Archiv für den Monat: Dezember 2015

Jahresrückblick 2015 für den Wandlitzer Fußballnachwuchs

Das Jahr 2015 neigt sich langsam dem Ende und es ist Zeit für einen kleinen Rückblick auf das ablaufende Jahr.

Von unseren knapp über 300 Vereinsmitgliedern stammen 198 aktive Spieler aus unserem Nachwuchs. Diese verteilen sich auf mittlerweile 16 Mannschaften, wobei wir bei den Juniorinnen 3 Spielgemeinschaften mit dem FSV Basdorf und bei den Junioren im Großfeldbereich 5 Spielgemeinschaften mit dem FSV Basdorf und Union Klosterfelde haben. Noch nie zuvor in der Vereinsgeschichte gab es so viele Nachwuchsfußballer.

Anfang des Jahres haben wir das SEPA-Lastschriftverfahren zum Einzug der Mitgliedsbeiträge eingeführt. Die Einführung lief nicht problemlos und erwies sich aufwendiger, als zunächst gedacht. Mittlerweile haben wir unsere Erfahrungen gemacht und bereuen diesen Schritt nicht mehr. Das neue Verfahren sichert den pünktlichen Einzug der Mitgliedsbeiträge und ist wesentlich transparenter. Über 80% der Mitglieder im Nachwuchs nutzen die Vorzüge des neuen und modernen Systems. Die Einzüge erfolgen halbjährlich zum 28.02. und 31.07.

Erstmals in diesem Jahr absolvierten Spieler und Eltern Arbeitseinsätze für den Verein. Gemäß Beschluss der Mitgliederversammlung hatte jedes Mitglied 2 Arbeitsstunden im Jahr abzuleisten und erhielt dafür 20 Euro zurückerstattet. Auch hier bedurfte es einiger Überzeugungsarbeit, das hinter dieser Idee ein guter Gedanke steckte, der nun mit Leben gefüllt wurde. Die Pflege unserer Platzanlage kann nicht von einigen wenigen Ehrenamtlichen bewältigt werden. Und so gingen neben den Männer- und Frauenmannschaften viele Eltern, Trainer und Spieler aus dem Nachwuchs mit guten Beispiel voran. Etwa 1 Drittel aller Mitglieder beteiligte sich in diesem Jahr an den Arbeitseinsätzen und nutzte die Möglichkeit zur Beitragsrückerstattung. An dieser Stelle müssen wir selbstkritisch sein: 1 Drittel aller Mitglieder sind keine Mehrheit; dennoch ist ein Anfang vollbracht auf dem langen Weg zu einem verbesserten Vereinsleben.

Anfang des Jahres wurden weitestgehend alle Mannschaften im Nachwuchs mit neuen Trainingsmaterialien ausgestattet. Hierzu wurden mehrere tausend Euro investiert.

Unser in die Jahre gekommenes Vereinsheim sorgte bei all seinem Charme auch für so manche Überraschung. Nachdem bereits 2014 zahlreiche Modernisierungen vorgenommen wurden, musste 2015 außerplanmäßig die gesamte Heizungsanlage erneuert werden. Vor wenigen Tagen wurden alle Duschköpfe und Thermostate ausgetauscht. Im Frühjahr wurden mehrere m³ Gerümpel entsorgt. Diverse Leckagen am Dach mussten abgedichtet werden. Die defekte Treppe zur Tribüne wurde wieder instandgesetzt. Neue Papierkörbe wurden angebracht. Eine neue elektronische Anzeigetafel ziert unseren Rasenplatz. In all diese Projekte sind mehrere tausend Euro geflossen. Im Januar/Februar 2016 wird von den Männermannschaften die Heimkabine komplett modernisiert. Im Frühjahr 2016 sollen die Trainer-/Ersatzspielerkabinen auf dem Rasenplatz komplett erneuert werden.

Zwei ehemalige Wandlitzer Nachwuchsspieler haben erfolgreich den Weg in Richtung Leistungsfußball angetreten. Lennart Czyborra (2005-2007 bei Eintracht Wandlitz) spielt heute bei der U17 des Bundesligisten FC Schalke 04. Ebenso hat Ben Wagner (2010-2014 bei Eintracht Wandlitz) den Sprung an die Sportschule Cottbus geschafft. Wir wünschen unseren beiden ehemaligen Spielern auf ihrem weiteren sportlichen Weg viel Erfolg.

