Archiv für den Monat: September 2015

D2-Junioren können Spitzenspiel gegen Finowfurt für sich entscheiden

Am letzten Samstag (26.09.) trafen wir als aktuell Erstplatzierter auf den aktuellen Zweitplatzierten 1. FC Finowfurt. Das Spiel fand bei herrlichstem Fußballwetter auf der Platzanlage in Finowfurt statt.

Pünktlich um 10:00 Uhr ging es los. Beide Mannschaften legten sich gleich richtig ins Zeug. Es wurde um jeden Ball gekämpft. Nach 3 Minuten ergab sich für uns die erste richtige Kontermöglichkeit. Der Ball wurde aus dem Mittelfeld zu Janni gepasst, der nicht direkt abschließen konnte und kurzerhand nach links zum aufgerückten Ferdi ablegte, der den Ball sehenswert und unhaltbar zum frühen Führungstreffer verwandelte. Anschließend drehte sich das Blatt leider. Finowfurt drückte uns immer weiter in die eigene Spielhälfte zurück und es begannen sich einige gefährliche Situationen abzuzeichnen. So mancher  Angriff konnte noch abgewehrt werden; dann war es eine richtige Bogenlampe, die über den Kopf von Clemens in unser Tor einschlug. Manch einer würde von einem Glückstreffer reden; aber der Ausgleich war nicht ganz unverdient. Finowfurt hat in diesen Minuten einfach mehr gearbeitet und von daher geht der Treffer absolut in Ordnung. Mit dem Spielstand von 1:1 ging es in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause besprachen wir die entscheidenden Situationen der ersten Halbzeit; insbesondere die Ursachen, die zu dieser Spielwendung führten. Nach wenigen Minuten ging es mit kleineren Veränderungen im Mittelfeld wieder aufs Spielfeld.

Und gleich die 1. Minute der 2. Halbzeit wurde zur Schlüsselszene. Ähnlich wie im Kreispokalspiel gegen Ahrensfelde, setzte sich Ferdi unmittelbar nach dem Anpfiff durch und legte direkt für Janni auf, der den Ball unhaltbar verwandelte. Der Treffer gab die nötige Sicherheit, die man bei einem solch ebenbürtigen Gegner braucht. Viele Vorgaben aus der Halbzeitpause setzten die Jungs wunderbar in die Praxis um. Finowfurt hatte es nun schwer, bis an unseren Strafraum zu kommen. Unsere Verteidigung stand jetzt besser als in der 1. Halbzeit. Beide Mannschaften einte natürlich der ungeheure Siegeswille. Die Vorentscheidung kam schließlich in der 44. Minute, als Ferdi den Ball nach links zu Tristan spielte, der direkt auf Janni weiterleitete und ihm die Möglichkeit gab, erfolgreich zum 3:1 abzuschließen. Es blieb dann zwar noch bis zum Abpfiff spannend; einen weiteren Gegentreffer mussten wir aber nicht mehr hinnehmen. Dementsprechend groß war die Freude, nach Ablauf der regulären Spielzeit.

Fazit:

Wer am Samstag in Finowfurt dabei war, konnte wirklich sehenswerten Powerfussball erleben. Ein kämpferisches, aber in allen Situationen faires Spiel, mit einer guten Schiedsrichterleistung. Der Erfolg gegen die Finowfurter war ein Arbeitssieg, der aber auch in Ordnung geht, denn alle drei erfolgreichen Torabschlüsse waren von der Mannschaft schön herausgespielt. Das lässt auf ein ebenso spannendes Rückspiel im Frühjahr in Wandlitz hoffen.

Für Wandlitz haben erfolgreich gespielt: Clemens (TW), Oski, Theo, Tobi, Ferdi (1), Maurice, Robi, Janni (2), Thomas, Tristan und Jannick

D2-Junioren im Kreispokal eine Runde weiter

Nach einem langen Schultag und mit reduziertem Spielerkader sind wir am letzten Dienstag nach Ahrensfelde gefahren, um die 1. Runde im Kreispokal zu spielen. Bereits bei der Erwärmung zeigte sich, dass wir lange nicht mehr auf Kunstrasen gespielt haben. Wir hatten Probleme in der Ballannahme und im Torschuss. Diese Probleme setzten sich in der 1. Halbzeit des Spiels fort. Ahrensfelde drückte uns ordentlich in die eigene Spielfeldhälfte zurück und wir hatten Mühe, dem Ansturm der Gastgeber standzuhalten. So genügte eine kleine Unaufmerksamkeit in der 10. Spielminute, um die Ahrensfelder in Führung zu bringen. Das war natürlich ungewohnt für uns, denn wir mussten in dieser Saison bislang noch nicht aus einem Rückstand spielen. In den folgenden Minuten konzentrierten sich die Jungs und arbeiteten konsequenter zum Ball. Dieser Einsatz wurde mit dem Anschlusstreffer durch Maurice belohnt. Keine Minute später brachte uns abermals Maurice mit einem glücklichen Fernschuss in Führung. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff bekamen die Grün-Weißen einen Eckstoß zugesprochen, der absolut sehenswert per Kopfball in unser Tor versenkt wurde.

