Archiv für den Monat: April 2015

EWE-Patentraining mit Ivan Klasnic am 28.04.2015 in Wandlitz

IMG_8122 IMG_8159 IMG_8202 IMG_8224 IMG_8236 IMG_8248 IMG_8279 IMG_8290 IMG_8330Lange hatten sie auf ihn gewartet und heute war es endlich soweit. Der ehemalige Fußballprofi Ivan Klasnic trainierte im Rahmen des EWE-Patentrainings unsere E1-Junioren. Unter den Augen zahlreicher Eltern und Schaulustiger absolvierte der Profi mit unserem Nachwuchs  eine abwechslungsreiche Trainingseinheit. Nach dem Training nahm sich Ivan noch viel Zeit für Autogrammwünsche und persönliche Erinnerungsfotos. Die E1-Junioren bedanken sich beim Ausrichter EWE und Ivan Klasnic für dieses tolle Event.

Exprofi Ivan Klasnic am 28.04.2015 zu Gast in Wandlitz

Premier-League-Bolton-Klasnic-imago09006085mDer Fußball-Nachwuchs aus Wandlitz kann sich auf prominenten Besuch freuen. Der Exprofi Ivan Klasnic wird am 28.04.2015 zu Gast beim 1. FV Eintracht Wandlitz sein und den E-Junioren ein Training der Extraklasse geben.

Der ehemalige Bundesliga-Star und kroatische Nationalspieler Ivan Klasnic gehört zu den besten Hamburger Fußball-Exporten. Er spielte in seiner aktiven Zeit für den FC St. Pauli (1997 bis 2001), Werder Bremen (2001 bis 2008), den FC Nantes (2008/09), Bolton Wanderers (2009 bis 2012) und den FSV Mainz (2012/13). In der 11. EWE Cup-Saison gibt der ehemalige Fußballprofi seine Erfahrungen als Pate an die EWE Cup-Teams weiter. Die Elf des 1. FV Eintracht Wandlitz trainiert Klasnic am 28. April. Los geht’s um 16:30 Uhr auf dem Rasenplatz in Wandlitz.

In der Rolle als Übungsleiter wird Ivan Klasnic den Kickern ein abwechslungsreiches Fußballtraining geben sowie Tricks und Kniffe verraten. Bei einer anschließenden Autogrammstunde erfahren die jungen Fußballer Details aus seiner Profikarriere. Den Fragen des Nachwuchses, der Trainier und Gäste steht der EWE Cup-Pate auch gern Rede und Antwort. Eltern und Fans sind zu diesem besonderen Tag für die Wandlitzer E-Junioren herzlich eingeladen.

In der Gruppe B der 11. EWE Cup-Saison spielten die Teams 1. FV Eintracht Wandlitz, SG Grünow/Passow, Kerkower SC und Spg Kruge/Beiersdorf um den Einzug ins Endturnier am 7. Juni in Bergen auf Rügen. Als Gruppenerster geht der 1. FV Eintracht Wandlitz an den Start.

E1-Junioren punkten mühsam in Biesenthal

Nach einer anstrengenden “englischen” Woche stand am 24.04.2015 das Punktspiel gegen die SV Biesenthal 90 auf dem Plan. Wir konnten dieses Spiel im wahrsten Sinne in letzter Minute zu unseren Gunsten drehen. Das war nichts für schwache Nerven. Doch der Reihe nach:

Das Spiel wurde pünktlich um 17:30 Uhr eröffnet. Die ersten Pässe zeigten bereits, dass uns heute ein anstrengendes Spiel bevorstehen wird. Die Biesenthaler hatten sich weit hinten aufgestellt, so dass es einfach lange Zeit kein Durchkommen gab. Ganz im Gegenteil: Den Führungstreffer erzielten die Biesenthaler in der 13. Minute, nachdem wir einfach viel zu lange “neben dem Ball hergelaufen sind”. Hinzu kamen die schlechte Ballkontrolle und zu viele Fehlpässe. Das sah nicht gut aus in diesen Minuten. In der 15. Minute bekamen wir einen indirekten Freistoß zugesprochen, den Theo mustergültig in den gegnerischen Strafraum platzierte. Der Ball prallte auf den Kopf eines Gegenspielers und von dort ins Tor. Doch der Jubel wurde vom Unparteiischen gebremst, der das Tor nicht zählte und ein Handspiel monierte. Wie das bei diesem Ablauf der Ereignisse passiert sein soll, blieb unklar. Erst in der 18. Minute konnte Maurice den Anschlusstreffer erzielen. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeitpause, die bei Weitem nicht ausreichte, um alle Mängel richtig aufzuarbeiten.

