Archiv für den Monat: Oktober 2015

Herzlichen Glückwunsch Herbert!

Am heutigen Sonnabend, den 31. Oktober, feierte bei strahlendem Sonnenschein unser langjähriges Mitglied Herbert Zimmermann seinen 60. Geburtstag . Als eines der wichtigsten Vereinsmitglieder war er natürlich auch auf dem Sportplatz. Sogar an seinem Ehrentag nahm er sich die Zeit, den Arbeitseinsatz der Nachwuchsmitglieder nebst Eltern und Geschwister zu koordinieren.

Zahlreiche Freunde und Bekannte nutzten die Gelegenheit zur Gratulation. Eine kleine Überraschung gab es vom Verein: Für sein langjähriges und großartiges Engagement für die Eintracht übergaben Präsident Sven Roos und Nachwuchsleiter René Allonge dem Jubilar als Anerkennung ein neues Fahrrad. Nicht nur die Sonne, auch der Platz strahlte und natürlich unser Herbert.  Danke für Dein unermüdliches  Engagement + mach weiter so!

IMG_3370

Präsident und Nachwuchsleiter übergeben Herbert Zimmermann (Foto rechts) im Namen des 1. FV Eintracht Wandlitz sein Geschenk 

Flutlicht am Kleinfeld unseres Sportplatzes optimiert

Am Mittwoch war es soweit: Dank der Hilfe des Bauhofes Wandlitz konnten unsere Mitglieder René Kultscher und Ronny Gerstner die in die Jahre gekommenen “grünen” Leuchtmittel durch neue weiße Strahler ersetzen und an jedem Mast zwei weitere Leuchten anbringen. Damit kann nun auch in der dunklen Jahreszeit ein ordentliches Training auf dem Rasen absolviert werden.  Der Verein bedankt sich bei den Mitarbeitern der Gemeinde Carsten Hintz und Falk Marschner, die bis in die Abendstunden engagiert mitwirkten und am Freitag bei Tageslicht auch den Zurückschnitt der Bäume übernahmen.

Flutlicht

D2 sichert sich 3 Punkte im letzten Heimspiel der Hinrunde gegen Lok Eberswalde

Ein gefrorener Rasen und ein eisiger Ostwind kündigten heute in unserem letzten Heimspiel der Hinrunde unzweifelhaft den nahenden Winter an. Wir empfingen die Jungs von Lok Eberswalde, die mit einem gemischten Kader aus Spielern der Jahrgänge 2003 und 2004 angereist waren. Mit leichter Verspätung eröffnete Schiri Gutzeit kurz nach 09:00 Uhr die Partie. Wir schafften es frühzeitig, das Spiel in Richtung des Eberswalder Tores zu verlagern. In der 4. Minute konnte Maurice sich erfolgreich durchsetzen und den Führungstreffer setzen. Eberswalde ließ sich von unserer frühen Führung nicht beeindrucken und hielt gut gegen. So gab es doch den einen oder anderen Fehlpass auf unserer Seite bzw. Unkonzentriertheiten im Torabschluss. In der 10. Minute bekam Janni den Traumpass aus dem Mittelfeld zugespielt und konnte erfolgreich zum 2:0 erhöhen. Jetzt funktionierte der Spielaufbau viel besser und es boten sich mehr und mehr Chancen. In der 10. Minute hatte Tobi die Möglichkeit zum ungehinderten Torabschluss; doch er legte den Ball sauber zu Robi nach rechts, der unhaltbar und sicher verwandelte. Danach stagnierte das Spiel etwas. In der 22. Minute hämmerte Thomas das Leder an die Latte und der richtig stehende David setzte erfolgreich zum 4:0 nach. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Wir nutzten einen Platz in der wärmenden Sonne, um das Spiel richtig zu analysieren. Als gefährlich stellte sich insbesondere die Nr. 9 der Eberswalder heraus, der gute Läuferqualitäten zeigte und schnell mit dem Ball am Fuß unterwegs war. Für Tobi, Oski und Theo in unserer Abwehr hieß es weiterhin höchst konzentriert zu sein. Trotzdem wollten wir das Wagnis eingehen und offensiver mit 2 Spitzen spielen. Und so standen wir einige Minuten später wieder auf dem Platz.