In der Halbzeitpause analysierten wir den bisherigen Spielverlauf. Wir wollten noch mehr Druck auf den Gegner aufbauen und die daraus erzwungenen Fehlpässe besser für eigene Konter nutzen. Spürbar war, dass sich die Jungs selber wachrüttelten und zu Höchstleistungen anspornten.

Mit leicht veränderter Aufstellung starteten wir dann in die 2. Halbzeit. Es wurde ordentlich gelaufen und gekämpft. Schließlich bekam Janni einen guten Pass aus dem Mittelfeld herausgespielt, den er selber nicht verwandeln konnte. Kurzerhand wurde der Ball auf Richie nach links abgelegt und der verwandelte sicher zum 3:2. Die Ahrensfelder kämpften weiter tapfer um dem Anschluss und erhielten auch die eine oder andere richtige Torchance. Glücklicherweise konnte Clemens in unserem Tor viele dieser gefährlichen Situationen gut entschärfen. Erst in der 46. Minute fiel mit dem Tor von Janni eine kleine Vorentscheidung. Jetzt hieß es, das Ergebnis über die Zeit zu retten, was letztlich der Mannschaft auch gut gelang.

Fazit:

Es war wieder eines der typischen Spielen zwischen Ahrensfelde und Wandlitz. Spannend, sehenswert und am Ende mit dem Gefühl, dass zwei absolut gleichwertige Mannschaften auf dem Platz standen. Auf Wandlitzer Seite gefiel besonders der Siegeswille nach dem 1:0 Rückstand. Jetzt sind wir eine Runde weiter und warten auf die Auslosung, wer unser nächster Gegner sein wird.

Für Wandlitz haben sensationell gespielt: Clemens (TW), Oski, Theo, Tobi, Richie (1), Maurice (2), Robi, Janni (1), Thomas und Jannick.

C1 auch auswärts erfolgreich

Am Sonnabend mussten die Jungs zeitig aufstehen, denn es ging in die Metropole der Uckermark nach Prenzlau. Nachdem die erste halbe Stunde von Unsportlichkeiten der Gastgeber geprägt war, die der Schiri mit zwei gelben Karten ahndete, konnte sich Tilman mit dem Führungstreffer durchsetzen. Vier Minuten später baute Ronan den Vorsprung aus, so dass es mit 0:2 in die Kabine ging. Adi wechselte kurz vor der Pause einen und nach der Pause zwei Spieler, um allen Mitgereisten die Gelegenheit zu geben, ihre Qualitäten zu zeigen.

In der zweiten Hälfte gingen die Beteiligten verkrampfter an ihre Sache. Der Schiri ahndete gleich vier Mal Unsportlichkeiten auf seiten der Spielgemeinschaft. Anschließend konzentrierten sich die Jungs wieder aufs Spiel und Leon und Artur nutzen kurz vor Ende der Partie ihre Gelegenheiten zum Einnetzen. Damit sicherten sich die Jungs den ersten Tabellenplatz.

D2-Junioren weiter erfolgreich im Spiel gegen Freya Marienwerder

Auch heute ist es unseren Jungs wieder gelungen, ein fantastisches Spiel abzuliefern und vor allem als Mannschaft zu überzeugen. Unsere Gäste aus Marienwerder waren im Vorfeld schwer einzuschätzen, so dass wir gut damit beraten waren, erst einmal auf Nummer Sicher zu gehen. Einzige Neuerung auf Wandlitzer Seite war der Einsatz von Maurice im Tor, weil Clemens und Jannick verhindert waren. Beide Mannschaften begannen druckvoll zum Ball zu arbeiten. In den Reihen unserer Gäste einige kleine und quirlige Spieler, die in den ersten Minuten für viel Unruhe sorgten. Doch schließlich gelang es uns, die nötige Ordnung auf dem Spielfeld herzustellen und so konnte Richard in der 4. Minute sein erstes Saisontor erzielen. In der ersten Halbzeit sollten noch 6 weitere Treffer für uns folgen. Dementsprechend gab es wenig für uns zu korrigieren in der Halbzeitpause. Viele Tore waren schön herausgespielt und dadurch wirklich sehenswert. Insbesondere beim Spiel über die Flanken hat die Mannschaft große Fortschritte erzielt. Obwohl Ferdi in der 2. Halbzeit gleich zum 8:0 erhöhen konnte, gab es ähnlich wie im letzten Punktspiel gegen Schönow nach der Halbzeitpause kleinere Wackler auf unserer Seite. Das war zwar angesichts des Spielstandes nicht weiter dramatisch; zeigt uns aber, worauf wir in den kommenden Spielen besser achten müssen. Ansonsten konnten wir das Spiel am Ende souverän mit 14:1 für uns entscheiden.