Die ersten Sekunden der 2. Halbzeit begannen sehr verheißungsvoll. David im Sturm bekommt den Ball zugespielt und kann sich bis in den gegnerischen Strafraum durchsetzen. Doch dann mangelte es, wie in vielen anderen Fällen an diesem Abend auch, schlichtweg an der Chancenverwertung. Als besonders nachteilig erwiesen sich auch die vielen Spielunterbrechungen, wenn der Ball ins Aus ging. Mühsam musste das Leder wieder herangeholt werden und das kostete Zeit und Kraft. Und schon folgte die nächste Schrecksekunde. Beflügelt von ihrer bisherigen sportlichen Leistung liefen die Biesenthaler regelrecht zur Höchstform auf. In der 36. Minute gingen unsere Gastgeber abermals in Führung. Nun hieß es wieder aus dem Rückstand arbeiten. Wir mussten einige Veränderungen in unserer Aufstellung vornehmen, um wieder in das Spiel zu finden. Jetzt wurde um jeden Ball gekämpft. Abermals gab es viele Chancen, die ungenutzt blieben. Das Spiel wirkte jetzt sehr verbissen. Und dann war es Theo, der uns in der 48. Minute mit einem Fernschuss aus knapp 30 Metern in die Dreiangel erlöste. Jetzt war der Knoten geplatzt. Auf einmal klappten die Zuspiele und dann war es Ferdi, der nach Vorlage von Jannick den Ball in der 49. Minute unhaltbar zum Führungstreffer versenkte. Und als hätte es das schwere Spiel nicht gegeben. In der letzten Spielminute war es abermals Ferdi, der nach Vorlage von Richard den Ball kraftvoll in das Biesenthaler Netz zum Endspielstand von 4:2 einschob.

Fazit:

Wir haben heute kein gutes Spiel gemacht; so ehrlich müssen wir sein. Das können wir wesentlich besser. Der Sieg war am Ende auch mit einem bisschen Glück verbunden. In guter Erinnerung wird der Siegeswille bleiben, den die Mannschaft bis zur letzten Sekunde zeigte. Das war wirklich beeindruckend. Wer nach fast 50 Minuten Spielzeit aus einem Rückstand noch ein eindeutiges Endergebnis herausholt, darf sich darüber auch freuen. Auf jeden Fall darf man auch unseren Gastgebern zu dieser Leistungssteigerung gegenüber dem Hinspiel gratulieren.

Für Wandlitz haben heute erfolgreich gekämpft: Clemens (TW), Ferdi (2), Theo (1), Tristan, Maurice (1), Richard, Janni, Robi, David, Thomas, Jannick und Tobi.

E1-Junioren unterliegen Tabellenersten Rot-Weiß Werneuchen

Am heutigen 18. Spieltag (21.04.) mussten wir gegen den Tabellenersten Werneuchen antreten. Doch zuvor gab es erst einmal mit den krankheitsbedingten Ausfällen von Theo und Oski schlechte Nachrichten für die Startaufstellung und gute Nachrichten für Jannick, Tobi und Thomas, die wir dadurch nachnominieren konnten. Um jedoch einigermaßen Stabilität in das bevorstehende Spiel zu bringen, entschieden wir uns dafür, Janni und Maurice in der Verteidigung einzusetzen, während Robi, Richard, Ferdi und Jannis die Offensive übernahmen. Und in genau dieser Formation machten die Jungs in den ersten 20 Minuten ein Superspiel. Erwartungsgemäß hatte die Verteidigung gut zu tun. Trotzdem gelang es uns, die Situation in den Griff zu bekommen und gute Spielzüge zu eröffnen. Leider haperte es dann in letzter Konsequenz an den Abschlüssen. Mit dem ersten Wechsel auf unserer Seite begannen dann zum Ende der 1. Halbzeit die Probleme. Die Zuordnung und Arbeit zum Ball stimmten nicht mehr und so wurden kleinste Fehler gnadenlos bestraft. Wir kassierten innerhalb von 5 Minuten 4 Tore, was eindeutig zuviel war.

In der Halbzeitpause überwog zunächst die Enttäuschung über die Spielwendung gegenüber dem berechtigten Stolz, dass man lange mit dem Favoriten hat gut mithalten können. Wir stellten die Mannschaft jetzt offensiver ein. Tristan übernahm die linke Offensive. Maurice das zentrale Mittelfeld und Richard rutsche ins rechte Mittelfeld. In der neuen Formation konnten wir die ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit wieder gut mitspielen. Und dann waren es erneut kleinste Unachtsamkeiten, die dazu führten, dass wir innerhalb von 2 Minuten 2 weitere Gegentreffer hinnehmen mussten. Trotz dieser bitteren Minuten haben die Jungs die Köpfe nicht hängenlassen und weiter um jeden Ball gekämpft. Phasenweise erspielten sie sich noch sehr gute Tormöglichkeiten. Und eine dieser guten Möglichkeiten verwandelte Thomas direkt nach einer Ballhereingabe von Tristan über den linken Flügel mit einem wirklich sehenswerten Tor. Nach 50. Minuten beendete Schiri Zimmermann das Spiel beim Endstand von 6:1.

