Archiv für den Monat: August 2013

E1 Zahlt auch in Prenzlau Lehrgeld…

Sonntag ging es für die E1 Kicker in Landesgartenschau Metropole nach Prenzlau.

Da wir pünktlich um 8.15 Uhr starteten,waren wir rechtzeitig da,so das der Schiri Punkt 10.00 Uhr Anpiff!! Gleich rein ins Spiel,die ersten 5Minuten gehörten den Wandlitzern,zwei Eigentlich 100% tige könnnen David und Niklas nicht ins Tor der Gastgeber unterbringen,einmal gehalten und einmal haarscharf vorbei!! Dafür machten es die Prenzlauer besser und zeigten wie es geht,zwei Schüsse aufs Tor und schon stand es 2:0!! Nicht schön aber Konsequent!! Kurz daruf gelang Ferdi der Anschlußteffer zum 1:2!! Wer dachte die Wandlitzer fingen sich jetzt, der sei getäuscht die Uckermärker erhöten kurz darauf auf 3 und 4:1!! Dann eine druckphase der Eintrachtler kurz vor der Halbzeit,Ecke von der rechten Seite durch Niklas schön getreten,Kopfball David Tooooor!! Ein schönes Tor !! 4:2!! Im  Gegenzug erhöte Prenzlau wieder auf 5:2 !! Halbzeit! Aufmunternde Worte des Trainers,das das Spiel noch nicht verloren sei und wir mindestens gleichwertig dort auftreten,gesagt getan !! Die Worte schienen zu wirken !!Die ersten 10 Minuten von hälfte zwei gingen eindeutig an die Wandlitzer,wo wir mehrere möglichkeiten hatten das Spiel auf unsere seite zu ziehen!! Leider gelang uns in der Phase nur das 5:3 durch Niklas! Die Gastgeber machten es wiederum besser und erhöten schnell auf 6,7,und 8:3!!Kurz vor Ende gelang uns noch durch ein zurecht gegebener 9Meter das 9:4!! Aber Prenzlau setzte den Schlußpunkt und erhöte in der letzten Spielminute auf 10:4….

Fazit: den besseren Fußball spielten über weite Strecken des Spiels die Wandlitzer,die Uckermärker spielten nicht schön,aber schossen Konsequent aufs Tor und trafen,wenn wir unser Chancen besser nutzen,und hinten in der Abwehr noch energischer dagegen halten, müssen wir dort nicht so hoch verlieren! Am Samstag erarten wir die Gäste aus Strausberg,wo wir zeigen können das es besser geht……… Für Eintracht Wandlitz spielte:       Patrick,Maurice,Dennis,Lenny,David,Anton.M.Niklas,Ferdi,Bruno,Addy und Colin

 

Erstes Heimspiel, erste „Packung“ für D2!

Bei herrlichem Fußballwetter pfiff der Schiedsrichter die Partie pünktlich um 09.00 Uhr gegen FSV Lok Eberswalde II an.
Wie im letzten Spiel waren die Gegner teilweise wieder einen Kopf größer und ein Jahr älter.
Die ersten Minuten waren ausgeglichen und beide Mannschaften beschnupperten sich. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit schaltete Lok einen Gang hoch und spielte unsere Abwehr schwindelig. Dank Bennet, konnten diverse (Ich hab irgendwann nicht mehr mitgezählt!) Torchancen vereitelt werden. Bei Wandlitz fehlte die Zuordnung und Lok versenkte den Ball im Tor. 0:1!
Die drei – vier Torchancen die sich Wandlitz erspielte, wurden nicht verwandelt.
Sauberes Passspiel und Torschuss waren für die Jungs heute ein Fremdwort.
Lok legte noch ein Tor nach. 0:2!
Unser jüngster Spieler, Nico, schoss in der 24. Minute das erste Tor für Wandlitz. 1:2!

In der Halbzeitpause versuchten die Trainer wieder Ordnung in das Spiel bzw. in die Mannschaft zu bringen.