Fazit:

Aus Wandlitzer Sicht können wir natürlich absolut zufrieden sein. Die Mannschaft ist konditionell sehr gut aufgestellt, laufstark, spielfreudig und torgefährlich. Immer mehr Trainingssituationen können in die Praxis umgesetzt werden. Das ist eine gute Entwicklung, auf die wir uns aber nicht ausruhen wollen. Auch die Leistung unserer Gäste aus Marienwerder verdient Anerkennung. Der Spielstand bildete nicht das tatsächliche Potential unserer Gäste ab. Sie haben immer wieder gezeigt, dass sie gute Dribblings beherrschen und schnell mit dem Ball am Fuß unterwegs waren. Wir hoffen, dass unsere Jungs den Schwung in die neue Woche nehmen können, in der am Dienstag das Kreispokalspiel gegen Grün-Weiß Ahrensfelde und am Samstag das Spiel gegen den Tabellenzweiten FC Finowfurt auf dem Programm stehen.

Für Wandlitz haben ein Spitzenspiel abgeliefert: Maurice (TW), Oski, Theo (1), Ferdi (2), Richie (2), Robi (1), Tobi, Janni (4), Thomas, Tristan (2) und David (2).

Termin nächste Trainersitzung am 08.10.2015 im Vereinsheim

Die nächste Trainersitzung für unseren Nachwuchs findet am

Donnerstag; d. 08.10.2015 um 19:30 Uhr

in unserem Vereinsheim statt. Rechtzeitig zu Beginn der Sitzung werden wir etwas Fleisch auf den Grill legen.  Wichtigstes Thema der Sitzung wird die Vergabe der Hallenzeiten für die Wintersaison sein.

D2-Junioren erfolgreich gegen Rot-Weiß Schönow

Die Nachbetrachtung für unser Punktspiel am Sonntag in Schönow kann kurz ausfallen: Wenn ein Spiel klar und deutlich mit 13:1 gewonnen wird, dann ist scheinbar alles nach Maß und zur vollsten Zufriedenheit verlaufen. Auch in ihrem 2. Punktspiel hat die Mannschaft bewiesen, dass sie sehr gut aufeinander eingestellt ist. Alle Spieler haben sich gut eingebracht und waren füreinander da. Das Ergebnis waren gute läuferische und technische Leistungen am Ball. Bereits zur Halbzeit stand es 7:0. Lediglich nach der Halbzeitpause gab es kleinere Wackler, die schließlich zum einziger Gegentreffer in dieser Partie führten. Nach einigen Minuten hatten die Jungs die Situation aber wieder im Griff und konnten weitestgehend ungehindert Tore schießen.

Fazit:

Das war sicherlich ohne Frage eine gute sportliche Leistung, die wir am Sonntag abgeliefert haben und über die wir uns auch freuen können. Sie sollte uns aber (noch) nicht zu Höhenflügen veranlassen. Wir haben am Sonntag nicht gegen die 1. Auswahl aus Schönow gespielt. Dafür haben die Rot-Weißen trotz der vielen Gegentreffer gut gegengehalten und auch ein richtig sehenswertes Tor erzielt. Unsere Qualitäten können wir erst richtig einschätzen, wenn wir uns mit höherklassigen Mannschaften vergleichen, wie in den zurückliegenden Testspielen gegen Ahrensfelde oder Eberswalde. So zeichnet sich ab, dass das Punktspiel am 26.09. gegen den Tabellenzweiten 1. FC Finowfurt für diese Saison richtungsweisend sein wird.

Für Wandlitz haben heute stark gekämpft:    Clemens (TW), Oski (2), Theo, Tobi, Ferdi (1), Jannick (1), Robi (2), Janni (2), Tristan , Thorben (4) und Thomas (1).

Heimsieg

C1 startet erfolgreich in die Saison 2015/16

Die C1 Spielgemeinschaft Basdorf/Wandlitz/Klosterfelde hatte heute die Preussen aus Eberswalde zu Gast im Union Stadion Klosterfelde. Bei spätsommerlichen Temperaturen und feuchtem Grün ließen die Jungs den Gästen wenig Raum und konnten eine überzeugende Leistung abliefern. Einziges Manko der Partie war, dass der souverän pfeifende Schiedsrichter Berthold Giese den Jungs desöfteren die Abseitsregel mittels Pfiff aufzeigen musste. Dennoch stand es am Ende 12:0. Ein äußerst gelungender Saisonauftakt! Die Zuschauer waren begeistert und auch das Trainerteam war mit der Leistung der Jungs zufrieden.

