der Suche nach ihrer alten Form. Jetzt heißt es nach Vorne schauen, denn die nächsten Aufgaben warten schon. Die Jungs scheinen das Spiel schnell weggesteckt zu haben, wozu mit Sicherheit auch die leckeren Eberswalder Bratwürste nach dem Spiel beitrugen. Und wenn unsere Jungs das hinbekommen, dann werden es auch die Trainer und Eltern schaffen. Wir gewinnen und verlieren zusammen !!!

Für Wandlitz haben heute tapfer gekämpft: Jannick (TW), Oski, Theo, Clemens, Jarno, Janni (C), Benni, Ferdi, Robi und Tobi.

E1 Trainer gelassen vor dem Spiel im Havelland

+++ P R E S S E E R K L Ä R U N G +++

Wandlitz, 26. April 2013

Am 19. Spieltag gastiert die E1 der Eintracht beim SV Falkensee/Finkenkrug (27.04.13, ab 10.00 Uhr Anstoß im Stadion Rosenstr., Falkensee, das Stadion ist nahezu ausverkauft, Restkarten ab 240 EUR). +++ Auf der Pressekonferenz vor der Partie gab Trainer Marcel Nisse bekannt, dass Felix & Felix, Philip, Tilman und Gregor aufgrund persönlicher Termine nicht auflaufen werden. Dennoch gibt sich der Coach vor dem Aufeinandertreffen mit den Havelländern zuversichtlich.

Gelöst und entspannt, so gab sich Eintracht-Coach Marcel Nisse auf der obligatorischen Pressekonferenz vor dem Gastspiel in Falkensee. Kein alttägliches Bild in den vergangenen Wochen. Doch die gute Laune beim Coach der Wandlitzer steht auch sinnbildlich für den jüngsten Stimmungsumschwung im gesamten Verein. Nachdem sich seine Schützlinge mit dem Sieg gegen Rathenow „wieder aus dem Tief gezogen haben“, mache es ihm als Trainer momentan viel Spaß mit dieser Mannschaft zu arbeiten, erklärt Nisse. Der Schlendrian kehrt dadurch aber keineswegs wieder zurück. „Wenn ich merke, dass jemand nachlässt und nicht voll mitzieht, werde ich das umgehend registrieren und entsprechend handeln.” ließ der 42-Jährige unmissverständlich wissen. Wir sind gespannt auf das Auswärtsmatch. Sollte die E1 wieder drei Punkte nach Hause holen, werden sie am 1. Mai auf dem Sportplatz gebührend gefeiert. Der Klassenerhalt ist Ehrensache!

 

 

D1: Rückrunde bisher mit 4 Siegen

Nach dem Aufttaktspiel zur Rückrunde Anfang März, welches 3:2 in Werneuchen gewonnen werden konnte, fand das zweite Spiel erst am 14. April statt. Auf Grund der Witterung und der Osterferien war diese lange Spielpause entstanden.

Zu Gast war dieses Mal die Mannschaft vom SV Grün Weiss Ahrensfelde. Nach einem schwer umkämpften Hinspiel, welches unentschieden 4:4 endete, erwarteten wir wieder einen kampfstarken Gegner. Und schnell ging es zur Sache. Die Gäste wollten gleich ein Zeichen setzen und konnten bereits in der 4. Minute das 1:0 erzielen. Das war der Startschuss für eine Wandlitzer Offensive: 6. Minute 1:1, 8. Minute 1:2 und 9. Minute 1:3 – die Jung´s drehten den Spieß um. Doch Ahrensfelde sammelte sich wieder und glich bis zur Pause gar noch zum 3:3 aus. Bis hier das erwartete ausgeglichene Spiel.

In der zweiten Halbzeit waren die ersten 10 Minuten etwas verhaltener, wobei vorhandene Chancen auf beiden Seiten nicht genutzt wurden. In der 39. Minute konnte Ronan dann auf 4:3 erhöhen und 6 Minuten später zum 5:3 einschieben. Und dann gab´s Tore im Minutentakt: 6:3 (50.), 6:4 (51.), 7:4 (52.), 7:5 (53.). Kaum Zeit zum Durchatmen! Nach einer Großchance von Julius vollendete Ronan in der 56. Minute zum 8:5. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Elias in der 60. Minute zum 9:5-Endstand.

