Archiv für den Monat: April 2016

Vorstände unterzeichnen Vereinbarung zur Bildung von Spielgemeinschaften im Großfeldbereich für die Saison 2016/17

Vertrag SpielgemeinschaftNachdem bereits der Landesverband “grünes Licht” gab, unterzeichneten am 18.04.2016 die Vorstände und Nachwuchsleiter von Union Klosterfelde, vom FSV Basdorf und vom 1. FV Eintracht Wandlitz die Vereinbarung zur Bildung von Spielgemeinschaften im Großfeldbereich für die Saison 2016/17. Damit kann der erfolgreiche Weg der letzten Jahre weiter fortgesetzt werden. Durch den Zusammenschluss können wir den Spielerinnen und Spielern aus unserer Region die Möglichkeit bieten, hochklassigen und erfolgreichen Fußball zu spielen, wie die letzten Jahre oder aktuellen Platzierungen zeigen. So konnten wir als Spielgemeinschaft in der Saison 2014/15 die Meisterschaft bei den C1-Junioren holen. In der aktuellen Saison wurden die C2-Junioren Hallenkreismeister. Sowohl die C1 als auch die B1 sind aktuell auf Meisterschaftskurs, was nicht nur ein Beleg für die Klasse unserer Spieler ist, sondern auch der geleisteten Arbeit aller Trainerteams. Nach der Unterzeichnung der Vereinbarung geht es jetzt in die Feinplanung.

D2-Junioren teilen sich im Spitzenspiel die Punkte mit dem 1. FC Finowfurt

Heute (17.04.) empfingen wir den Tabellenzweiten Finowfurt zum Rückspiel in unserer heimischen Wandlitz-Arena. Das Hinspiel in Finowfurt konnten wir knapp mit 3:1 entscheiden. Wir sahen damals ein absolut spannendes und mit viel Leidenschaft geführtes Spiel. Alle Vorzeichen deuteten somit auf eine Wiederholung der Ereignisse hin.

Schiri Gutzeit eröffnete pünktlich unter den Augen zahlreicher mitgereister Finowfurter Anhänger und Fußballbegeisterter das Spiel. Sekunden nach dem Anpfiff war klar, dass sich beide Mannschaften nichts schenken werden. Es wurde um jeden Ball gekämpft, wodurch es wenig Anspielstationen gab und die Startaufstellungen schnell in Zweikämpfe verwickelt wurden. Ehrlich gesagt, hatten wir bei dieser Ansetzung auch nichts anderes erwartet. Mit fortgeschrittener Spielzeit hatten unsere Jungs immer mehr Probleme die Bälle zu behaupten und gut zusammenzuspielen, so dass sich in der 1. Halbzeit gefühlt ein spielerischer Vorteil für unsere Gäste ergab. Sie waren in diesen Minuten einfach präsenter und arbeiteten besser zum Ball. Der Lohn waren immer wieder gute Abschlussmöglichkeiten, die letztlich Clemens in unserem Tor mit guten Paraden entschärfen konnte. Immer wieder waren es die pfeilschnellen Stürmer unserer Gäste, die für manch gefährliche Situation in unserer Hälfte sorgten. Es gelang uns trotzdem den Spielstand zu halten und in die Halbzeitpause zu nehmen.

So hatten wir in der Halbzeitpause doch so einige Spielsituationen zu analysieren. Es musste uns gelingen, den Gegner mehr unter Druck zu setzen, besser zum Ball zu arbeiten und die entscheidenden Pässe besser herauszuspielen. Das waren natürlich viele gute Vorsätze, nach einer kräftezerrenden 1. Halbzeit. Die Jungs signalisierten aber deutlich, dass sie noch Luft nach Oben hatten.

Die 2. Halbzeit begann da, wo die 1. Halbzeit endete. Zweikämpfe über Zweikämpfe verbunden mit viel Laufarbeit. Linie rauf und runter. Wirklich erstaunlich, was beide Mannschaften da leisteten. Das Spielerische blieb in der 2. Halbzeit allerdings etwas auf der Strecke. Das war aber auch ganz normal. Beide Mannschaften gewährten sich kaum Anspielmöglichkeiten. Trotzdem zeichnete sich in der 2. Halbzeit ein spielerischer Vorteil für unsere Jungs ab. Wir erarbeiteten uns mehr und mehr Möglichkeiten zum Torabschluss; aber entweder war es der hervorragende Finowfurter Keeper oder schlichtweg der Pfosten, der irgendwie im Wege stand. Und so liefen nicht nur die Jungs Meter um Meter, sondern auch die Zeit runter. Die Zuschauer honorierten die Tormöglichkeiten mit lautstarkem Jubel und feuerten ihre Mannschaften gut an. Dies euphorisierte die Jungs noch einmal alle Kräfte abzurufen. Die letzten Sekunden waren angebrochen. Der entscheidende Pass landete schließlich bei Richie in der Spitze. Doch abermals vereitelte die Finowfurter Nr. 1 den letzten Wandlitzer Angriff und es blieb bei einem leistungsgerechten Unentschieden.