Die Umstellung führte dazu, dass das Spiel schneller; gleichzeitig aber auch unser Zentrum offener wurde. Eine offensive Aufstellung kann unter Umständen von Vorteil sein; birgt aber auch ihre Risiken. Heute kamen unsere Jungs mit dieser Spielweise nicht richtig zurecht. Wir verloren unsere Dominanz aus der 1. Halbzeit, wodurch das Spiel aber im Gegenzug spannender und ausgeglichener wurde. Die Zweikämpfe nahmen zu. Erst in der 40. Minute konnte sich David erneut durchsetzen und zum 5:0 erhöhen. Die 50. Minute war angebrochen, als die Eberswalder eine von uns unzureichend geklärte Situation an der Strafraumgrenze zum Anschlusstreffer nutzten. Zunächst konnte Jannick den scharfen Schuss noch erfolgreich zur Ecke klären. Die Ausführung des anschließenden Eckstoßes führte dann aber zum einzigen Gegentreffer in dieser Partie. Das war zwar schade, weil wir unser selbst gefasstes Tagesziel nicht halten konnten. Auf der anderen Seite geht es auch in Ordnung, denn die Eberswalder haben sich diesen Treffer wirklich erkämpft. Die letzten 10. Minuten spielten wir “die Uhr runter”, bis Schiri Gutzeit nach 61 Minuten die Partie abpfiff.

Fazit:

Mit kleineren Schönheitsfehlern haben wir auch heute wieder ein gutes Spiel abgeliefert und verdient gewonnen. Die Mannschaft hat gut miteinander gearbeitet und sich gegenseitig angespornt. Ebenso wichtig war es, dass wir trotz unserer aktuellen Platzierung keinen Gegner unterschätzen und vor allem respektvoll behandeln. Das hat die Mannschaft heute sehr gut umgesetzt und deshalb können die Jungs und wir vollkommen zurecht stolz auf dieses Ergebnis sein.

Für Wandlitz haben erfolgreich gekämpft: Jannick (TW), Oski, Theo, Tobi, Ferdi, Maurice (1), Robi (1), Janni (1), Thomas, Tristan, Thorben und David (2).

C1 siegt in Zehdenick

Heute stand für die C1 das Punktspiel gegen Zehdenick auf dem Plan. Die Erwartungen waren hoch, doch nach Inagenscheinnahme des Platzes machte sich Ernüchterung breit, da das Spielfeld mit seiner Sand-Kunstrasen-Mischung zwar bespielbar erschien, aber aufgrund seiner Ausmaße eher an ein Kleinfeld erinnerte. Der Platz kam den heimischen Kickern gelegen, da sie ihn nicht nur kannten, sondern ihren Kader krankheitsbedingt auch mit gleich sechs Leuten aus der D aufstocken mussten. Das war nach dem Anpfiff auch sofort zu spüren. Wandlitz war noch nicht richtig wach und die Havelstädter machten sofort Druck und kamen Ronans Tor gefährlich nahe. Aber die Wandlitzer Abwehr erwachte und gleichzeitig auch der Rest der Truppe. In der achten Minute netzte Artur zum Führungstreffer ein. Adi befahl “nachsetzen” und zwei Minuten später erzielte Jonas das 2:0. Die Zedenicker spielten gut mit, aber die SG wirkte abgeklärter und Artur und Tilman setzten ihre Zeichen für den 0:6 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit gaben die Zehdenicker nicht nach, doch die SG blieb spielbestimmend und konnte weitere Treffer erzielen, so dass es am Ende mit 0:11 doch zweistellig wurde. Trotz der Platzverhältnisse waren die Spielbedingungen aufgrund des spätsommerlichen Wetters in Ordnung. Die mitgereisten Fans waren zufrieden und auch das Trainerteam konnte mit dem Ergebnis leben.

Ein paar Bilder findest Du HIER.

Am kommenden Sonntag (11. Oktober) empfängt der Tabellenführer um 10 Uhr die Gäste aus Templin (Platz 6) in Klosterfelde.

