Archiv für den Monat: Oktober 2013

D1 läßt drei Punkte in Bernau

Die Vorzeichen des heutigen Auswärtsspiel standen gut, schließlich hatten unsere Jungs hier erst kürzlich den Pokal abgeholt. Insofern fuhren wir mit Optimismus in die Rehberge.

Trotz des aufziehenden Herbststurmes pfiff Schiedsrichter Hans-Georg Möcker die Partie bei eher sommerlichen Temperaturen gegen 10 Uhr MEZ an. Anfänglich beschnupperten sich die Mannschaften und Bernau zeigte Respekt. Nach zwölf Minuten kamen die Gastgeber zum Führungstreffer und erhöhten in der 18. und 19. Minute auf 3:0. Doch Wandlitz gab nicht auf, sondern es schien der Weckruf zu sein. In der 20. Minute köpfte Julian eine Ecke unhaltbar in den Bernauer Kasten. Jetzt wurden die Gastgeber etwas nervös, doch Wandlitz nutzte die Situation nicht. Statt Druck vor der Halbzeitpause zu machen,  wurden viele Fehlpässe gespielt und es kamen keine Gelegenheiten zustande. Die üblichen Abstöße über die Mittellinie ließen die mitgereisten Fans resignieren. Nach der Pause nutzte Bernau eine der zahlreichen Gelegenheiten, das 4:1 zu erzielen. Doch Wandlitz gab nicht auf und kämpfte in der zweiten Halbzeit besser. Dennoch kam der erforderliche große Ruck nicht mehr zustande. Erst in der 53. Minute konnte Ronan zum 4:2 die Bernauer Abwehr überwinden. Zum Punktgewinn reichte es dann leider nicht mehr.

IMG_1541
Einige Fans ließen sich die Stimmung trotz der Niederlage nicht nehmen.

IMG_1543
TTrotz Niederlage überwiegend fröhliche Gesichter bei den Spielern der Eintracht

Heute fehlte den Jungs die nötige Konzentration aber auch eine größere Portion Cleverness, um die durchaus lösbare Aufgabe ‘Punktgewinn im Auswärtsspiel’ umzusetzen. Viele hohe Bälle, diverse Fehlpässe und der nötige Biss im Zweikampf waren für die Niederlage verantwortlich. Dennoch war zu beobachten, dass der Wille da ist, insbesondere in der zweiten Halbzeit. Ein gutes Zeichen für das Heimspiel am kommenden Wochenende, wo wir die Preussen aus der Kreismetropole empfangen.

Nur für die Statistiker: Wir haben Platz vier wieder gegen Platz 6 getauscht und unsere südlichen Nachbarn sind erneut an uns vorbeigezogen.

Aufgrund des Sonntagsspiels eine ausführliche Diskussionsrunde heute ein ausführlicher Spielbereicht ausnahmsweise bei mir im Sportclub im Dritten, gleich nach der Auswertung des 0:3 Auswärtssieges unseres Bundesliga-Methusalems in Freiburg. Schaltet Euren Rundfunkempfänger ein, liebe Gebührenzahler!

Eure Valeska Homburg

 

E2-Junioren mit souveräner Mannschaftsleistung im Punktspiel gegen die TSG Einheit Bernau

Punktspiel Wandlitz gegen Bernau am 27.10.2013

Im letzten Spiel der diesjährigen Hinrunde empfingen wir heute unsere Gäste von der TSG Einheit Bernau zum Punktspiel. Bislang standen sich beiden Mannschaften auf dem Platz noch nicht gegenüber. Die Bernauer mit einem gemischten Spielerkader der Jahrgänge 2003/2004. Nachdem es am frühen Morgen noch heftig geregnet hatte, erbarmte sich das Wetter zu Spielbeginn. Lediglich ein kräftiger Wind blies noch über das Spielfeld. So konnte Referee André Gutzeit pünktlich um 09:00 Uhr die Partie eröffnen.