Fazit:

Eine torlose Partie bedeutet nicht automatisch Langeweile. Ganz im Gegenteil; wir sahen heute ein wahrhaft spannendes Spiel mit guten sportlichen Leistungen beider Mannschaften. Der unbedingte Siegeswille war beiden Teams in jeder Sekunde anzumerken. Trotz größter körperlicher Anstrengungen gelang es keiner Mannschaft den entscheidenden Treffer zu erzielen. Das Ergebnis zeigt aber auch, dass beide Teams sehr gut aufeinander eingestellt waren. So teilen sich beide Mannschaften verdientermaßen auch die Punkte. In besonderem Licht erschienen heute die Leistungen der Torwarte, die sich mit wirklich großartigen Paraden gut in Szene setzen konnten. Von solchen Spielen darf es gerne mehr geben, denn nur so können wir uns weiterentwickeln.

Das Wandlitzer Team bestand heute aus: Clemens (TW), Oski, Theo, Tobi, Ferdi, Maurice, Richie, Janni, Jannick, Tristan, Thorben und Robi.

Einladung “Tanz in den Mai” und “Maifest”

Einladung MaifestZwei Traditionsveranstaltungen werfen ihre Schatten voraus. Am 30.04.2016 beginnt um 20:00 Uhr im großen Festzelt der “Tanz in den Mai” mit Live-Musik und Überraschungsgast. Viel Zeit zum Ausschlafen wird nicht bleiben, denn schon am nächsten Morgen beginnt das “Maifest” mit zahlreichen Spielen unserer jungen Nachwuchsfußballer, Musik und Spaß, Hüpfburg und gutem Essen. Der Vorstand wünscht allen Gästen viel Spaß auf beiden Veranstaltungen.

Neue leistungsstarke Soundanlage beschafft

AnlageAus zahlreichen Spenden unserer treuen Fangemeinschaft (Nordkurve) und aus Werbeeinnahmen haben wir eine leistungsstarke Soundanlage mit professionellem Mischpult beschaffen können. Die Anlage wird überwiegend bei den Heimspielen unserer Männermannschaften eingesetzt werden; steht aber auch für andere Veranstaltungen in der Wandlitz-Arena und unserem Vereinsheim zur Verfügung. Der Vorstand bedankt sich bei allen Sponsoren und Mitgliedern, für die Unterstützung bei diesem Vorhaben.

D2-Junioren punkten gegen TSG Einheit Bernau

Punktspiel D2-Junioren 10.04.20161Heute (10.04.) empfingen wir die TSG Einheit Bernau auf unserem heimischen Rasenplatz zum Rückspiel. Aus dem Hinspiel wussten wir, dass die Bernauer auf schnelles Konterspiel gesetzt hatten.

Schiri Zimmermann eröffnete pünktlich um 10:00 Uhr die Partie. Die Bernauer begannen druckvoll, wie erwartet. Wir brauchten einige Minuten, um uns richtig zu ordnen und eine Antwort auf das offensive Pressing zu haben. Diese kam dann allerdings doch schon sehr früh in der 3. Minute. Robert hatte sich mit dem Ball auf dem rechten Flügel durchgesetzt und versuchte den Torabschluss. Als der Ball drohte knapp am Tor vorbeizugehen, preschte Janni herbei und versenkte das Leder unhaltbar. Die frühe Führung gab uns die nötige Sicherheit, um unser Spiel weiter aufzubauen. Nun begannen wir mehr Druck auf das Bernauer Tor aufzubauen. Die Jungs kombinierten schön und waren lauffreudig. In der 10. Minute konnte Tristan zum 2:0 erhöhen, nachdem er einen gegnerischen Spieler angeschossen hatte. Obwohl die Bernauer immer wieder auf der Lauer für einen Konter lagen, gelang es uns in diesen Minuten sehr gut, das Spiel zu kontrollieren. In der 15. Minute konnte Janni nach Zuspiel von Ferdi zum 3:0 erhöhen. Besonders gut gefallen hat uns, dass unsere Jungs die Räume gut zu nutzen wussten. In der 20. Minute gelang uns dann noch einmal ein Tor, dass das Prädikat Traumtor verdiente. Ferdi gab aus dem laufenden Spiel aus ca. 25 Metern eine hohe Flanke in den gegnerischen Strafraum. Dort stand Janni perfekt und köpfte das Leder zum 4:0 unhaltbar ein. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.