Besonders groß war die Freude, als unser B-Junior Dennis Kabelitz im Oktober erfolgreich den Schiedsrichterlehrgang absolvierte. Ebenso beeindruckend war es, dass wir mit Alice, Marcel, Wolfgang, Tilo und Matti gleich 5 angehende Trainer auf den diesjährigen Lehrgang entsenden konnten. 120 Lehreinheiten; überwiegend an den Wochenenden, sind die Voraussetzung für den Erhalt der Trainer-C-Lizenz. Mit dem hoffentlich erfolgreichen Ablegen der Prüfung im Februar 2016 besitzen dann 18 Vereinsmitglieder bei uns eine gültige Trainerlizenz. Am 27.11.2015 wurde uns im Rahmen der 10. Sportlergala feierlich das “Gütesiegel Kinderschutz” vom Kreissportbund verliehen. Hierzu hatten sich alle im Nachwuchs ehrenamtlich Tätigen einer genau festgelegten Überprüfung unterziehen müssen.

Unser Verein steht finanziell auf soliden Füßen. Hierfür waren zwei Gründe wesentlich: Die gute Finanzlage ergab sich aus dem nahezu lückenlosen Einzug der Mitgliedsbeiträge durch das neue SEPA-Verfahren, den zahlreichen Spenden von Sponsoren, Unterstützern und der Gemeinde Wandlitz sowie den Einnahmen aus der Vermietung des Vereinsheimes und den Veranstaltungen “Tanz in den Mai” und das “Maifest”. Und zum anderen haben wir gut gehaushaltet und keine Luftschlösser gebaut. Ebenso können wir seit diesem Jahr ein neues Sponsoringkonzept vorweisen, das über unserer Vereinsinternetseite abgerufen werden kann.

In diesem Jahr veranstalteten wir zum 3. Mal das Mittsommerfest für alle Nachwuchsmannschaften im Kleinfeldbereich. Mit insgesamt 87 Kindern, die in Zelten auf ihrer Heimspielstätte übernachteten, wurde ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Sogar unsere jüngsten G-Junioren ließen es sich nicht nehmen, mit einer großen Elternschaft diesem Spektakel beizuwohnen.

Mit Hilfe aller Trainer, Eltern und Spieler konnte ein Ziel erreicht werden, was mir sehr am Herzen lag. Wir haben es geschafft, dass im Nachwuchsbereich sowohl der junge, als auch der ältere Jahrgang einer Altersklasse immer zusammen trainieren. Dies wird langfristig dazu führen, dass sich die Mannschaften einer Altersklasse zum Erreichen ihrer jeweiligen sportlichen Ziele besser unterstützen. Weiterhin können wir den Kindern bessere Angebote machen, die ihrer jeweiligen sportlichen Entwicklung viel gerechter werden, damit sie – trotz der bestehenden Erwartungen – weiterhin Spaß am Fußball haben. Sportlich gesehen, konnten sich die meisten Mannschaften in ihren jeweiligen Spielklassen behaupten. 2015 haben wir deutlich früher als in den letzten Jahren mit dem Training bei den G-Junioren angefangen. Auch hier sehen wir Dank der guten Arbeit von Marcel und Mike erste “Früchte”. Ebenso haben wir die Vorbereitungen für eine weitere G2 Dank der Unterstützung von Ronald und Guido umsetzen können. Weiterhin konnten die G- und F-Junioren  erste Erfahrungen nach der Einführung der “Fair-Play-Liga” sammeln. Im Großen und Ganzen klappte die Umstellung auf dieses neue System gut. Als besonders erfolgreich hat sich die Bildung der Spielgemeinschaften mit dem FSV Basdorf und Union Klosterfelde im Großfeldbereich herausgestellt. Der Wechsel unserer Junioren vom Klein- auf das Großfeld klappte problemlos. Viele Spieler haben sich in den neuen und gut zusammengestellten Mannschaften bestens integrieren können. Alle 5 Nachwuchsmannschaften bei den C- und B-Junioren belegen in ihren Altersklassen vordere Plätze. Die C1 darf sich in der Landesklasse “Herbstmeister” nennen; die C2 wurde am 13.12. “Hallenmeister” im gesamten Fußballkreis, die B1-Junioren stehen in der Landesklasse auf dem 2. Platz. Ursächlich für diesen Erfolg sind natürlich gut ausgebildete Nachwuchsspieler; aber auch das enorme Engagement der eingesetzten Trainer und Unterstützer.