Wandlitz fast mit der gewohnten Startaufstellung; lediglich der verletzte Theo wurde in der rechten Abwehr durch Tobi vertreten. Die Eintracht von Beginn an offensiv. Allerdings brauchte es einige Minuten, bis sich ein erkennbares Zusammenspiel formierte. Die Jungs zeigten zwar Einsatz und es gelang ihnen, das Spiel schnell an den gegnerischen Strafraum zu verlagern; aber mit der Chancenverwertung haperte es noch. Nach mehreren vergebenen Tormöglichkeiten konnte Benni in der 5. Spielminute den Führungstreffer setzen. Von nun an lief es deutlich geordneter ab. Wenige Minuten später schlug der 2. Treffer von Benni im Tor der Bernauer ein. Dank einer stabilen Wandlitzer Abwehr verlief das Spiel weitestgehend in eine Richtung, was nicht bedeutete, dass unsere Gäste chancenlos waren. Mehrfach zeigten sie gute Ansätze im Pass- und Konterspiel; aber bis zum Wandlitzer Tor reichte es dann nicht. Im Gegenzug konnte Ferdi dann in der 12. Spielminute zum 3:0 erhöhen. Das 4:0 für die Eintracht dann durch Janni nach einer hohen Ecke von Ferdi in den Strafraum, die an der Bernauer Abwehr abprallte und erst im Nachsetzen versenkt werden konnte. Der Spielstand eröffnete uns bereits gegen Ende der 1. Halbzeit die Möglichkeit zu einigen Auswechslungen und Umstellungen. So konnten sich auch Tristan, Thomas, Thorben und Jannick auf verschiedenen Spielpositionen ausprobieren. Die dadurch entstandene Unruhe bekamen die Jungs schnell in den Griff und zeigten, dass sie auch in dieser Konstellation durchaus gute Tormöglichkeiten herausspielen konnten. Am Ende war es Ferdi, der über die linke Seite noch 2 schöne Tore zum 6:0 Halbzeitstand erzielen konnte.

Die Ansprache in der Halbzeitpause sollte den Jungs noch einmal das bewusste Passspiel in Erinnerung rufen. Obwohl der Spielstand deutlich für die Eintracht sprach, durften unsere Gäste nicht unterschätzt werden. Clemens und Jannick wechselten im Tor.

Die 2. Halbzeit begann, wo die Erste aufhörte. Wandlitz weiterhin spielbestimmend. Hierfür sorgten jetzt Thomas, Tristan, Clemens und Oski im Angriff. Thorben übernahm mit Tobias die Abwehr. Man merkte den Jungs richtig an, dass sie Tore schießen wollten. Sie waren auch so dicht davor. 2 Lattenkracher von Thorben und Clemens; aber irgendwie war der Kasten unserer Gäste in diesen Minuten wie zugenagelt. So konnte erst in der 10. Spielminute der 2. Halbzeit der eingewechselte Janni zum 7:0 nach einem schönen Anspiel aus dem Mittelfeld erhöhen. Das Zusammenspiel in der 2. Halbzeit generell besser, als in der 1. Halbzeit. Einzelleistungen, so sehenswert sie auch waren, rückten zunehmender in den Hintergrund und es zeigte sich ein geschlossenes Mannschaftsspiel. Unsere Gäste versuchten zwar immer noch mit allen Kräften entgegenzuhalten; das Wandlitzer Spiel konnten sie aber nicht mehr aufhalten. Das 9:0 dann wieder durch Janni, der den Ball wunderbar um den Torwart herumzirkelte. Die letzten Spielminuten gehörten dann noch einmal Thorben, der Janni im Sturm ersetzte. Gleich 3 Mal bekam er die Möglichkeit, den Ball zu versenken; aber immer war ein Bernauer Spieler oder der unermüdlich kämpfende Keeper unserer Gäste zur Stelle. Um 10:00 Uhr dann der Abpfiff.

Fazit:

Beide Mannschaften haben sich einen fairen sportlichen Vergleich geliefert, aus dem die Eintracht als verdienter Sieger hervorging. Die sportliche Leistung unserer Gäste verdient durchaus Respekt. Obwohl sie in der Hinrunde noch kein Spiel für sich entscheiden konnten, steht diese junge Mannschaft Woche für Woche auf dem Platz und gibt sich nicht auf. Diese Beharrlichkeit wird sich lohnen. Die Ansätze sind auf jeden Fall erkennbar, so dass in der Rückrunde schon alles ganz anders aussehen kann. Die Eintracht heute wieder mit einer souveränen Mannschaftsleistung. Wir sahen schöne Tore. Nach 9 Pflichtspielen mit 7 Siegen, 1 Unentschieden und 1 Niederlage stehen wir in der Tabelle auf Platz 3; knapp hinter Ahrensfelde und Werneuchen. Euer Trainerteam ist sehr stolz auf Euch!!!