 

Dennis Kabelitz besteht Prüfung zum Schiedsrichter

Am vergangenen Freitag hat unser B-Junior Dennis Kabelitz erfolgreich seine Prüfung zum Schiedsrichter abgelegt. Damit hat unser Verein nach dem Ausscheiden unserer langjährigen Schiedsrichter Arno Ziessow und Herbert Zimmermann erstmals wieder einen jungen Schiedsrichter aus dem eigenen Nachwuchs. Wir gratulieren Dennis zur erfolgreich bestandenen Prüfung und wünschen immer ein glückliches Händchen bei der Spielleitung.

D2-Junioren behaupten weiterhin Tabellenspitze

Bei herrlichstem Herbstwetter sind wir heute ins entfernte Kruge zum Punktspiel gegen die “Titania” gefahren. Für uns war es nach dem Spitzenspiel vom letzten Wochenende wichtig, dass wir trotz der bisher gezeigten Leistungen weiterhin konzentriert spielen und keinen Gegner unterschätzen. Die Platzanlage war kurz und etwas holprig; dafür aber gut abgetrocknet und somit bestens bespielbar. Wir versuchten gleich in den ersten Sekunden entsprechende Akzente zu setzen. In der 3. Minute konnte sich Maurice durchsetzen und den ersten Treffer erzielen. Die “Titanen” ließen uns viel Raum, so dass wir unser Spiel weitestgehend ungehindert aufziehen konnten. So konnten wir mit weiteren Toren von Ferdi, Janni, Richard und Tristan bis zur 25. Minute bis zum 8:0 erhöhen. Dann war es wieder mal eine kleine Unaufmerksamkeit, die dazu führte, dass wir kurz vor der Halbzeitpause doch noch den Gegentreffer hinnehmen mussten. Mit dem Spielstand von 8:1 ging es in die Halbzeitpause.

Wir besprachen kurz den bisherigen Spielverlauf, bei dem es für uns allerdings wenig aufzuarbeiten gab. Wir waren die spielbestimmende Mannschaft. Viele Tore waren gut herausgespielt. Die Räume wurden gut genutzt und auch Clemens im Tor wurde gut mit ins Spiel genommen. So entschieden wir uns dazu, etwas offensiver zu spielen und Einiges auszuprobieren.

Die 2. Halbzeit wirkten die “Titanen” deutlich frischer, als in der 1. Halbzeit. Sie arbeiteten viel mehr zum Ball und behinderten damit unseren Spielaufbau. Das Spiel wirkte jetzt viel ausgeglichener. Wir waren viel mehr gefordert. In der 34. und 36. Minute konnte sich dann Ferdi trotzdem erfolgreich durchsetzen. Doch die Titania hielt weiterhin gut dagegen. Erst in der 45. Minute konnte Janni wieder erfolgreich für uns abschließen. Da wir in der 2. Halbzeit mit 2 Spitzen spielten, war natürlich unser Zentrum etwas zu offen. Der Spielstand sollte es uns aber erlauben, dass wir auch solche  Varianten mal ausprobieren konnten. In den letzten Minuten wechselten Oski und Theo aus der Verteidigung in die Offensive. Gemeinsam teilten sie sich das letzte Tor zum Endspielstand von 12:1.

Fazit:

Es ist schwierig, aus dem heutigen Spiel die richtigen Rückschlüsse zu ziehen. Trotz aller Bemühungen unserer Gastgeber, blieb es über weite Strecken ein einseitiges Spiel. Von daher verdient es erst einmal allergrößten Respekt, dass die jungen “Titanen” trotz der vielen Gegentreffer sich nicht aufgegeben und bis zum Abpfiff tapfer weiter gekämpft haben. Zwischen beiden Mannschaften lag einfach ein Klassenunterschied. Wir sahen eine vernünftig aufeinander abgestimmte Wandlitzer Mannschaft, die gut die Räume zu nutzen wusste. Viele Torchancen waren schön herausgespielt. Wir dürfen hierbei allerdings nicht übersehen, dass wir unser Spiel auch machen konnten, weil der Gegner dies zuließ. Insofern freuen wir uns über 3 weitere Punkte und sind natürlich zufrieden, dass die Jungs uns heute wieder mit schönem Fußball verwöhnt haben.

Für Wandlitz haben heute spitzenmäßig gespielt: Clemens (TW), Oski (0,5:-)), Theo (0,5:-)), Tobi, Ferdi (5), Maurice (1), Richie (1), Janni (3), Robi, Tristan (1) und Thomas.