Ein hochinteressantes Spiel, welches den Spielern und Zuschauern sicher noch eine Weile in Erinnerung bleiben wird.

Weiter ging es eine knappe Woche später in Schönow. Hier konnte sich unsere Mannschaft von Anfang an behaupten. Zur Halbzeit führte sie bereits 8:3. Nach tollem Spiel hieß es am Ende 15:4 für unsere Jung´s.

Heute war unsere Mannschaft wieder auswärts unterwegs. Wir waren zu Gast bei Zepernick II. Auch hier konnte das Team geschlossen überzeugen und fuhr einen 6:1-Sieg ein. Trainer Michel war mit dem Spiel seiner Mannschaft sehr zufrieden. Ronan´s Treffer zum 3:0 Halbzeitstand war das 100. Saisontor unserer Mannschaft. Klasse Leistung, Jung´s und Monique!

Derzeit sind wir Tabellenführer in der Barnimliga mit 4 Punkten Vorsprung auf den FSV Bernau II. Die Bernauer haben jedoch noch zwei Nachholspiele auszutragen.

 

 

F1-Junioren vergeben 3 Punkte gegen den FSV Bernau am 22.04.2013

Leider konnten die F1-Junioren heute im nachzuholenden Punktspiel gegen den FSV Bernau nicht an die guten Leistungen vom letzten Freitag anschließen. Das Spiel ging wie bereits in der Vorwoche gegen Schönow 4:2 verloren. Scheinbar hat die Eintracht bei auswärtigen Montagsspielen eine feste Buchung auf diesen Endspielstand. Die Bernauer waren gut auf Wandlitz eingestellt und einsatzfreudig auf ihrem heimischen Terrain. Von Beginn an spielten sie druckvoll und ließen uns keine Räume. Auf unserer Seite mangelte es an allen Ecken und Enden. Viele Ballverluste und insbesondere kein erkennbares Zusammenspiel innerhalb der Mannschaft. So verpufften viele kraftvolle Einzelaktionen an der stabilen Bernauer Abwehr. Zur Halbzeit stand es bereits 4:1 für unsere Gastgeber. In der 2. Halbzeit nahm die Eintracht zwar etwas an Fahrt auf; jedoch reichte es nicht mehr, um den hohen Rückstand aufzuholen. Lediglich Benni gelang noch die Ergebnisbeschönigung durch seinen Anschlusstreffer zum Endspielstand von 4:2 für den FSV Bernau.

Fazit:

Der FSV Bernau ist heute als verdienter Sieger vom Platz gegangen und durfte zurecht jubeln. Vor fairem Publikum haben sie ansehnlichen Kinderfußball gespielt. Deshalb auch von unserer Seite Glückwunsch zu diesem sportlichen Erfolg! In der kommenden Saison (oder vielleicht im Pokal) haben beide Mannschaften wieder eine neue Chance, zu zeigen, wie sie sich weiterentwickelt haben.

Für Wandlitz waren heute aufgestellt: Jannick (TW), Theo, Oski, Benni, Ferdi, Janni, Robi, Clemens, Tristan, Tobi und Thomas.

E1 mit Heimsieg gegen Rathenow

Die frischen Temperaturen am späten Sonntag Vormittag oder bereits am Vorabend Opdenhövels Countdown und anschließend Steinbrechers Sportstudio oder gar beides? Jedenfalls lieferten unsere Jungs in der ersten Hälfte ein desolates Gebolze ab. Kaum eine Chance wurde ausgebaut, geschweige denn verwertet. Und das gegen die Träger der roten Laterne, die trotz der weiten Anfahrt recht munter aufspielten und z.T. einen Kopf kleiner waren. Zum Pausenpfiff des Eberswalder Schiris Uwe Walter stand es glücklich für die Eintracht 1:0, so dass der Trainer die gesamte Zeit bis zum Wiederanpfiff nutzte, den Jungs den Weckmarsch zu blasen. Welch ein Wunder, es wirkte!