Für die Eintracht haben heute ein starkes Spiel abgeliefert: Clemens (TW+Feldspieler), Jannick (TW+Feldspieler), Thomas, Tobias, Thorben, Tristan, Oski, Ferdi (3), Benni (3), Robi und Janni (3).

E2-Junioren im Punktspiel gegen die SV Rüdnitz/Lobetal am 22.10.2013 erfolgreich

IMG_2732555555

Heute empfingen wir im nachzuholenden Heimspiel unsere Gäste von der Spielvereinigung Rüdnitz/Lobetal. Wir bestritten das Spiel aus dem laufenden Training heraus, so dass wir auf den gesamten Spielerkader des Jahrganges 2004/2005 zurückgreifen konnten. Lediglich Robi und Oski fielen aus. Das Wetter hatte es noch einmal richtig gut mit uns gemeint. Bei schönstem Sonnenschein und angenehmen 20 Grad präsentierte sich die Eintracht-Arena von ihrer besten Seite.

Aufgrund des nahenden Sonnenunterganges und in Abstimmung mit unseren Gästen pfiff Referee André Gutzeit bereits um 17:15 Uhr an. Die Eintracht von Beginn an sehr offensiv eingestellt. So konnte Ferdi uns bereits nach 2 Minuten in Führung bringen. Doch unsere Gäste ließen sich nicht beirren und versuchten ihrerseits Lücken in der Wandlitzer Abwehr zu finden. Insbesondere der Spieler mit der Nr. 7 (Dustin H.) fiel durch eine gute Arbeit am Ball auf und schaffte es immer wieder gefährlich nahe an den Wandlitzer Strafraum zu kommen. Doch dort standen heute Theo und Tobi und überzeugten durch eine sehr gute Abwehrarbeit. Im weiteren Verlauf entwickelte sich die Eintracht immer mehr zur spielbestimmenden Mannschaft. Obwohl unsere Gäste immer bemüht waren, dem Angriffsspiel der Eintracht alles entgegenzusetzen, fielen in den folgenden Minuten mehrere Tore für die Eintracht. Zunächst konnte Benni zum 2:0 erhöhen. Dann nach mehreren Anläufen 2 x hintereinander Janni. 1 x Kopfball und 1 x sehr schön herausgespielt aus dem Mittelfeld. Anschließend konnte Benni zum 5:0 erhöhen. Kurz vor der Halbzeitpause dann eine sehenswerte Aktion unserer Gäste. Unsere Abwehr war etwas zu weit aufgerückt und hatte nicht bemerkt, dass sie von einem Lobetaler Spieler hinterlaufen wurde. Ein Lehrbuchstück folgte. Unsere Gäste mit einem Traumpass auf den bereitstehenden Stürmer, der sicher die Chance nicht nehmen ließ und sicher verwandelte. So geht Fußball !!! Zu guter Letzt schaffte Hans kurz vor der Halbzeitpause im Alleingang über die linke Seite ein wunderschönes Tor zum Halbzeitstand 6:1 für die Eintracht.

In der Halbzeitpause werteten wir kurz die erste Hälfte aus; insbesondere das Zustandekommen des Gegentores. Der Spielstand eröffnete uns einige Möglichkeiten zum Einwechseln. Wir gaben den Jungs auf den Weg, dass sie konsequent am Zusammenspiel arbeiten sollen. Ansonsten waren wir natürlich mit dem Spielstand und auch dem Einsatz der Kinder sehr zufrieden. Insbesondere Ferdi hatte auf der linken Seite enorme Laufwege absolviert.

