Archiv für den Monat: Juni 2014

E2-Junioren beim 10. Saxony-Cup in Dresden

20140628 IMG_0376 IMG_0443 IMG_4393

Das letzte Juniwochenende stand bei den E2-Junioren noch einmal ganz im Zeichen des Fußballs. Zusammen mit den E1-Junioren waren wir Teilnehmer beim 10. Saxony-Cup in Dresden. 110 Teams mit 1489 Spielern aus Deutschland, Polen, Tschechien, Österreich und der Slowakei waren angereist, um sich dem sportlichen Vergleich zu stellen. Allein bei den E-Junioren standen sich 32 Mannschaften gegenüber. Gespielt wurde auf 18 Feldern (Rasen- und Kunstrasen) nahe der Elbe. Die Veranstalter hatten keine Mühen gescheut, um es ihren Gästen so angenehm wie möglich zu machen.

In der Vorrunde mussten wir uns als junger Jahrgang bei den E-Junioren mit den nachfolgenden Teams messen und erreichten folgende Ergebnisse:

1. Spiel Eintracht Wandlitz gegen den TSV Motor Gispersleben (2:1)

Unsere Jungs verschlafen wieder einmal den Anpfiff und fangen sich gleich in der ersten Minute einen Gegentreffer. Das ging ja toll los! Doch dann zeigten unsere Jungs Moral und Kampfgeist. Mit viel Laufarbeit und guten Spielzügen gelang zunächst Janni der Anschlusstreffer. In der 8. Spielminute konnte sich Benni durchsetzen und den Führungstreffer erzielen. Die Gisperslebener kämpften bis zur letzten Minute und verlangten den Jungs viel ab. Schließlich konnten wir das Ergebnis sichern und die ersten 3 Punkte sammeln.

2. Spiel Eintracht Wandlitz gegen Erzgebirge Aue I (2:5)

Das es ein schweres Spiel für uns werden würde, zeichnete sich bereits bei der Erwärmung ab. Die “Violetten” aus dem Erzgebirge mit ihrem 2003er Jahrgang deuteten sich schon im frühen Turnierverlauf als Top-Favoriten an. Unser Gegner beeindruckte durch ein sehr sehenswertes Zusammenspiel und so dauerte es nicht lange, bis das Leder in unserem Kasten einschlug. Doch nach einer traumhaften Ecke von Ferdi konnte der gerade eingewechselte Jannick ein Bilderbuch-Kopfball-Tor erzielen, das auch unsere Spielgegner mit großem Applaus bedachten. Das beflügelte natürlich. Doch die “Violetten” erhöhten den Druck und fanden schließlich ihre Lücken in unserer Verteidigung, so dass es schnell 3:1 stand. Mit viel Laufarbeit konnten die jungen Eintrachtler gut gegenhalten. Schließlich platzierte Benni einen wunderbar herausgespielten Ball auf Tristan, der sich die Chance nicht nehmen ließ und den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen konnte. Leider konnten wir das Ergebnis nicht weiter ausbauen und brachen in den letzten Minuten etwas ein. Der spätere Turniersieger zeigte mehr und mehr seine Dominanz und konnte den Vergleich verdient mit 2:5 für sich entscheiden.

3. Spiel Eintracht Wandlitz gegen den Niendorfer TSV (1:1)

Bei diesem Vergleich stand für beide Mannschaften viel auf dem Spiel. Es ging um den Einzug ins große Finale. Der Hamburger Sportverein hatte allerdings das bessere Torverhältnis vorzuweisen, so dass es für uns um Alles ging. Entsprechend verbissen wirkte das Spiel. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen. Schließlich konnte sich Ferdi in der 6. Spielminute mit einem schönen Dribbling erfolgreich durchsetzen und den Führungstreffer erzielen. Die Freude währte allerdings nicht lange. Nach einem fehlerhaften Abstoß über die Mittellinie bekamen die Niendorfer einen indirekten Freistoß zugesprochen, der allerdings direkt ausgeführt wurde und in unserem Tor landete. Auf Nachfrage erklärte der Unparteiische, ein Kopfballtor wahrgenommen zu haben. Der vermeintliche Schütze war aber so ehrlich und gab auf Befragen an, dass er den Ball nicht berührt habe. So blieb es bei dem Unentschieden und wir verpassten den Einzug ins große Finale.