Wie ausgewechselt begann dann die zweite Halbzeit: Schon nach Sekunden zappelte das Leder im Kasten der Gäste und so ging es bis zum 8:0 weiter. Super Mannschaftsspiel, man kann Pässe spielen, rechtzeitig abgeben und auch mal den Gegner stoppen. “Super Wandlitz, weiter so! Sooo geht Fussball!” Konnte man dann von der Trainerbank hören. Auch die zahlreich anwesenden Eltern hatten mal wieder Freude am Zusehen.

Wenn unsere Jungs ans Niveau der zweiten Halbzeit anknüpfen, sollten sie eine Chance im Havelland am kommenden Samstag haben!

Die Redaktion

F1-Junioren sichern sich 3 Punkte im Ortsderby gegen den FSV Basdorf am 19.04.2013

Am gestrigen Abend empfingen wir bei bestem Fußballwetter unsere Gäste vom FSV Basdorf zum Ortsderby in Wandlitz. Nach einer kurzen Mannschaftseinweisung und Erwärmung ging es kurz nach 17:00 Uhr raus auf unseren heimischen Kunstrasenplatz. Da die F2 zeitgleich gegen den FSV Bernau spielte, war die Platzanlage mit vielen mitfiebernden Eltern, Geschwistern und Fans gut gefüllt.

Pünktlich um 17:30 Uhr pfiff Schiedsrichter André Gutzeit die mit Spannung erwartete Partie an und zeigte, dass er in der Winterpause nicht aus der Übung gekommen ist. Das Spiel lief auf beiden Seiten ausgeglichen an. Wandlitz mit einer eher defensiven Aufstellung. Die Basdorfer jederzeit kontergefährlich. Die ersten Minuten waren auf beiden Seiten von viel Laufarbeit geprägt. Nach ca. 10 Minuten verlagerte sich das Spiel aber zunehmends in Richtung des Basdorfer Strafraumes. Wandlitz wurde zur spielbestimmenden Mannschaft und bekam mehr und mehr Möglichkeiten zum Torschuss, von denen der gut parierende Basdorfer Torwart noch eine Vielzahl abhalten konnte. Schließlich konnte sich Benni dann doch kraftvoll über die rechte Seite durchsetzen und den Führungstreffer für die Eintracht erzielen. Irgendwie merkte man unseren Jungs an, dass dieses Tor sehr wichtig für den Kopf war, denn das Spiel wirkte noch sehr verkrampft. Kurz vor der Halbzeitpause war es dann Ferdi, der einen “Mega-Pass” aus dem Mittelfeld auf den Fuß von Robi im Sturm legte, der es sich nicht mehr nehmen ließ, diesen erfolgreich zum 2:0 zu verwandeln. Es gab noch weitere Tormöglichkeiten; insbesondere nach den vielen Eckstößen, die aber nicht verwandelt werden konnten. Somit ging es ersteinmal mit diesem Spielstand in die Halbzeitpause.

Wir waren mit der sportlichen Leistung der Mannschaft sehr zufrieden. Wir wussten aber auch, dass in puncto Zusammenspiel auf jeden Fall noch Luft nach Oben vorhanden war. Die Wandlitzer Abwehr; bestehend aus Theo und Oski war absolut stabil. Clemens im Tor eine ganz sichere Bank mit 100% fehlerfreien Abstößen, was besonders erfreulich war.

In der 2. Halbzeit konnten wir weiter unser Spiel fortsetzen. Mehr und mehr ließen die Basdorfer das Angriffsspiel der Eintracht zu. Bereits wenige Minuten nach dem Anpfiff konnte sich jetzt auch Ferdi über die linke Seite durchsetzen und zum 3:0 erhöhen. Der Spielstand eröffnete uns weitere Möglichkeiten zum Ausprobieren der Jungs auf verschiedenen Positionen. So kam Jannes auf die 6er-Position, Jarno in den Sturm und Tobi ins linke Mittelfeld. Und auch in dieser Konstellation funktionierte das Wandlitzer Zusammenspiel. Zur Mitte der 2. Halbzeit dann eine genaue Flanke von Benni über rechts auf Tobi, der es sich nicht nehmen ließ, zum 4:0 zu erhöhen. Trotz des eindeutigen Spielstandes muss den Basdorfern großer Respekt und Anerkennung zugesprochen werden. Zu keinem Zeitpunkt gaben sich unsere Gäste auf. Immer wieder versuchten sie in Richtung des Wandlitzer Tores zu kommen. Doch dort stand heute eine sichere Abwehr, die auch zeigte, dass sie aus der Verteidigung heraus ein Spiel eröffnen kann. Leider hatte sich der Basdorfer Torwart in der 2. Halbzeit auch noch verletzt, so dass unsere Gäste wechseln mussten. Kurz vor dem Abpfiff dann noch ein überraschender Torschuss von Ferdi, der zum Endspielstand von 5:0 für die Eintracht führte.

Fazit:

Am Ende ein verdienter Sieg für die Eintracht. Auch wenn noch nicht alles perfekt lief, waren insbesondere in der 2. Halbzeit viele schöne Spielzüge zu sehen. Besonders hervorzuheben dieses Mal unsere Abwehr und Clemens im Tor, die dafür sorgten, dass es zu keinem Gegentor kam. Im Ergebnis deshalb ein schöner Abend mit sehenswertem Kinderfußball. Dank auch an Schiedsrichter André Gutzeit für die souveräne Leitung des fairen Spiels und den vielen mitfiebernden Basdorfer Eltern. Wir Trainer haben uns für den Erfolg unserer Jungs sehr gefreut.

Für Wandlitz haben dieses Mal erfolgreich gekämpft: Clemens (Torwart), Oski, Theo, Tobi, Benni, Ferdi, Robi, Jannes, Jarno und Janni (C).

F1-Junioren vergeben 3 Punkte in Schönow am 15.04.2013

Nachdem einige Kinder heute ihre “Meisterschaft” bereits auf dem Wandlitzer Schulhof ausgetragen hatten, fehlten uns heute leider die Kräfte und die Möglichkeiten zu einem erfolgreichen Spielabschluss. In Schönow mussten wir uns vollkommen unnötig den Rot-Weißen mit 4:2 geschlagen geben. Damit war die Euphorie vom letzten Freitagsspiel auf einen Schlag verflogen und die Eintracht wieder auf den Boden der Tatsachen geholt.

Bereits in der 1. Halbzeit waren es die Schönower, die das Spiel machten. Bei uns mangelte es an allen Ecken und Enden. Kein Zusammenspiel, unnötige Ballverluste, Stellungsfehler usw. Die Folge war der frühe Führungstreffer durch eine vor Kraft nur so strotzenden Schönower Mannschaft, die natürlich auch mit ihrem heimischen Terrain bestens zurecht kam. Aber auch anschließend waren es die Schönower, die das Spiel machten. Noch 2 weitere Male musste Jannick in der ersten Halbzeit hinter sich greifen, bevor unsere Jungs endlich aufwachten. Es ging schon auf das Ende der ersten Halbzeit zu, als wir endlich begannen, dem Schönower Sturm Gegenwehr zu bieten. Leider beruhten diese Aktionen wenig auf eine geschlossene Mannschaftsleistung, sondern eher auf Einzelaktionen. So erzielte Ferdi nach einem kräftezerrenden Marsch von der Mittellinie durch die Schönower Abwehr den Anschlusstreffer. Wenige Minuten später befanden wir uns erneut im Schönower Strafraum. Den gewaltigen Schuss von Ferdi auf das Schönower Tor konnte ein Schönower Feldspieler nur durch ein Handspiel im Strafraum vereiteln. Der Unparteiische entschied auf Strafstoß, der erneut von Ferdi erfolgreich zum Anschlusstreffer verwandelt wurde. Mit dem Spielstand von 3:2 ging es in die Halbzeitpause.

Die 2. Halbzeit begann auf beiden Seiten sehr ausgeglichen. Es gab mehrere gute Tormöglichkeiten für beide Teams, die aber entweder an den Torwarten oder am Aluminium landeten. Letztlich war es ein Fehler in der Wandlitzer Abwehr, der einem Schönower Spieler die Möglichkeit bot, zum 4:2 zu erhöhen. Danach war die Luft raus. Um 18:30 Uhr wurde das Spiel vom souverän leitenden Schönower Schiedsrichter abgepfiffen.