Unsere Gäste kamen aus der Halbzeitpause deutlich gestärkter zurück ins Spiel. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit gelang ihnen der Anschlusstreffer zum 6:2 nach einer unzureichend geklärten Situation in unserem Strafraum. Die Eintracht durfte sich also nicht auf dem bisherigen Spielstand ausruhen. Die Jungs nahmen wieder Fahrt auf. Ein scharf geschossener Ball aus unserem Mittelfeld prallte zunächst an die Latte unserer Gegner und von dort auf den Kopf des nachsetzenden Janni, der zum 7:2 erhöhen konnte. Wenig später bekamen unsere Gäste einen Eckstoß zugesprochen, der sehr gut ausgeführt wurde und wieder gelang es uns nicht, den Ball unter Kontrolle zu bringen. So konnten unsere Gäste zum 7:3 erhöhen und die Euphorie der mitgereisten Gästeeltern erreichte ihren Höhepunkt. Wenige Minuten später die gleiche Szene im Strafraum unsere Gäste. Ferdi mit einem traumhaften Eckstoß, den Janni direkt per Kopfball verwandeln konnte. 8:3 für die Eintracht. Die letzten beiden Tore für die Eintracht erzielte Ferdi. Insbesondere seinem letzten Tor ging ein sehr sehenswertes Dribbling voraus. Um 18:15 Uhr dann der Abpfiff beim Spielstand von 10:3 für die Eintracht.

Fazit:

Beide Mannschaften haben sich heute in einem fairen Spiel dem sportlichen Vergleich gestellt, aus dem die Eintracht letztlich als verdienter Sieger hervorging. Die Mannschaft überzeugte durch gute Laufleistung und variantenreiches Zusammenspiel. Die Abstimmung zwischen Verteidigung und Angriff klappte heute wieder viel besser. Viele Kinder haben gezeigt, dass sie in puncto Technik wieder einen großen Schritt nach Vorne gemacht haben. Deshalb ein großes Lob der gesamten Mannschaft zu diesem schönen Erfolg!

Erste Niederlage für E2-Junioren im Spitzenspiel gegen Rot-Weiß Werneuchen

Am gestrigen 8. Spieltag hieß es wieder sehr früh aufstehen für die E2-Junioren, denn es ging zum Spitzenspiel nach Werneuchen. Der aktuell Erstplatzierte empfing den Drittplatzierten. Beide Mannschaften bislang noch mit keiner Niederlage in der laufenden Saison. Somit durfte einer spannenden Partie entgegengeblickt werden.

Nach kurzer Erwärmung pfiff der Unparteiische die Begegnung um 09:30 Uhr an. Das Spiel von der ersten Minute an sehr offensiv und von tollen Laufleistungen begleitet. Beide Mannschaften ließen keine Zweifel aufkommen, warum sie auf dem Platz standen und erkämpften sich ihre Torchancen. In der 10. Spielminute waren aber erst einmal unsere Gastgeber an der Reihe und erzielten nach einem sehenswerten Konter den Führungstreffer. Die Wandlitzer Abwehr von nun an in ständiger Alarmbereitschaft. Obwohl unsere Gastgeber stets bemüht waren, den Wandlitzer Spielaufbau frühzeitig zu stören, erkämpften sich unsere Jungs im Zusammenspiel gute Torchancen, die aber entweder nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten oder am hervorragenden Keeper der Rot-Weißen scheiterten. In der 15. Spielminute gelang unseren Gastgebern der Ausbau der Führung zum 2:0. Eine unübersichtliche Situation in unserem Strafraum wurde nicht richtig geklärt und schon landete der Ball wieder im Netz der Eintracht. Clemens im Tor stinkesauer!!! Vielleicht war das die Initialzündung? Die Eintracht weiterhin kämpferisch und mit unvermindertem Angriffsspiel. Die gesamte Werneuchener Abwehr praktisch im eigenen Strafraum. Ein Durchkommen war kaum möglich. Also musste ein Eckstoß her und der wurde von Ferdi traumhaft in den Strafraum gehoben und von Benni per Kopfball unhaltbar verwandelt. Gratulation zu diesem wunderschönen Tor !!! Neuer Spielstand 2:1 für Werneuchen. Die Eintracht gegen Ende der 1. Halbzeit spielbestimmender. Und schon befanden wir uns wieder am Strafraum unserer Gastgeber. Zunächst bot sich Jannick eine gute Torschussmöglichkeit, doch der Ball prallte auf die Werneuchener Abwehr. In einem 2. Versuch konnte sich Benni mit einem schönen Dribbling den nötigen Freiraum zum Torabschluss verschaffen und ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen, den Ausgleichstreffer zum 2:2 zu erzielen. In der letzten Spielminute der 1. Halbzeit hatte auch noch Hans eine Riesenmöglichkeit, doch dann kam der Pausenpfiff.

In der Pause überwog die Freude, den Anschluss an die Rot-Weißen nicht verpasst zu haben. Die Jungs wirkten trotz ihres Laufpensums frisch und spielfreudig. Es war also noch alles offen.