Fazit:

Aus einer schlechten Ausgangslage haben wir heute das Optimum herausgeholt. Es gibt deshalb auch keinen Grund traurig zu sein. Die Lauf- und Einsatzbereitschaft und Moral stimmten. Lange konnten wir gut mit den Rot-Weißen mithalten. Spielentscheidend war dann eine Häufung von kleineren Fehlern innerhalb einer kurzen Zeit, die von einem solchen spielstarken Gegner natürlich gnadenlos bestraft werden. Wir wissen, woran wir in den nächsten Trainingseinheiten noch arbeiten müssen. Trotzdem können wir mit dieser Leistung ganz beruhigt auf die kommenden Spiele schauen und sicherlich auch noch den einen oder anderen Punkt mitnehmen.

Für Wandlitz haben heute gut gekämpft: Clemens (TW), Janni, Maurice, Ferdi, Richard, Robi, Jannis, Jannick, Thomas (1), Tobi und David.

Sommerferien – Fussballcamp beim FSV Bernau

Liebe Nachwuchskicker,

unsere Sportfreunde vom FSV Bernau planen wieder ein Fussball- Sommercamp auf ihrer Anlage in den Rehbergen (hinter OBI) für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren. Wer also seine 6 Wochen Sommerferien noch nicht voll durchgeplant hat, dem kann geholfen werden. Infos zu den Terminen und die Anmeldung findest Du auf den Seiten des FSV Bernau. Hinsichtlich des Transfers können die Kinder gemeinsam mit dem Bus von Wandlitz aus fahren. Alternativ können auch Fahrgemeinschaften gebildet werden oder der Shuttleservice des FSV genutzt werden. Die Organisation des Sommercamps liegt in den bewährten Handen von FSV Nachwuchsleiter Dirk Dittrich. Einige unserer Nachwuchskicker sind bereits zum wiederholten Mal dabei und für diesen Sommer angemeldet.

E1-Junioren punkten am 19.04.2015 gegen die SG Rüdnitz-Lobetal

Punktspiel 19.04.2015 Rüdnitz-Lobetal

Das heutige Punktspiel gegen die SG Rüdnitz-Lobetal konnten wir souverän mit 12:1 für uns entscheiden. Überwiegend spielte sich das Geschehen in der Hälfte unserer Gastgeber ab. Zur Halbzeit standen bereits 8 Tore auf unserem Punktezettel. Die Mannschaft konnte die Vorgaben weitestgehend gut umsetzen, so dass die Torabschlüsse zumeist sauber herausgespielt waren. In der ersten Halbzeit erhöhten Oski und Theo aber auch mit zwei wirklich guten Fernschüssen unsere Führung. Zu Beginn der 2. Halbzeit kam etwas Unruhe in unser Spiel, was der Gegner natürlich auch bemerkte. Zwar konnte Richard noch zum 9:0 nach der Pause erhöhen, doch dann zeigten unsere Gastgeber, dass sie auch kontern können. Dies führte zu zwei unübersichtlichen Situationen in unserem Strafraum, die wir nicht sauber klärten, so dass wir Clemens unnötig in Bedrängnis brachten. In einem Fall musste Clemens dann doch hinter sich greifen. Nach dieser Situation bekamen wir das Spiel aber wieder in den Griff. So konnten wir in der 2. Halbzeit noch einmal 4 Tore zum Endspielstand von 12:1 verbuchen.

Fazit:

Wir haben heute ein gutes Spiel gegen einen Gegner abgeliefert, der in dieser Saison noch kein Spiel gewonnen hat. Insofern freuen wir uns über das Ergebnis; dürfen es aber auch nicht überbewerten. Es kam darauf an, dass wir wieder gut auf den Rasen zurückfinden. Das haben die Jungs super gemacht. Die erzielten Tore verteilten sich auf viele Spieler. Das Zusammenspiel klappte überwiegend sehr gut und wir konnten alle Spieler länger zum Einsatz bringen.

Für Wandlitz spielten heute erfolgreich:    Clemens (TW), Oski (2), Theo (2), Ferdi (2), Maurice (2), Richie (1), Janni (3), Tobi, Thomas, Jannick, Robi und David (1).