In der 2.Halbzeit ging Wandlitz gnadenlos unter. Lok nutzte eiskalt die Chancen und schoss noch 6 Tore. Die fast schon Bundesligareife Leistung unseres Torwartes verhinderte noch mehr Tore. Vereinzelte Angriffsversuche von Wandlitz wurden im Mittelfeld durch die Lok-Spieler zerstört.
In der 46. Minute gelang Nico nochmals ein Anschlusstreffer.

Nach 60 Minuten war Schluss, Endstand 8:2 für Lok Eberswalde II (Glückwunsch!) und wir haben eine Menge dazu gelernt!

In der Kabine waren die Jungs sehr selbstkritisch und gestanden ein, dass die Leistung der Mannschaft heute nicht Barnimliga reif war.

Für Wandlitz spielten:
Bennet, Jonas, Tilman, Jan, Max, Paul, Leo, Emil, Ole, Fabi, Maurice, Nico(2)

Zum Schluss noch ein schönes Zitat von Lothar Matthäus:
„Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken!“

Das Trainerteam der D2 (M&M&M)

E2-Junioren erkämpfen sich 3 Punkte am 25.08.2013 im Heimspiel gegen die Einheit Zepernick

Wandlitz gegen Zepernick 25.08.2013

Heute empfingen wir auf heimischen Kunstrasen unsere Gäste von der Einheit Zepernick. Die Rahmenbedingungen für unser erstes Heimspiel konnten nicht besser sein. Blauer Himmel und eine leichte Briese. Wandlitz heute mit einem großen Kader an Auswechselspielern. Unsere Gäste und wir gutgelaunt, auch wenn es wieder sehr früh war.

Pünktlich um 09:00 Uhr der Anpfiff vom Unparteiischen Andreas Simon. Wandlitz überwiegend einen Kopf kleiner als unsere Gäste; dafür aber von Beginn an hellwach und immer im Vorwärtsgang. So konnten wir das Spiel frühzeitig an oder in den gegnerischen Strafraum verlagern. Leider taten wir uns mit den Abschlüssen schwer, woran die Zepernicker Abwehr maßgeblichen Anteil hatte. Da war es schon schwer durchzukommen. Von den 5 uns zugesprochenen Eckstößen konnten wir heute leider Keinen verwandeln. So entstand das erste Tor für die Eintracht nicht aus einem lockeren Spielfluss, sondern musste hart erkämpft werden. Es war Benni, der sich in der 8. Spielminute vom Gegner lösen und erfolgreich abschließen konnte. Schönes Tor !!! Der Knoten war geplatzt. Die Eintracht jetzt ruhiger und mit besserem Passspiel. Und das sollte belohnt werden. Robi wurde angespielt, stürmte in Richtung Tor und ließ es sich nicht mehr nehmen, den Ball unhaltbar zu versenken. Da war Musik drin !!!. Doch unsere Gäste gaben nicht auf. Immer wieder platzierten sie hohe Bälle über unser Mittelfeld und beschäftigten unsere Verteidigung. So wurde ein kleiner Abstimmungsfehler auf Seiten der Eintracht unter großem Beifall der mitgereisten Zepernicker Elternschaft für den Anschlusstreffer genutzt. Gegen Ende der 1. Halbzeit war es Hans, der sich noch einmal auf dem linken Flügel schön durchsetzen und erfolgreich abschließen konnte. Halbzeitstand 3:1 für Wandlitz.

Unsere Ansprache in der Halbzeitpause war dazu bestimmt, den Jungs Ruhe und Sicherheit zurückzugeben. Auch wenn wir in Führung und spielbestimmend waren, wirkte alles noch etwas hölzern. Wir waren nicht unzufrieden, wussten aber auch, dass die Jungs noch Steigerungspotenzial hatten. Und auf ging´s in die 2. Halbzeit.