Die Analyse des bisherigen Spielverlaufes fiel relativ kurz aus. Wir hatten eine sichere Führung. Das Spiel lief gut für uns. Konditionell drohten sich auch keine Probleme an. So durfte es also weitergehen.

Die 2. Halbzeit begann wieder mit einem typischen Ferdi-Tor in der 31. Spielminute. Schnell mit ein paar Dribblings durchgesetzt und kross abgezogen und schon stand es 5:0. Danach stagnierte allerdings das Spiel etwas. Obwohl die Bernauer viel laufen mussten, schien ihre Kondition nicht abzunehmen. Ganz im Gegenteil: Immer wieder schickten sie mit langen Bällen ihre schnellen Stürmer auf die Reise. So fingen wir uns in der 45. Minute auch den ersten Gegentreffer des Spiels ein. Wir verschliefen einen langen Abstoß des gegnerischen Torwartes, in dessen Folge es uns nicht gelang, den pfeilschnellen Stürmer mit der Nr. 3 aufzuhalten. Der Gegentreffer war aber ein guter Wachrüttler, denn schon Sekunden später ging es wieder in die andere Richtung. Nachdem sich Maurice erfolgreich gegen mehrere Bernauer Spieler durchgesetzt hatte und gefährlich in Tornähe gelangte, blieb unseren Gästen nur noch die Notbremse, die zu einem direkten Freistoß aus ca. 20 Metern führte. Und diesen Freistoß versenkte Maurice musterhaft, so als hätte er es wochenlang geübt. Den Ball gut getroffen, leicht angedreht und mit perfekter Flugbahn landete das Leder unhaltbar im Netz unserer Gäste. Es stand 6:1. In der 51. Minute gelang unseren Gästen dann noch der Anschlusstreffer zum 6:2. Clemens konnte den generischen Torschuss zunächst noch abwehren, aber nicht genügend sichern und so landete das Leder zum 2. Mal in unserem Netz. Danach spielten wir wieder konzentrierter und ließen keine weiteren Tormöglichkeiten zu.

Fazit:

Auch im 3. Spiel dieser Woche konnten wir als Sieger vom Platz gehen. Beide Mannschaften zeigten ein gutes und faires Spiel, in das der Schiedsrichter wenig eingreifen musste. Von der ersten bis zur letzten Sekunde wurde um jeden Ball gekämpft. Dabei haben sich die Bernauer sehr gut präsentiert und unsere Jungs gut gefordert, was wichtig ist, um sich weiterzuentwickeln. Wir freuen uns über 3 weitere wichtige Punkte, die wir heute eingefahren haben.

Für Wandlitz lieferten ein erfolgreiches Spiel ab: Clemens (TW), Oski, Theo, Thorben, Thomas, Tobias, Tristan (1), Ferdi (1), Maurice (1), Robi, Janni (3) und David.

D2-Junioren dominieren Tabellendritten Fortuna Britz

Heute (07.04.) ging es für unsere Jungs im Auswärtsspiel zum Tabellendritten Fortuna Britz. Das Hinspiel im September 2015 hatten wir mit 6:1 für uns entscheiden können. Der Kader der Britzer bestand überwiegend aus älteren Spielern des 2003er-Jahrganges mit deutlichen Größenvorteilen gegenüber unseren Jungs.