 

2015 war ohne jeden Zweifel ein gutes Jahr für unseren Fußballnachwuchs und unseren Fußballverein. Wir konnten unseren fast 200 aktiven Juniorinnen und Junioren gute Trainingsbedingungen auf gepflegten und modernen Platzanlagen bieten. Es ist sicherlich nicht alles perfekt und wir dürfen uns auf dem Erreichten auch nicht ausruhen. Die positiven Entwicklungen der letzten Monate zeigen uns aber auch, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ich möchte mich deshalb bei allen Trainern, Übungsleitern, Unterstützern, Eltern und natürlich unseren Spielerinnen und Spielern, die unseren Nachwuchs ausmachen und auf die wir als Verein sehr stolz sind, im Namen des gesamten Vorstandes bedanken und eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch in das Neue Jahr wünschen.

René Allonge, Nachwuchsleiter 1. FV Eintracht Wandlitz

D2-Junioren blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück

IMG_3602 IMG_3604 IMG_3606 IMG_3593Am letzten Freitag (18.12.) stimmten sich die D2-Junioren auf die beginnende Weihnacht und damit spielfreie Zeit ein. Am Nachmittag gab es eine Führung durch die beeindruckende Bunkeranlage in Ladeburg. Wir freuten uns über den Besuch unseres ehemaligen Spielers Benni Wagner, der die Aufnahme an die Sportschule Cottbus geschafft hat. Später sorgten die Eltern im Vereinsheim für weihnachtliche Stimmung und ein mächtiges Buffet. Das Trainerteam fand einige besinnliche Worte zu den äußerst erfolgreichen sportlichen Leistungen der Mannschaft im ablaufenden Jahr, wozu sicherlich im Januar der Titel “Vizehallenmeister im EWE-Cup 2014/15″, im Mai der 4. Platz (von 24 Mannschaften) in der Gesamtwertung bei den E-Junioren der Kreisliga im FK Oberhavel-Barnim, im Juni der 3. Platz (von 24 Mannschaften) im EWE-Cup Finale auf der Insel Rügen, das Erreichen des Achtelfinales (von 135 Mannschaften) beim Gothia-Cup in Göteborg/Schweden und der 1. Platz in der aktuellen Spielklasse zählen. Viel wichtiger als die reine Statistik ist aber, dass die Jungs sich persönlich und sportlich weiterentwickelt haben und noch besser als Team zusammengewachsen sind. Aus diesem Zusammenhalt können wir den größten Erfolg erzielen. Das Trainerteam bedankt sich bei allen Kindern, Eltern, Geschwistern, Sponsoren und Unterstützern für ein tolles Jahr 2015 und wünscht fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch in das Neue Jahr.

C2-Junioren sind Hallenmeister des Fußballkreises Oberhavel-Barnim

C2 Junioren 2015-16In einem spannenden Turnier sicherten sich die C2-Junioren der Spielgemeinschaft Basdorf/Wandlitz/Klosterfelde um Cheftrainer Sebastian Tiska am vergangenen Sonntag (13.12.) in Werneuchen den Titel “Hallenkreismeister 2015/16″ des Fußballkreises Oberhavel-Barnim. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft, den Trainern und allen Unterstützern, die diesen Erfolg möglich gemacht haben.

1. FV Eintracht Wandlitz erhält das Gütesiegel Kinderschutz vom Kreissportbund verliehen

KSS_2015-2016Am 27. November nahm unser Präsident Sven Roos im Rahmen der 10. Sportgala in Eberswalde das begehrte Gütesiegel Kinderschutz entgegen. “Die Sportgala bietet dafür den perfekten Rahmen”, sagte Kreissportbund-Chef Ronald Kühn. Neben unserem Verein wurden auch der FSV Basdorf, das Kick-Box-Team Eberswalde, der OSV Eberswalde, der JC Eberswalde und die Wukey’s Biesenthal ausgezeichnet. Mit der Aktion “Gütesiegel Kinderschutz”, die der KSB 2014 gestartet hat, will man Vereine belohnen, die sich im besonderen Maße für den Kinderschutz einsetzen.