Wandlitz wieder druckvoll und torgefährlich. Jetzt war  es unser Mittelfeld mit Tristan, Benni und Robi, die das Spiel machten. In der 5. Spielminute konnte Benni trocken auf das Zepernicker Tor abzielen. Der ausgezeichnete Zepernicker Keeper konnte den Ball zwar noch kurz abwehren, doch da war Janni zur Stelle und verwandelte unhaltbar zum 4:1. Beide Seiten schenkten sich jetzt nichts mehr. Mit viel Laufarbeit ging es das Spielfeld hoch und runter. Mit einem sehenswerten Passspiel gelang unseren Gästen in der 10 Spielminute der hart erkämpfte Anschlusstreffer. Die Zepernicker Fangemeinde in Hochform. Doch die Eintracht ließ sich nicht beirren. Benni mit Traumpass auf Jarno, der perfekt stand und sicher verwandelte. 5:2 für die Eintracht. Der Spielstand ermöglichte uns einige Auswechslungen. So bekam Thomas seinen ersten Saisoneinsatz für Tobi in der linken Abwehr. 2 große Torchancen erkämpfte sich auch noch Tristan über die linke Seite. Wenn es nicht über Links geht, dann eben über Rechts, dachte sich David und ließ sich auch nicht die Chance nehmen, mit einem schönen Schuss aus der Drehung zum Endstand von 6:2 für die Eintracht zu verwandeln.

Fazit:

Die Eintracht musste heute “eine Kohle mehr auflegen”, als noch im letzten Sonntagsspiel. Unsere Gäste von der Einheit Zepernick haben sich als faire Gegner erwiesen, die uns den Sieg nicht geschenkt haben. Wandlitz überwiegend die spielbestimmende Mannschaft und letztlich auch verdienter Sieger. Wir konnten einige Kinder wieder auf verschiedenen Positionen ausprobieren. 6 Kinder haben die Mannschaft und sich heute mit wunderschönen Toren belohnt. Auf Wandlitzer Seite hat heute insbesondere Tristan durch seinen unermüdlichen Einsatz auf sich aufmerksam gemacht. Aber nichts geht ohne die Mannschaft. Den Sieg haben sich die Jungs wirklich hart erkämpft und verdient. Dafür ein dickes Lob vom Trainerteam !!!

Für Wandlitz haben heute erfolgreich gekämpft: Clemens (TW), Oski, Theo, Hans, Benni, Robi, Janni, Tobi, Jannick, Tristan, Thomas, Jarno und David.

D1 holt in Prenzlau drei Punkte

Nach der Niederlage in der Eintracht Arena am vergangenen Samstag trainierten unsere D1 Jungs in der Woche Kondition und Ballsicherheit. Auch das frühe Aufstehen war heute kein Problem, acht Uhr gings vom Bahnhof Wandlitzsee in die Hauptstadt der Uckermark, wo wir nach ein paar Ehrenrunden zugunsten der Landesgartenschau auch pünktlich im gepflegten und rauchfreien Uckerseestadion ankamen.

IMG_1009

Die Prenzlauer wurden als Gastmannschaft vom Schiri zum Umziehen verdonnert, denn rot gegen rot ging gar nicht.

IMG_1014

So begann die Partie ca. 5 Minuten später. Anfänglich schenkte man sich nichts, beide Mannschaften waren von Anfang an hellwach. Die mitgereisten Fans hatten Sorge, dass es wieder eine Zitterpartie werden würde. Doch in der zwölften Minute fasste sich Artur ein Herz und statt wie erwartet abzuspielen, zog er unerwartet für Prenzlau von der Seitenlinie zielsicher ins rechte Eck des Prenzlauer Kastens ab. Das 0:1 saß perfekt. Die Prenzlauer waren beeindruckt und eine Unachtsamkeit brachte Wandlitz erneut eine Ecke ein, die zwar zu nichts führte, aber im Nachsetzen kam es dann zum ersehnten 0:2, bei dem der Prenzlauer Torhüter aufgrund des noch vorhandenen Taus den Ball nicht richtig zu fassen bekam. Beide Mannschaften kämpften weiterhin stark, doch unsere Jungs hatten heute einfach mehr Glück. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Ronan zum 0:3 erhöhen, so dass der Trainer in der Pause die Jungs nur etwas beruhigen musste.