Das Spiel wurde pünktlich um 17:30 Uhr vom Unparteiischen Daniel Eggebrecht eröffnet. Die ersten Minuten waren vom gegenseitigen Abtasten geprägt. Man merkte uns in diesen Minuten den Respekt vor der körperlichen Überlegenheit des Gegners an. Trotzdem konnte sich Janni in der 5. Minute mit starkem Dribbling durchsetzen und das 1:0 erzielen. Die Britzer hielten aber weiter dagegen und zeigte immer wieder, dass sie für gefährliche Konter gut waren. Doch unsere Verteidigung und Clemens im Tor arbeiteten heute sehr gut zusammen und bekamen auch diese brenzligen Situationen schnell in den Griff. Mehr und mehr konnten wir das Spiel übernehmen und es boten sich weitere Torchancen. In der 10. Minute erhöhte Janni zum 2:0. Die Britzer ließen uns gewähren und so konnten wir weiter das Spiel gestalten. In der 13. Minute erzielte Ferdi das 3:0. Für unsere Gastgeber war es in diesen Minuten schwer mitzuhalten. Auf Wandlitzer Seite wurde munter kombiniert und in Richtung des Britzer Tores gearbeitet. In der 20. Minute erhöhte Maurice zum 4:0. Mit diesem Stand ging es in die Halbzeitpause.

Wir analysierten den bisherigen Spielverlauf, an dem es aus unserer Sicht wenig zu beanstanden gab. Alle Jungs haben sich gut eingebracht. Die bisherigen Tore waren gut herausgespielt. Wir brauchten wenig korrigieren. Wir nahmen uns trotzdem vor, das Spiel bis zur letzten Minute konzentriert herunterzuspielen und den Gegner nicht zu unterschätzen.

Die 2. Halbzeit konnten wir bereits in der 1. Minute mit einem typischen Ferdi-Tor zum 5:0 eröffnen. Unmittelbar nach dem Anpfiff konnten wir schnell Druck aufbauen und schnell in den gegnerischen Strafraum gelangen und erfolgreich abschließen. Bereits 4 Minuten später erhöhte Janni mit einem Kopfballtor zum 6:0. Das Spiel wurde zunehmend körperbetonter, so dass der souveräne Schiedsrichter einige Male eingreifen musste, was der Ansehnlichkeit des Spiels aber nicht schadete. Der Spielstand eröffnete uns einige Möglichkeiten zu Veränderungen in der Aufstellung. Die Jungs konnten weiterhin unsere Vorgaben gut umsetzen und spielten sehr gut miteinander. In der 42. und 48. Minute holte Tristan über die linke Seite zum Doppelschlag aus. Sehenswert war vor allem das Tor aus dem extrem spitzen Winkel, mit dem keiner so richtig rechnen konnte. Das letzte Tor zum Endspielstand von 9:0 erzielte schließlich Ferdi mit einem krossen Fernschuss.

Fazit:

Wir haben auch heute wieder eine sehr gute Mannschaftsleistung abgeliefert. Clemens und die Verteidigung sorgten für eine “saubere Weste” und ließen keinen Gegentreffer zu. Gleichzeitig waren sie an vielen guten Spieleröffnungen beteiligt und haben die richtigen Pässe gesetzt. Unsere Offensive überzeugte heute wieder mit gutem Zusammenspiel, sehenswerten Zweikämpfen und schönen Torabschlüssen, so dass wir einen ungefährdeten Sieg einfahren konnten. Aus Wandlitzer Sicht war es wirklich eine Freude, bei diesem Spiel dabei gewesen zu sein. Gegenüber dem Hinspiel haben wir noch einmal eine Leistungssteigerung hinlegen können. Das war richtig schöner Nachwuchsfußball.

Für Eintracht Wandlitz kämpften heute erfolgreich: Clemens (TW), Oski, Theo, Tobi, Ferdi (3), Maurice (1), Robi, Janni (3), Richard, David, Tristan (2) und Thorben.

D2-Junioren ziehen ins Halbfinale um den Kreispokal ein

Im heutigen Viertelfinale (05.04.) um den Kreispokal hatten wir den 2003er-Jahrgang vom FV Rot-Weiß Flatow bei uns zu Gast in der Wandlitz-Arena. Über den Gegner war wenig in Erfahrung zu bringen. Wir haben bislang nicht gegen den Verein gespielt und die Internetseite unserer Gäste gab auch wenig Informationen her. Lediglich ein Blick auf die Tabelle verriet, dass die Mannschaft in ihrer Spielklasse aktuell den 2. Platz belegt. Aber genau diese Ungewissheit macht Pokalspiele interessant und spannend.