Hier noch ein paar Bilder vom Spiel.

Am kommenden Sonnabend geht es in die Uckermark zu Blau-Weiß Energie nach Prenzlau.

D2-Junioren mit gelungenem Saisonauftakt gegen Fortuna Britz

In unserem ersten Punktspiel konnten sich unsere Jungs heute im Dauerregen sehr gut gegen Fortuna Britz mit 6:1 durchsetzen. Mit diesem eindeutigen Spielergebnis war so nicht unbedingt zu rechnen, denn der Spielerkader der Britzer bestand überwiegend aus Spielern des 2003er-Jahrganges und die Kapitänin war sogar 2002er-Jahrgang (was zulässig ist, denn bei Mädchen gibt es Ausnahmeregelungen). Wir haben uns trotzdem nicht von den Alters- und Größenunterschieden beeindrucken lassen und von Beginn an konsequent zum Ball gearbeitet. Bereits in der 3. Minute konnte sich Janni nach Vorlage von Ferdi durchsetzen und den Führungstreffer erzielen. Nach dem Tor verstanden es die Britzer besser unseren Spielaufbau zu stören. Trotz vieler guter Chancen gab es kaum Möglichkeiten für ein Durchkommen bei der Britzer Abwehr. Das Spiel auf Wandlitzer Seite wirkte in diesen Minuten entsprechend verkrampft. So bedurfte es kräftezerrender Laufarbeit und vieler Zweikämpfe, bis Maurice in der 23. Minute endlich zum 2:0 erhöhen konnte. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.

Die 2. Halbzeit startete dann sogleich mit einer richtigen Schlüsselszene. Kaum angepfiffen; eroberte Ferdi den Ball und schoss diesen nach ein zwei kurzen Dribblings unhaltbar in die Dreiangel. Das war das wohl schnellste Tor unserer Mannschaftsgeschichte. Das Trainerteam hatte noch nicht einmal seine endgültige Parkposition erreicht. Auf jeden Fall gab uns der Spielstand Sicherheit. Die Spielweise unserer Gäste wurde zusehends robuster. Öfter mussten die Britzer nun zu taktischen Fouls greifen, die entsprechend geahndet wurden. So erhielten wir in der 40. Minute einen Freistoß zugesprochen, den Maurice mit Präzision zum 4:0 verwandelte. Der neue Spielstand gab uns den nötigen Freiraum, einige Veränderungen in der Aufstellung vorzunehmen, damit sich die Jungs auf verschiedenen Positionen ausprobieren konnten. Besonders gut gelang der Mannschaft heute das Spiel über die Flanken. In der 45. Minute erhöhte Robi über die rechte Seite zum 5:0 und keine 2 Minuten später dann Tristan über die linke Seite zum 6:0. Trotzdem gaben unsere Gäste nicht auf. Sie kämpften bis zur letzten Minute und dieser Einsatz sollte sich auch bezahlt machen. Beflügelt vom guten Spielstand war unsere Abwehr in der 51. Minute etwas zu weit nach Vorne gerückt und hatte schlichtweg die laufstarke Nr. 10 unserer Gäste übersehen, die sich hinter dem Rücken der Jungs davongeschlichen hatte. Nach einem guten Passspiel konnte sich der gegnerische Angreifer lösen und den Anschlusstreffer erzielen. Nach dieser Schrecksekunde waren aber alle wieder hellwach und konnten das Spielergebnis bis zum Abpfiff sichern.

Fazit:

Das war ein wirklich gelungener Saisonauftakt. Die letzten Trainingseinheiten und Testspiele hatten ja schon gezeigt, dass die Mannschaft in guter Form ist und Spielfreude hat. So konnten wir eine wirklich gute und geschlossene Mannschaftsleistung abliefern. Erfreulich waren auch die vielen Passspiele, die uns letztlich den möglichen Freiraum zum Torabschluss verschafften. Die Umstellung auf die neue Spielfeldgröße, die längere Spielzeit und das höhere Ballgewicht klappten problemlos. Konditionell gab es keine Mängel. Es hat wirklich Spaß gemacht, diesem Spiel zuzusehen.

Für Wandlitz spielten heute erfolgreich: Clemens (TW), Oski, Thomas, Tobi, Ferdi (1), Maurice (2), Richard, Janni (1), Robi (1), Jannick, Thorben und Tristan (1).