IMG_1013

Die zweite Halbzeit begann auf Wandlitzer Seite etwas nachlässig und nach einem Konterversuch und einem Foul bekamen die Gastgeber einen Neunmeter zugesprochen, den man auch unhaltbar verwandelte.

War das die von den Uckermärkern ersehnte Wende? Im Publikum fingen ein paar der mitgereisten Eltern an zu zittern und bei den Einheimischen stiegen die Erwartungen. Letztere wurden jedoch bitter enttäuscht, als Artur in der 44. das 1:4 und gleich im Anschluß Ronan das 1:5 machten. Dann war Ricardo mit dem 1:6 an der Reihe, bevor Artur in der 53. Minute mit dem 1:7 alles klar machte. Der Ehrentreffer des Kapitäns der Prenzlauer in der 55. Minute war dann Kosmetik, wobei die Tordifferenz anscheinend wirklich eine Rolle spielte, denn in der Schlußminute kam Wandlitz durch Erik noch zum aus der letzten Woche bekannten Ergebnis von 2:8! Damit sind die Jungs vom vorletzten Tabellenplatz auf den 6. vorgezogen. Alle haben richtig gut gekämpft, Gregor hatte zwar nicht wirklich viel zu tun, dennoch konnte er mehrere gefährliche Situationen entschärfen. Das Publikum sah eine interessante Begegnung und war mit den Jungs hoch zufrieden.

Wir freuen uns auf den nächsten Samstag, wo wir eine torhungrige Strausberger D1 gebührend empfangen werden!

 

E1 Junioren “Willkommen in der Landesliga – Ost”

Zum ersten Punktspiel in der Landesliga Ost trafen wir auf auf den FC Schwedt. Nach 2 Jahren Abstinenz von der Eintracht Arena, pfiff der Schiedsrichter, Hr. Spendel, pünktlich um 11:00 an.
Gleich von Beginn an, zeigten die Schwedter wofür Sie gekommen sind … Tore. Durch Unachtsamkeit und Nachlässigkeiten stand es so nach 3 Minuten 0:2. Eigentlich hatten wir es uns anders vorgestellt …
Schnell erkannten die Außenstehenden, Schwedt: ist Ballsicher, spielt einfache und genaue Pässe, ist Torhungrig und gedanklich viel viel flexibler. Willkommen in der Landesliga Jungs. So zogen die Schwedter weiter ihr Spiel auf und führten verdient 0:4.
Mittig der ersten Hälfte kamen unsere Jungs dann endlich ins Spiel. Benny mit Sprint auf der rechten Seite, Schuß und 1:4. Hoffnung … Gerangel im Strafraum, Schwedt kann nicht klären, 2:4 David.
Kurzzeitige Hoffnung der Anwesenden Eltern und Fans zerstörte Schwedt gleich wieder mit 2 Toren, sodaß die Halbzeit 2:6 endete.
An dieser Stelle sei auch mal der Schiedsrichter erwähnt, welcher seinem Namen nicht würdig war. Viele Entscheidungen blieben einfach aus (Mittellinie war ihm nicht bekannt) oder waren sehr einseitig. Einwurf und Ecken wurden der Ball holenden Mannschaft zugesprochen.
In Halbzeit 2 das selbe Bild, Schwedt macht das Spiel, stellt geschickt Lauf- und Paßwege zu und hat Lust auf mehr. Wandlitz zu ungeordnet, ohne Aggressivität und ohne spielerische Ideen. Endstand 2:12

Am Samstag haben wir schmerzlich erfahren müssen, wie mann Landesliga spielt. Punkte gibt es nur, wenn man ackert, kämpft und schießt und nicht auf Bälle wartet. Somit kann es eigentlich nur noch besser werden.