Fazit:
Schönow hat heute den besseren Fußball gespielt und verdient gewonnen. Dazu gratulieren wir den Rot-Weißen. Wandlitz wird sich wieder auf seine eigentlichen Stärken im Spiel zurückbesinnen und aus den heute gemachten Fehlern (auch außerhalb des Spielfeldes) lernen müssen. Am kommenden Freitag (19.04.) gibt es eine neue Chance Wir empfangen unsere Gäste aus dem Nachbarort vom FSV Basdorf auf heimischen Kunstrasen.

Erfolgreicher Rückrundenstart der F1-Junioren am 12.04.2013 in Friedrichswalde

Nach 4 witterungsbedingt abgesagten Punktspielen waren wir heute die Gäste vom FSV Joachimsthal/Friedrichswalde. Das Spiel fand auf einem landschaftlich schön gelegenen Naturrasenplatz in Friedrichswalde statt. Nachdem es am Morgen noch kräftig geregnet hatte, riss am Nachmittag der Himmel auf und ein wunderschöner Frühlingsabend begann. Pünktlich um 15:45 Uhr ging es mit dem Kader aus 9 Spielern und dem Elternfanclub los in Richtung Friedrichswalde. Im Vereinsheim unserer Gastgeber steckte allerdings noch die Winterkälte. Erst die eingeschaltete Elektroheizung sorgte für wohlige Wärme. Nach der Mannschaftsbesprechung ging es um 17:00 Uhr raus auf den Platz zur Erwärmung. Wie werden wir wohl in die Rückrunde kommen ??? Haben sich die vielen Trainingseinheiten gelohnt ??? Wie stark ist der Gegner auf seinem Heimplatz ??? Eines war allerdings schnell zu erkennen; unseren Jungs steckte noch die am Vormittag zu Ende gegangene Schulfahrt in den Knochen.

Pünktlich um 17:30 Uhr dann der Anpiff. Der aufgeweichte Boden erwies sich schnell als großer Kräftefresser. Ebenso zeigte sich, dass wir doch die eine oder andere Schwierigkeit mit den Platzverhältnissen hatten. Nach dem gegenseitigen Abtasten verlagerte sich das Spiel zunehmend an den Strafraum der Joachimsthaler. Wir hatten mehrere Chancen, von denen wir aber keine zum ersehnten Führungstreffer nutzen konnten. Hier zeigte sich die Klasse des Friedrichswalder Torwartes, der mehrmals direkte Schüsse unseres Angriffs erfolgreich abwehren konnte. Im Gegenzug zeigten unsere Gastgeber, dass sie schnell kontern können. Unsere stabile Abwehr und Jannicks unermüdlicher Einsatz im Tor verhinderten aber Schlimmeres. Hervorzuheben waren die 2-3 Fernschüsse von Theo aus der 2. Reihe, die von ihm kraftvoll (aber leider auch genau auf den Torwart) geschossen wurden. Die 1. Halbzeit war ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Somit ging es ersteinmal torlos in die Halbzeitpause.