Schiri Zimmermann eröffnete pünktlich um 17:30 Uhr das Spiel. Die Flatower begannen mit einem offensiven Pressing und drängten uns schnell in die eigene Spielfeldhälfte zurück. Das kostete zwar viel Kraft; brachte aber auch den gewünschten Erfolg. Schon in der 5. Minute gingen die Flatower nach unzureichender Klärung einer gefährlichen Situation in unserem Strafraum in Führung und wir mussten aus dem Rückstand heraus arbeiten. Allerdings zeichnete sich auch frühzeitig die Taktik unserer Gäste ab und wir konnten uns darauf einstellen. So konnten wir zunehmend strukturierter das Spiel aufbauen und immer wieder die gegnerische Abwehr durchbrechen. In der 12. und 13. Minute holte Niklas schließlich zum Doppelschlag aus und erzielte zwei sehenswerte Tore, die in den Reihen unsere Gäste sichtbare Wirkung hinterließen. In der 19. Minute erhöhte Ferdi, der heute durch eine außergewöhnliche Physis und Spielfreude glänzte, zum 3:1 auf. Damit ging es in die Halbzeitpause.

Wir nutzten die Unterbrechung zur Analyse des Spiels. Nach 30 Minuten war klar, wie wir mit der effektiven Spielweise unserer Gäste umzugehen hatten. Die Jungs signalisierten, dass sie unsere Vorgaben auch in der 2. Halbzeit umsetzen werden.

Doch in der 2. Halbzeit waren erst einmal wieder unsere Gäste am Drücker. Sie waren weit aufgerückt und pressten, wo es nur ging. So führte ein zunächst unscheinbarere Ballverlust zu einem gefährlichen Konter und schon stand es nur noch 2:3. Es war klar, dass schnell eine Antwort her musste und die hatte abermals Ferdi parat. In der 34. Minute erhöhte er mit einem Fernschuss aus 20 Metern zum 2:4. Unsere Jungs konnten jetzt wirklich viel zeigen. Es wurde konsequent zum Ball gearbeitet und auch die Größenunterschiede zwischen den Spielern spielten keine Rolle mehr. Es wurde gut kombiniert und Tormöglichkeiten wurden herausgearbeitet. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Tristan in der 40. Minute zum 2:5 erhöhen konnte. Die Flatower konnten zwar in der 45. Minute noch einmal durch einen sehenswert ausgeführten Freistoß zum 3:5 aufschließen. Die spielerischen Vorteile lagen aber schon länger auf Wandlitzer Seite. Das Tor von Tristan in der 48. Spielminute zum 6:3 brachte dann die Vorentscheidung. Wir konnten die letzten Minuten auf Ballbesitz umstellen und die Uhr herunterspielen.

Fazit:

Wir sahen heute ein emotionales und spannendes Spiel beider Mannschaften bei hochsommerlichen Temperaturen, aus dem unsere Jungs mit einem eindeutigen Spielergebnis verdient als Sieger vom Platz gegangen sind. Das mögen einige unserer Gäste anders gesehen haben; aber Schuld an der Niederlage der Flatower war weder der Schiedsrichter, noch der Ball oder die Luft in Wandlitz. Wandlitz hat mit seinem jüngeren 2004er-Jahrgang insgesamt einfach besser zusammengespielt und mehr Tore geschossen. Damit stehen unsere Jungs im Halbfinale um den diesjährigen Kreispokal. Wir haben uns als unterklassige Mannschaft gegen 54 andere Mannschaften der Kreisliga und Kreisklasse des gesamten Fußballkreises Oberhavel/Barnim durchgesetzt. Darauf können wir absolut stolz sein.

Für Wandlitz haben heute erfolgreich gekämpft: Clemens (TW), Oski, Thomas, Tobi, Ferdi (2), Janni, Robi, Maurice, Richie, Niklas (2) und Tristan (2).

Vorstand verabschiedet neue Beitragsordnung

Bereits auf der letzten Mitgliederversammlung vom 04.12.2014 wurden die Jahresbeiträge beschlossen, die ab 01.01.2015 Gültigkeit haben. Diese wurden nunmehr in eine Beitragsordnung gefasst, die auf der letzten Vorstandssitzung vom 23.03.2016 einstimmig beschlossen wurde und jederzeit über unsere Internetseite (Verein/Dokumente/Beitragsordnung) abgerufen werden kann.

http://www.eintracht-wandlitz.de/images/pdf/BO_EW_2015.pdf

Der Vorstand hofft damit, dem Wunsch einzelner Mitglieder nach mehr Transparenz und Nachvollziehbarkeit ausreichend nachgekommen zu sein.

Der Vorstand