Es spielten : Patti, Lenny, Anton M.,David (1), Benny (1), Paul, Colin, Niklas, Maurice, Dennis

E2-Junioren am 18.08.2013 mit Traumstart in die neue Spielsaison

Punktspiel E2-Junioren 18.08.2013

Heute begann endlich auch für die E2-Junioren der Eintracht die neue Punktspielsaison. Etwas verschlafenen ging es im Auswärtsspiel nach Schwanebeck. Seit unserem letzten Auftritt im September 2012 hatte sich Einiges bei unseren Gastgebern getan. So waren wir heute die 1. Nutzer der neuen und wirklich sehenswerten Sporthalle in Schwanebeck. Der Heimplatz unserer Gastgeber in perfektem Zustand. Der Mannschaftskader der Schwanebecker gut besetzt; darunter drei 2003er. Nach verkürzter Erwärmung und gemeinsamer Begrüßung wurde die Partie um 09:30 Uhr vom Unparteiischen angepfiffen. Die Eintracht von Beginn an offensiv und stets bemüht, den Spielaufbau der Schwanebecker frühzeitig zu stören. Unser Einsatz sollte belohnt werden. Ein Fehlpass unserer Gastgeber bot Benni und Ferdi erste Schussmöglichkeiten, die noch vom Schwanebecker Keeper pariert werden konnten. Erst durch Nachsetzen gelang Janni unser 1. Saisontor. Keine 3 Minuten später erhöhte die Eintracht nach einem traumhaften Eckstoß von Ferdi und einem sehenswerten Kopfballtor von Janni zum 2:0. Die Mannschaft spielte jetzt wunderbar zusammen. Theo und Oski in der Abwehr und Clemens im Tor sorgten mit großem Einsatz für Sicherheit in der eigenen Hälfte. Wir bekamen sehenswerte Pässe und Spielzüge geboten, so dass die Eintracht mit Toren von Benni und Ferdi bis zur Halbzeitpause noch zum 4:0 erhöhen konnte. Der unerwartete Spielstand ermöglichte uns bereits in der 1. Halbzeit den Einsatz aller Ersatzspieler.

Angesichts der gezeigten Leistungen gab es für uns in der Halbzeitpause wenig zu korrigieren. Die Jungs behielten die Bodenhaftung, hatten Spaß und setzten die Trainingsinhalte 1 zu 1 um. Mehr kann sich ein Trainerteam nicht wünschen.

Und so konnte die Eintracht auch in der 2. Halbzeit ihr Spiel fortsetzen. Unsere Gastgeber boten uns viel Freiraum zur Entfaltung. Obwohl sie sich nicht aufgaben und bis zur letzten Spielminute kämpften, spielte sich das Hauptgeschehen am oder im Schwanebecker Strafraum ab. Die Tore auf Wandlitzer Seite jetzt im Minutentakt. Erst Ferdi, dann Benni und schließlich noch einmal Janni. So bot sich für uns erneut die Möglichkeit für einige Auswechslungen. Hans ersetzte Janni im Sturm, Jannick übernahm Bennis Position im zentralen Mittelfeld und Tobi kam für Robi ins rechte Mittelfeld. Auch in dieser Konstellation fanden die Jungs schnell zueinander und überzeugten durch Spielwitz und schönen Fußball. So konnten bis zum Abpfiff noch Hans mit 2 Treffern, Ferdi und Jannick mit jeweils einem Treffer erfolgreich für die Eintracht abschließen. Und dabei blieben noch viele weitere Torchancen ungenutzt. Um 10:40 Uhr dann der Abpfiff des Unparteiischen beim Endspielstand von 11:0 für die Eintracht.

Fazit:

Besser kann eine Spielsaison nicht beginnen. In der absolut fairen Begegnung konnte sich die Eintracht mit klaren spielerischen Vorteilen verdient durchsetzen. Die Mannschaft ließ zu keinem Zeitpunkt Zweifel aufkommen, warum sie heute nach Schwanebeck gereist war. Sowohl im technischen als auch im konditionellen Bereich offenbarten sich keine Schwächen. Die Jungs spielten vielseitig und gut zusammen. Der Sieg ist ein Erfolg der gesamten Mannschaft!!! Glückwünsche und Gratulation vom Trainerteam !!!