Wir nutzten die Spielunterbrechung für einige Veränderungen in der Aufstellung. Der Anpfiff war kaum verhallt, da zeigte die neue Aufstellung bereits erste Früchte. Robi störte frühzeitig den Spielaufbau der Gegner, so dass Ferdi einen Fehlpass unserer Gastgeber zum Führungstreffer nutzen konnte. Von da an ging es im 2-Minuten-Takt. Die Mannschaft spielte sehr gut zusammen. Die Pässe kamen genauer und so konnte Ferdi zum 2:0 für Wandlitz erhöhen. Doch die Joachimsthaler gaben nicht auf. Sie versuchten weiterhin mit hohen Bällen in unsere Spielhälfte zu kommen. Clemens und Tobias konnten sich in den Zweikämpfen gut behaupten und den Ball wieder gut an unser Mittelfeld abgeben. Nun klappte auch das Anspiel zu Benni, so dass er sich über die rechte Seite zum 3:0 durchsetzen konnte. Der Knoten schien geplatzt zu sein. Keine 2 Minuten später bekam Robi einen Traumpass von Ferdi und belohnte die Mannschaft mit dem 4:0 für Wandlitz. Zu diesem Zeitpunkt machte sich dann doch verständlicherweise etwas Resignation bei unseren Gastgebern breit. Sie kamen einfach nicht mehr in ihr Spiel. Die Situation ließ es zu, dass wir auch einige Spielvarianten ausprobieren konnten. So ersetzte Oski Robi im Sturm und Janni Theo im Mittelfeld. Und auch in dieser Aufstellung funktionierte es. Benni bekam nach einem schönen Passspiel erneut die Möglichkeit, sich auf der rechten Seite durchzusetzen und den Ball kraftvoll im Tor unserer Gastgeber zu versenken. 5:0 für Wandlitz. Dann kam endlich auch für Oski der Moment, auf den er lange gewartet und für den er hart trainiert hat. Ein Traumpass aus dem Mittelfeld eröffnete ihm die Möglichkeit zu seinem 1. Saisontor. Gratulation. Und auch Clemens zeigte, dass ihn das Joachimsthaler Tor förmlich ansaugte. Mehrere gute Chancen waren dabei, die aber vom Joachimsthaler Torwart gut pariert wurden. Dann wurde es noch einmal spannend. Unsere Gastgeber erhöhten doch noch einmal den Druck und kamen unserem Strafraum gefährlich nahe. Nach einem Foulspiel unsererseits hatten unsere Gastgeber die Chance auf den Anschlusstreffer. Doch Jannick schaffte es, den gut ausgeführten Freistoß zu halten. Super. Im Gegenzug belohnte sich Ferdi nach einer atemberaubenden Laufleistung während des gesamten Spiels mit seinem 3. Tor. Wenige Minuten vor dem Abpfiff bekam dann noch einmal Janni die Möglichkeit in den gegnerischen Strafraum einzudringen. Mit Augenmaß versenkte er den Ball im Kasten zum Endspielstand 8:0 für Wandlitz.

Fazit:

Nach einer ausgeglichenen 1. Halbzeit auf beiden Seiten dann am Ende doch ein verdienter Sieg für die Wandlitzer. In der 2. Halbzeit waren wir die spielbestimmende Mannschaft. Die sich bietenden Chancen wurden sicher von uns verwandelt. Das Passspiel erfolgte mit Augenmaß. In den Zweikämpfen konnten wir uns überwiegend durchsetzen. Unsere Gastgeber konnten ihren Heimvorteil nicht nutzen. Deshalb ein großes Lob vom Trainerteam für die geschlossene Mannschaftsleistung. Die Joachimsthaler erwiesen sich als faire Gastgeber und gute Sportler. Das Spiel wurde souverän vom Unparteiischen geleitet.

Für Wandlitz haben heute erfolgreich gekämpft: Janni (1), Jannick (TW), Benni (2), Ferdi (3), Robi (1), Clemens, Tobias, Theo und Oski (1).

Zahlungsfrist für Jahresbeitrag 2013 endet am 30.04.2013

Hiermit fordern wir alle säumigen Vereinsmitglieder letztmalig auf, Ihren Jahresbeitrag für 2013 bis einschließlich 30.04.2013 auf das nachfolgende Konto

Nummer: 3200243014
BLZ: 17052000
Sparkasse Barnim

und unter Angabe des “Namens und der Mannschaft” zu überweisen.

 

Der Jahresbeitrag staffelt sich wie folgt:

Nachwuchsbereich: 72,00 Euro
Erwachsene: 108,00 Euro
Empfänger von Sozialleistungen: 60,00 Euro
passive Mitglieder: 25,00 Euro

 

Sven Ross (Präsident) und Gören Zempel (Nachwuchsleiter)

30. April: Tanz in den Mai

Neben dem Abendevent “Tanz in den Mai” am 30. April (ab 20 Uhr) findet  am ersten Mai ab 10 Uhr das große Maifest von Eintracht Wandlitz auf unserem Sportplatz statt: Alle Infos hierzu findet Ihr im Flyer