Die 2. Halbzeit begann, wie die Erste aufgehört hatte. Der Ball lief das Spielfeld hoch und runter. Wandlitz immer um einen geordneten Spielaufbau bemüht; Werneuchen stets mit dem Versuch, unser Mittelfeld mit hohen Bällen zu überbrücken. In der 10. Minute der 2. Halbzeit sprach der Unparteiische den Rot-Weißen einen 9-Meter-Strafstoß nach einem Foulspiel an der Strafraumgrenze zu. Die Werneuchener Nr. 7 verwandelte sicher zum 3:2 für Werneuchen. Unsere Gastgeber waren in diesen Minuten einfach effektiver. Obwohl sich der Eintracht mehr Torschussmöglichkeiten boten, waren es unsere Gastgeber, die im schnellen Konterspiel die Tore machten und zum 4:2 erhöhen konnten. Zur Mitte der 2. Halbzeit konnte die Eintracht noch einmal aufschließen. Ein wunderschöner Pass von Benni auf Janni in den Lauf, der mit einer schönen Finte den Torwart täuschen und den Ball sicher verwandeln konnte. Sollte den Jungs doch noch der Ausgleich gelingen? Leider nicht. Ca. 5 Minuten vor dem Abpfiff offenbarte sich eine Lücke im Wandlitzer Spielsystem, die von unseren Gastgebern geschickt zum 5:3 ausgenutzt wurde. Wenige Minuten später ertönte der Schlusspfiff.

Fazit:

Nach einer fairen und sportlichen Partie gingen die Rot-Weißen durch ihre effektivere Spielweise verdient als Sieger vom Platz. Die herausragende Leistung des Werneuchener Torwartes kann dabei nicht oft genug erwähnt werden. Fußballerisch bewegten sich beide Mannschaften auf gleichem Niveau, wenngleich schon eine unterschiedliche Spielphilosophie festzustellen war. Die Eintracht konnte sehr gut mithalten und hat sich trotz der frühen Führung der Gastgeber nicht aus ihrem Konzept bringen lassen. Alle haben sich sehr gut eingebracht und sich nicht geschont. Am Ende sollte es nicht reichen. Angesichts dieser sehenswerten sportlichen Leistung braucht aber Niemand den Kopf hängen zu lassen.

Für die Eintracht haben alles gegeben: Clemens (TW), Janni, Benni, Ferdi, Robi, Theo, Oski, Tobi, Jannick, David und Hans.

D1 holt wichtige Punkte im Heimspiel

Wie gehabt traf man sich am frühen Morgen auf dem Platz im Dorf zum nächsten Spiel. In der Kabine war eine gelockerte Stimmung; alle waren zuversichtlich, heute die Punkte nach Hause zu holen.

Auch längst Routine: Unsere Anfangsaufstellung mit Erik im Sturm, dahinter Artur, Ronan und Nicki, die Abwehrkette bestehend aus Jonas, Luis und Willi, den Kasten sollte Nicklas heute sauber halten.

Es ging nach dem Anpfiff auch gleich druckvoll los: Nach 3 Minuten Ecke für Wandlitz; Erik schießt die Ecke auf Ronan, der spielt den Ball auf den nachrückenden Erik zurück, der zieht eine Bodenlampe ab –> 1:0 für Wandlitz. Aber die Eintracht lehnt sich nicht zurück sondern drücktt weiter. Nach ca. 15 Minuten wieder eine Ecke für Wandlitz. Erik zielt und schießt die Ecke auf den zweiten Pfosten, dort steht Ronan und köpft das Runde rein – TOR – TOR – TOR 2:0 für Wandlitz. Nach weiteren 5 Minuten geht Nicki mit dem Ball auf der rechten Seite vor und paßt den Ball zwischen 2 gegenerischen Abwehrspielern durch direkt Ronan in den Lauf, der hat nur noch den gegenerischen Torwart vor sich, der wird ausgespielt und Ronan schiebt das Leder in die linke Ecke. Nach knapp 20 Minuten steht es 3:0 für die Wandlitzer Kicker. Jetzt gab es bei uns einen Wechsel: Elias kam für Nicki und der Druck und die Angriffslust gehen weiter. Bis zur Halbzeit gab es auf der Zepernicker Seite noch zwei gefährliche Chancen, aber Niklas machte seinen Job sehr gut und hielt dem Gegener stand. Der Halbzeitstand blieb bei 3:0 für Wandlitz.