Für Wandlitz haben heute erfolgreich gekämpft: Clemens (Tor), Oski, Theo, Tobi, Hans (2), Jannick (1), Ferdi (3), Robi, Benni (2) und Janni (3).

Eine Mannschaft, mit der man rechnen muss???

Zur neuen Saison präsentierte sich die D2 mit einer komplett neuen Mannschaft. Während ich letztes Jahr dachte “Oh je, nur nicht letzter werden”, hatte ich dieses mal ein gutes Gefühl. Als ich die Namen der neuen Mannschaft las, war ich recht optimistisch.
Dennoch überwog die Ungewissheit, wie die Spieler nach nur 3 vorangegangenen Trainingseinheiten im Spiel zueinander finden werden. Wird es untereinander einen Konkurrenzkampf geben? Wird es ein Zusammenspiel geben oder werden Einzelkämpfer herausstechen?

Am 17.08.13 stand das erste Spiel gegen den BSV Rot Weiß Schönow an.
Aus der letzten Saison wusste ich, dass Schönow nicht zu unterschätzen ist.

Die ersten Minuten war für uns Zuschauer die reinste Zitterpartie. Nicht weil die Jungs nicht zuverlässig spielten, sondern weil jeder von uns gespannt war, wie die Jungs zusammen spielen werden.
Wandlitz machte von der ersten Minute an Druck aufs Tor der Gegner. Und was mir direkt auffiel, die Jungs sprachen sich untereinander ab. Es gab keinen Spieler, der versuchte, im Alleingang zu dominieren, sondern es stand eine Mannschaft auf dem Spielfeld, die gemeinsam gewinnen wollte. Ich war beeindruckt.
Die Wandlitzer Dominanz zahlte sich schnell aus und Philip schoß Wandlitz in Führung.
Wandlitz ließ jedoch nicht nach und knallte einen Ball nach dem anderen in Richtung Tor. Aber das kleine bisschen Glück fehlte.
Fabi beendete diese minimale Pechsträhne und baute die Führung zum 0:2 aus.

Mit diesem Stand ging Wandlitz in die Halbzeit.
In der zweite Halbzeit ließen die Kräfte unserer Jungs nach und eine Unaufmerksamkeit führte zum 1:2.
Jetzt waren unsere Jungs wieder wach.
Es war eine Freude, den Jungs zuzuschauen. Emil lief schneller als ein Blitz und brachte den Ball immer wieder in den Angriff. Somit erzeugte er einen extremen Druck aufs Tor der Gegner. Auf der anderen Seite im Flügel stand Paul. Er setzte in Form von Flanken diverse Impulse für den Sturm und ließ den Gegner oft stehen.
Unser Stürmer Maurice war nicht vom Ball zu trennen und verwandelte zwei Chancen hintereinander zum 1:3 und 1:4.
Im Mittelfeld stand Ole. Eigentlich war Ole überall. Im Angriff und in der Abwehr. Diese Arbeit zahlte sich aus. Im Alleingang vom Mittelfeld aus, spielte er die Abwehr von Schönow aus und schoss das 1:5. Genial!!!
Nun fingen unsere Jungs an zu zaubern. Fabi probierte den ein oder anderen Fallrückzieher und Emil verzauberte einen Hackenschuß zum 1:6.

Dennoch kämpfte Schönow um jede Chance. Doch da war unsere Abwehr. Jonas verhinderte mehrere Torchancen der Gegner und erkämpfte sich einen Ball nach dem anderen. 90% der Eckstöße wurden von Jonas ausgeführt. Die Flanken kamen vorbildlich in den Strafraum.
Auch an Philip, Tilman und Jani war kein Vorbeikommen. Schaffte es Schönow in unseren Strafraum einzudringen, verzweifelten sie an dieser 1a Abwehr.
Aber es gab Situationen in der ersten und auch zweiten Halbzeit, wo Schönow sehr gefährliche Torschüsse erkämpfen konnte. Bennet “The Wall” wuchs in diesem Spiel über sich hinaus. Er hat Bälle gehalten, bei denen ich dachte, das wars.
Auch mit unseren jüngsten Jerome und Nico war zu rechnen. Sie kämpften und gaben schöne Vorlagen in den Sturm.

Unser Kapitän leistete hervorragende Arbeit. Er hielt die Mannschaft zusammen, gab Anweisungen und war spielerisch ein gutes Vorbild für alle.

Trotz allem Lobes gibt es natürlich auch minimale Kritik. Bei soviel Power fehlte letztendlich ein wenig Kondition. Das Spielfeld wurde in der Breite nicht optimal genutzt. Bei Eckstößen fand wenig Bewegung statt.

Aber hey, wir haben 1:6 gewonnen!!!!!!!!

Jungs, es war ein super toller Auftakt. Alle Bedenken, die ich vorher hatte, habt ihr eindrucksvoll beseitigt.
Weiter so! Wir sind so stolz auf euch.

Eine Spielermutti

Schwedt nimmt drei D1-Punkte mit an die Oder

Unsere D1 empfing heute ihre Gäste aus Schwedt zum ersten Punktspiel der neuen Saison in der Eintracht-Arena. Die Vorzeichen standen gut:

  • Noch den Turniersieg vom letzten Sonntag in Bernau im Kopf,
  • die gute Vorbereitung im Training und
  • ausgeschlafen schien man um zehn nach neun auch zu sein.

Der aus Werneuchen angereiste Nachwuchsschiri, der seine Sache übrigens gut machte, pfiff gegen 10 Uhr die Partie an. Leider war nur Schwedt auf dem Platz. Die Eintracht doch nicht ausgeschlafen? Zuviel Respekt? Keine Konzentration? Unerklärliche 6 Tore platzierten die Gäste in der Eintracht-Schießbude. Unsere Jungs bekamen eine Lektion im Fussballspielen:

  • Mit guten Pässen in die Spitze,
  • Nutzung der Räume,
  • guten Zweikämpfen, die zu 78,44 % Schwedt gewann,
  • kaum Fummelei und
  • geschicktem Passspiel vor dem Tor

beeindruckten die Schwedter Jungs ihre Trainer und Mitgereisten Fans, den Gegner und deren Fans.

Nach 30 Minuten ging’s in die Kabine, wo das Trainerduo sich mäßigen musste, dennoch die richtigen Worte fand. Die zweite Halbzeit war dann deutlich ausgeglichener. Wandlitz schoss das erste Tor! War das die Wende? Im Fussball ist bekanntlich alles möglich, aber hier standen nicht Schweden gegen Deutschland auf dem Platz, sondern zwei brandenburgische Landesligisten. Leider wurde zu diesem spannenden Zeitpunkt ein Handspiel an der Mittellinie mit einem Freistoß für Schwedt geahndet, der dann auch direkt verwandelt wurde, so dass die Oderstädter wieder Sicherheit bekamen. Bis zum Ende schossen beide Mannschaften noch jeweils ein Tor, so dass es abschließend 2:8 stand. Die zweite Halbzeit konnte sich sehen lassen.

Fazit: Keine Angst vor großen Namen, das wird schon Jungs!

Nächste Chance am kommenden Samstag in Prenzlau, die heute in Basdorf von unsern Nachbarn mit 6:2 punktlos nach Hause geschickt wurden und damit 3 Plätze über uns in der Tabelle stehen. 

E1-Junioren im AOK-Landespokal in Runde 2 eingezogen…

Zum Startschuss der neuen Saison,durften unsere Jungs  gleich zum diesjährigen Kreispokalsieger Angermünder FC reisen. Treff war 8.45 Uhr,und mann staune,alle waren Pünktlich, so das wir um 9.00 UHR in die Uckermark starten konnten. Dort angekommen viel uns eine Wunderschöne Spielanlage ins Auge!          Rein ins Match,die Eintracht im gewohnten grün und die Gastgeber in knall gelb. Herrliches Fußballwetter,von beginn an nahm die Eintracht das Spiel  in die Hand und erspielte sich reihenweise Tormöglichkeiten,die aber am gebälk oder Torwart scheiterten.Die größte möglichkeit vergab Niklas als er schon den Keeper ausgspielt hatte,aber irgendwie vergessen hat das Leder über die Linie zu schieben,so das ein FCA Spieler schneller war und das ding von der Linie kratzte. Jetzt kam der FCA besser ins Spiel, und erkämpfte sich auch einige gute Möglichkeiten wobei sie eine Cance davon nutzten,um mit 1:0 in Führung zu gehen.Hallo!!!! Seit ihr noch da Wandlitz?? Ja….!!!Vom Anstoß aus dribbelt Niklas voller wut im Bauch durch das Mittelfeld,kurzer Doppelpass mit Ben und siehe da….Postwendend das 1:1 !!!!! Jetzt waren wir da,dachten wir und hatten wieder riesen Cancen das spiel zu unseren gunsten zu drehen,Brunos Kopfstoß sreifte um Haaresbreite am rechten Pfosten vorbei. Im gegenzug ne Ecke für den FCA,eine unkonzentriertheit der Eintracht Abwehr,schuß…… Patrick geschlagen Maurice versucht noch zu klären und drückt den Ball unglücklich über die eigene Linie.Das darf doch alles nicht wahr sein. Halbzeit!! Eine mutmachende Rede des Trainers,weiter get`s immer weiter!!! Kopf hoch!!!   Hälfte 2!! wieder kam die Eintracht besser ins Spiel,5 Minuten gespielt Niklas zieht nach einen wunderbaren Pass von Dennis einfach mal von der Strafraumecke ab,der Ball fliegt herrlich oben rechts ins lange eck,super TOOOOOOR…und 2:2 !!Sollte jetzt alles für die Eintracht laufen??(Wir haben Cancen im Minutentakt,wie gesagt,wir treffen das Tor nicht) Noch nicht…wieder Ecke FCA der wird zunächst von unsere Abwehr geklärt,aber nicht weit genug, genau in die Füße des Gegners der zieht von der Strafraumlinie ab und schießt ebenfalls ein schönes Tor in die linke Ecke!3:2 Ich kann es nicht begreifen(so ist Fußball)!! Jetzt erst recht dachten sich die Kickers der Eintracht,und erspielten sich erneut mehrere Möglichkeiten! Aber sie haben heute kein zielwasser getrunken. Jetzt ne Ecke für Wandlitz, gewühl im Strafraum alles durcheinander und der FCA drückt sich den Ball selbst rein,wenn nicht wir,dann halt der Gegener selbst..3:3 !! Ab jetzt ist der Fußballgott ein Wandlitzer…endlich!!! 3 minuten noch zu spielen,Verlängerung??? oh Gott!! Nein!!! Die Eintrachtler mobelisierten nochmal alle kräfte zusammen,und wurden in den letzten 2 Minuten endlich durch zwei tolle Aktionen von Ben belohnt,wofür sie heut als Manschaft  eindrucksvoll gekämft haben.  Und zwar war es der wille das Spiel zu Gewinnen!! Endstandt  3:5

Fazit: eine tolle Manschaftsleistug war heut der Schlüssel zum Erfolg…wir haben viele gute dinge gesehen,aber auch einiges das wir noch abstellen müssen,also weiter hart Trainieren!!    Für Eintracht Wandlitz spielte  Patrick,Maurice,Dennis,Adrian,Ferdinand,Ben,Niklas,Bruno,Jeamy und Colin..

 

 

 

D1 holt Turniersieg in Bernau

Nach dem knappen Pokalaus gestern in Trebbin trafen sich unsere Jungs heute ausgeschlafen auf dem Bahnhofsvorplatz. Beim Turnier in Bernau Rehberge ließ man nichts anbrennen und gewann alle Spiele. Ronan wurde Torschützenkönig. Alle zeigten eine großartige Leistung  und wurden am Ende belohnt. Das Trainerduo lobte die Jungs und war hochzufrieden. André hat ein paar Bilder gemacht:

IMG_0949

Weitere Bilder findet Ihr HIER

 

Vielen Dank an alle Unterstützer!