4. Spiel Eintracht Wandlitz gegen den VfB Hermsdorf (2:1)

Dieses Spiel konnten wir mit einer guten Mannschaftsleistung und Toren von Benni und Tristan mit 2:1 für uns entscheiden.

5. Spiel Eintracht Wandlitz gegen MFK Vitkovice Ostrava II (2:2)

Es war das erste Spiel unserer Mannschaft gegen ein ausländisches Team. Die Tschechen spielten kraftvoll und mit robustem Körpereinsatz. In diesem Spiel lieferten unsere Jungs ihre beste Leistung ab. Mit Toren von Clemens und Robi konnten wir ein respektables Unentschieden erzielen. Auch hier war die Schiedsrichterleistung nicht unumstritten. So blieb ein klares Handspiel der Tschechen in unserem Strafraum ungesühnt, woraus der Spielgegner auch noch einen erfolgreichen Torabschluss erzielte.

6. Spiel Eintracht Wandlitz gegen die SG Weixdorf (1:1)

Die Weixdorfer hatten bislang alle Spiele für sich entscheiden können und erwiesen sich folglich als schwerer Gegner. Recht schnell mussten wir den Führungstreffer der Weixdorfer hinnehmen. Gegen Ende der Spielzeit war es schließlich Benni, der mit einem harten Schuss den Ausgleich erzielen konnte. Es war zugleich sein letztes Tor im Trikot der Eintracht.

Fazit:

Wir haben uns sehr gut in Dresden präsentiert. Obwohl wir noch kein amtliches Endergebnis mitgeteilt bekommen haben, dürften wir im Bereich der Plätze 17-21 abgeschlossen haben. Damit sind wir sehr zufrieden. Auf dieses Ergebnis lässt sich sehr gut für die neue Spielsaison aufbauen. Neben dem Turnier haben wir in Dresden und Umgebung noch viel erlebt und gesehen. Am Vorabend des Turniers besuchten wir das Glücksgas-Stadion als Spielstätte von Dynamo Dresden. Nach dem Turnier verfolgten wir mit Spannung das WM-Spiel Brasilien gegen Chile beim Public Viewing in der Sachsenwerk-Arena. Kurz vor der Heimreise ging es dann noch einmal ins Geibeltbad von Pirna. Ein großes Dankeschön Torsten und Bert für die Begleitung der Mannschaft und an alle Eltern, die an der Vorbereitung und Durchführung der Reise mitgewirkt haben; insbesondere unserem Sponsor Fa. Kandalebau GmbH. Benni wünschen wir auf seinem weiteren sportlichen Weg alles Gute und viel Erfolg!!!

2. Mittsommerfest des Wandlitzer Fußballnachwuches in der Wandlitz-Arena

IMG_3986 IMG_3999 IMG_4012 IMG_4017 IMG_4195 IMG_4201 IMG_4223 IMG_4207

Die längste Nacht des Jahres verbrachten 40 Kinder des Wandlitzer Fußballnachwuches im Kleinfeldbereich vom 21./22.06.2014 in Zelten auf ihrer Heimspielstätte in der Oranienburger Straße. Davon hielten sie auch die immer wieder einsetzenden Regenschauer und die empfindliche Schafskälte nicht ab. Zunächst stellten sich alle Altersklassen dem sportlichen Vergleich im Spiel alter gegen junger Jahrgang. Zu späterer Stunde forderten die Trainer die amtierende D1 zu einem kleinen Turnier heraus, in dem die Jungs ihre Klasse zeigen konnten und die “Großen” schließlich im 9-Meter-Schießen bezwangen. Dank der großzügigen Unterstützung der EWG Eberswalder Wurst GmbH gab es ausreichend Fleisch auf dem Grill. Eine überdimensionale Feuerschale der Wandlitzer Feuerwehr sorgte für angenehme Wärme in der Arena. Schließlich unterstützte der Wandlitzer Fußballnachwuchs lautstark das WM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ghana. Unter Flutlicht wurde noch bis Mitternacht auf dem Platz gekickt. Erst als gegen 03:00 Uhr morgens die letzten Lichter in den Zelten erloschen waren, kehrte Ruhe im Wandlitzer Stadion ein. Allen Sponsoren, Eltern und Ehrenamtlichen gilt ein besonderer Dank für die Unterstützung.