Zur zweiten Halbzeit gab es gleich 3 Wechsel: Julian für Luis in der Abwehr, Felix für Artur auf der linken Seite und Marvin für Ronan in der Zentrale. Der Anschluß an das wieder beginnende Spiel gelang Wandlitz nicht wirklich, war man sich zu siegesgewiss oder mußten die eingewechselten Spieler erst ins Spiel kommen, dann wird es jetzt aber Zeit. Nach 10 Minuten der zweiten Halbzeit passierte es: Jonas versuchte einen Gegener im Strafraum zu stoppen und riß den Gegener dabei um – der Schiri zeigte auch gleich auf den 9-Meter-Punkt und Zepernick bekam, aus meiner Sicht auch zu recht, diesen Strafstoß. Leider konnte Niklas diesen Schuß nicht halten, obwohl er in der richtigen Ecke war, und Zepernick holte zu 3:1 auf. Kurz danach der Schock, Willi verletzte sich und mußte durch Nicki ausgewechselt werden. Dann griff Zepernick wieder sehr stark an und schoß ein Tor, doch halt – nein, Niklas konnte den Ball, den die Zuschauer alle schon im Eckigen gesehen haben, mit einer Glanzparade aus dem Kasten fischen. Im Fallen blockt Niklas den Zepernicker Angriff zur Seite auf den gegenrischen Stürmer. Fast auf der Torlinie stand Niklas wieder auf und fing den Ball gerade noch rechtzeitig, uff, das war knapp.

Kurz nach diesen letzten Aktionen kam der erlösende Schlußpfiff. Unabhängig vom Ergebnis war die Leistung des Schiris sehr souverän und kompetent. Die Spieler und Trainer der 1. FV Eintracht Wandlitz waren mit dem Ergebnis zufrieden.

Ein schönes Wochenende noch und bis zum nächsten Spiel.

Wandlitzer Fußballnachwuchs beim 69. Liepnitzseelauf erfolgreich

DSCN058155555

Aus dem Wandlitzer Fußballnachwuchs nutzten 9 Junioren die aktuelle Spielpause und nahmen am 13.10.2013 beim 69. Liepnitzseelauf teil. Wieder einmal war es den Bernauer Lauffreunden als Veranstalter gelungen, einen hervorragend organisierten Wettkampf zu bieten. Unsere Junioren traten über die 1- und 2-Kilometer-Strecken in den jeweiligen Altersklassen an. Am Ende konnten sich die Platzierungen wirklich sehen lassen.

1-Kilometer mit 97 Startern:

U8     Lorenz Beyer              G-Junioren            7. Platz        4:04

U10   David Megow              E2-Junioren          4. Platz        3:02

U10   Jan-Phillip Allonge        E2-Junioren         8. Platz        3:15

U10   Jannis Thome              F1-Junioren          10. Platz      3:22

U10   Clemens Beyer            E2-Junioren          15. Platz      3:33

U10   Tobias Gutzeit             E2-Junioren          16. Platz      3:38

U10   Arne Biedermann         E2-Junioren          18. Platz      3:54

 

2-Kilometer mit 66 Startern:

U12   Felix Heyner                D1-Junioren          2. Platz        6:42

U12   Erik Papendieck           D1-Junioren           4. Platz        6:58

 

Allen Teilnehmern einen herzlichen Glückwunsch zu diesen erfreulichen Ergebnissen.

Liepnitzseelauf zum Ferienabschluss

Aufgrund zahlreicher Nachfragen hier nochmal der Hinweis auf den Liepnitzseelauf am kommenden Sonntag. Start der Kinderläufe über 1 bzw. 2 km ist 10 Uhr. Wir treffen uns mit Fahrrädern gegen 9 Uhr am Schützenhaus im Lanker Weg. Anmeldung online oder am Veranstaltungstag (Koordination erfolgt durch Eintracht-Offizielle). Es gibt wieder tolle Preise zu gewinnen!

Aufgrund der aktuellen Wettervorhersage bitte Regenkleidung anziehen. Der Lauf wird dann im Trainingsanzug bzw. T-Shirt erfolgen. Bitte Wechselklamotten und ein Getränk in den Rucksack einpacken. Für Verpflegung ist gesorgt.