 

D2-Junioren erreichen 2. Platz im Berliner Hallenturnier

IMG_2790[1]Am gestrigen Tage waren wir zum Nikolausturnier beim BSC Rehberge zu Gast in der Möwenseesporthalle im Berliner Wedding. Wir sind ohne große Erwartungen zu dem Turnier gefahren. Wir wollten sehen, wo wir am Anfang der Hallensaison im Vergleich mit den höherklassigen Berliner Vereinen stehen. Insgesamt 7 Mannschaften nahmen teil; darunter die Berliner Landesligisten Oranje Berlin, BSC Rehberge und Tennis Borussia. Weiterhin waren die Jungs von Rot-Weiß Schönow und die D-Juniorinnen und Landesligisten vom SV Adler Berlin dabei. Gespielt wurde jeweils 10 Minuten im Modus Jeder gegen Jeden nach den Hallenregeln des Berliner Landesverbandes. Wir konnten folgende Ergebnisse erzielen:

Oranje Berlin gegen 1. FV Eintracht Wandlitz: 0:1
BSC Rehberge A gegen 1. FV Eintracht Wandlitz: 2:0
BSV Rot-Weiß Schönow gegen 1. FV Eintracht Wandlitz: 0:2
BSC Rehberge B gegen 1. FV Eintracht Wandlitz: 2:2
Tennis Borussia gegen 1. FV Eintracht Wandlitz: 1:2
SV Adler Berlin gegen 1. FV Eintracht Wandlitz: 1:1

 

Am Ende konnten wir uns einen ungefährdeten 2. Platz in diesem gut besetzten Turnier sichern. Das Ergebnis musste allerdings hart erkämpft werden. Die einzelnen Spiele waren schnell und durch viel Körpereinsatz geprägt. Trotzdem konnten wir uns gut gegen das Teilnehmerfeld durchsetzen. Deshalb können die Jungs und wir zu Recht stolz auf das Erreichte sein.

Für Wandlitz lieferten ein starkes Spiel ab: Clemens, Jannick, Theo, Maurice, Janni, Ferdi, Tobi, Robi, David und Tristan.

Die D2-Junioren des 1. FV Eintracht Wandlitz bedanken sich beim BSC Rehberge für die Einladung zu diesem schönen Turnier.

C1 gewinnt gegen Angermünde

Der Nikolaus hatte heute strahlendem Sonnenschein mitgebracht – man hätte denken können, es wäre Anfang Oktober. Die tief stehende Sonne machte den Keepern nichts aus, doch die Platzverhältnisse in Klosterfelde ließen nur ein Spiel auf dem Kunstrasenplatz in Wandlitz zu. So pfiff der Unparteiische Roland Schmidt die Partie pünktlich um 10 Uhr an der Grundschule an.

Das übliche Beschnuppern dauerte heute eine Viertelstunde, wobei diese nahezu ausschließlich in der Hälfte der Gäste stattfand, und erst durch den Führungstreffer von Vincent beendet wurde. In den folgenden Minuten hielten die Angermünder noch weitestgehend gut mit, doch in der 28. erzielte Ronan das 2:0. Man spürte jetzt, das bei den Gästen die Motivation nachließ. Die BAKLOWA Spielgemeinschaft bekam mehr Chancen und Artur ließ sich diese nicht nehmen und verwandelte gleich zwei nahezu identische Situationen zum 3 bzw. 4:0. Dann pfiff der Schiri zum Pausentee.

Adi und Mario gaben der Ersatzbank eine Chance und so ging es dann in der 2. Halbzeit munter weiter, allerdings etwas einseitig. Das Punktspiel mutierte zu einem Trainingsspiel, was auch die Statistik bestätigt. Nicht nur die Tordifferenz, auch 74,7 % Ballbesitz sprechen für die Gastgeber. Vincent und Sören kümmerten sich um Tor 5 und 6. Einige sehenswerte Kombinationen gelangen den Jungs, wenige beendete die Gästeabwehr. Leon und Vincent gelangen die weiteren Treffer. In der Schlußminute konnte Vincent sein Konto noch mit dem 12. Saisontreffer zum 9:0 Endstand auffüllen. Nicht nur die Gastgeber und deren Fans, sondern auch der Schiri dürften mit dem Spiel zufrieden sein, da es äußerst fair vierlief. Respekt gebührt daher auch den Gästen.

Dank des Wetters wird Gregor zwar nicht gefroren haben, doch wirkte er etwas gelangweilt. Das wird sich kommenden Sonntag ändern, denn dann kommen die soeben durch ein 2:0 gegen Bruchmühle auf Platz 3 vorgerückten Schwedter nach Wandlitz. Allerdings wird die 11 der Spielgemeinschaft und der 12. Mann am Spielfeldrand sie gebührend empfangen. Also liebe Eltern, bitte erscheint zahlreich!

Eurer
Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt