Archiv für den Monat: Mai 2018

2 x F-Junioren-Turniere am Wochenende in Wandlitz

02d56fc1-980e-432f-9f03-e29892390505 IMG_6877Am kommenden Wochenende dreht sich auf dem Kunstrasenplatz Wandlitz wieder einmal alles um Fußball. Am Samstag (02.06.2018) sind unsere F2-Junioren Ausrichter eines Kleinfeldturniers mit 6 Mannschaften. Am Sonntag (03.06.2018) sind dann unsere F3-Junioren Gastgeber für ein Fußballturnier. Los geht’s jeweils um 10:00 Uhr. Wir wünschen allen Mannschaften viel Spaß und maximale sportliche Erfolge. Der Vorstand bedankt sich bei den Trainern der F2 und F3 für die Organisation.

Deutschlandspiele zur WM live im Vereinsheim genießen

Public Viewing im VereinsheimMindestens 3 Deutschlandspiele der bald beginnenden WM können Fußballbegeisterte im Vereinsheim des 1. FV Eintracht Wandlitz auf Großbildleinwand genießen. Natürlich gibt es auch kalte Getränke und lecker Fleisch vom Grill. Hier die Termine:

Sonntag (17.06) ab 16:00 Uhr Deutschland – Mexiko

Samstag (23.06) ab 19:00 Uhr Deutschland – Schweden

Mittwoch (27.06) ab 15:00 Uhr Deutschland – Südkorea

Das Vereinsheim ist an diesem Abend für alle Fußballbegeisterten geöffnet. Getränke und Essen können käuflich erworben werden. Die jeweiligen Abende werden von Wandlitzer Nachwuchsmannschaften betreut. Danke an Ronald und die weiteren Helfer für die Planung und Organisation.

René Allonge, Nachwuchsleiter 1. FV Eintracht Wandlitz

 

C1-Junioren unterliegen Tabellenführer FC Schwedt 02

20180429 (1)Die C1-Junioren gastierten heute beim FC Schwedt 02. Etwas mulmig konnte einem als Zuschauer schon werden, denn die Gastgeber sind Tabellenerster mit Aufstiegsambitionen in die höchste Spielklasse, hatten 6 Auswechsler dabei und in der Startaufstellung befand sich ausschließlich der ältere und körperlich präsentere 2003er-Jahrgang. Nachdem über Nacht noch zwei Absagen hereinkamen, fand sich die SG Wandlitz/Basdorf mit ihrem gemischten Kader der Jahrgänge 2003 und 2004 plötzlich auch noch ohne Auswechselspieler in der Uckermark wieder. Doch so leicht sollte es der Gegner nicht haben. Erst in der 13. Minute gingen die Schwedter durch ein unglückliches Eigentor in Führung. Nicht weniger kurios das 2:0, als wir bei dem Versuch einer Klärung im eigenen Strafraum den Gegner anschossen und der Ball plötzlich erneut bei uns im Tor landete. Obwohl sich Schwedt überwiegend im Ballbesitz und Vorwärtsgang befand, gelang es uns, das Ergebnis mit in die Halbzeitpause zu nehmen.

Zu Beginn der 2. Halbzeit verloren wir allerdings zu schnell die Kontrolle über das Spiel. Diese Nachlässigkeit wurde natürlich von den spielstarken Gastgebern gnadenlos ausgenutzt und so mussten wir binnen weniger Minuten 3 Gegentreffer hinnehmen. Erst ab der 47. Minute gelang es uns, die spielerische Dominanz der Schwedter zu durchbrechen und uns zu stabilisieren. Fast wäre es beim 5:0 geblieben. In der 70. Minuten und unmittelbar vor dem Abpfiff gab es dann mit dem 6:0 noch ein kleines “Abschiedsgeschenk”.

Fazit:

Wir sind unter schlechten Vorzeichen nach Schwedt gefahren. Davon haben sich unsere Jungs aber irgendwie nicht beeindrucken lassen. Im Angesicht des Unvermeidbaren waren sie fast ausnahmslos mit dem Verteidigen befasst. Jeder Einzelne ließ aber keinen Zweifel aufkommen, dass er heute bereit war, an seine Leistungsgrenze zu gehen. Da floss viel Schweiß und so mancher Muskel streikte am Ende. Was die Jungs aber heute mit ihrem Einsatz vollbracht haben, kann jeder Einzelne an der Tabelle sehen. Durch die bessere Tordifferenz blieb Lok Eberswalde hinter uns. So wird sich am nächsten Sonntag in Eberswalde entscheiden, welches Team in den Abstiegskampf gehen muss.

Endspiele Kreismeisterschaft E-Junioren von Wandlitz nach Klosterfelde verlegt

20180526Aufgrund der defekten Bewässerungsanlage auf dem Sportplatz Wandlitz mussten wir die Endspiele der E-Junioren für die Kreismeisterschaft am 30.05.2018 auf den Rasenplatz nach Klosterfelde verlegen. Wir arbeiten weiterhin fieberhaft an der Lösung des Problems. Eine Fachfirma aus der Region wurde mit der Fehlerbeseitigung und Wartung der Anlage beauftragt. Wir hoffen, dass wir in Kürze bessere Nachrichten für unseren Rasenplatz geben können. Ein Dankeschön an Union Klosterfelde für die schnelle und unkomplizierte Unterstützung, damit die Endspiele bei den E-Junioren auf gutem Untergrund ausgetragen werden können. Anstoß in Klosterfelde ist um 18:00 Uhr.

MSC_0050

A – Junioren verkaufen sich sehr teuer, verlieren zu hoch, aber verdient

Am Sonntag war es dann endlich soweit: Die A-Junioren der SG Wandlitz/Basdorf trafen im Finale des AOK-Landespokal auf den Regionalligisten des FC Energie Cottbus. Mit einem zu hohen 9:0 müssen sie sich letztlich den Sportschülern geschlagen geben, denen sie in der ersten Halbzeit stark Paroli geboten hatten.

Um die Rahmenbedingungen für die Mannschaft möglichst optimal zu gestalten, hatten sich die Trainer der A-Junioren wieder einmal einiges einfallen lassen. So traf man sich am Sonntag bereits um 12.30 Uhr zum gemeinsamen Mittagessen, das von den Eltern gekocht wurde am Kunstrasenplatz in Wandlitz. Highlight nach dem Essen: T-Shirts für die gesamte Mannschaft, mit dem bisherigen Weg ins Finale. Bevor die Fahrt nach Hennigsdorf angetreten wurde, stand erst einmal aber noch ein kleiner Verdauungs-Spaziergang an, der die Jungs durchs Wandlitzer Dorf zum Rasenplatz führte. Nach ersten organisatorischen Besprechungen wartete auch schon ein eigens organisierter Reisebus der Barnimer Busgesellschaft, um Mannschaft samt Trainer und Eltern gen Finale zu verfrachten.

Die Wandlitzer Mannschaft startete mit einem großen Respekt in das Spiel. Um nicht von Beginn an ins offene Messer zu laufen, hatte sich das Trainerteam Matthias Händler und Tilo Nawrazala ein ausgeklügeltes 4-5-1-System ausgedacht, welches die Cottbuser möglichst vom eigenen Tor weghalten sollte, indem versucht wurde durch konzentriertes und geordnetes Verschieben, die Räume dicht zu machen. Natürlich gelang dies nicht vollkommen, was nicht zuletzt an der spielerischen Klasse der Cottbuser Spieler lag. Die Mannschaft schaffte es aber, im ersten Abschnitt so konsequent zu verteidigen, dass der Gegner nur zu wenig Torraumaktionen kam. Der massive Fokus auf die Defensivarbeit hatte aber auch zur Folge, dass die knapp 200 Zuschauer nur selten Wandlitzer Offensiv-Bemühungen zu sehen bekamen. Die Jungs schafften es den Vorstößen der Cottbusser immer stand zu halten und es sah lange so aus, als könnten sie mit einem überragenden 0:0 in die Pause gehen. Erst unmittelbar vor der Pause in der 45. Minute bekam der Gegner noch eine Ecke zugesprochen. Was vorher geklappt hatte, passte hier plötzlich nicht, sodass die gegnerische Nummer 20 die Verwirrung für sich zu nutzen wusste und per Kopf zum 1:0 traf.

In der Halbzeitpause appellierte das Wandlitzer Trainerteam noch einmal an den Kampfeswillen der Mannschaft. Die Taktik, die im ersten Abschnitt so grandios aufgegangen war, sollte von der Mannschaft mit der gleichen Konsequenz und Intensität weitergespielt werden.

Direkt nach der Pause wurden die Wandlitzer Bemühungen, aber durch zwei schnelle Tore in der 47. und der 52. Minute im Mark erschüttert. In der Folge öffnete die Mannschaft das Spiel ein wenig, und versuchte sich einigermaßen selber in Stellung zu bringen. Dies gelang aber überhaupt nicht, sodass mit sich dem Gegner aus Cottbus mit fortschreitender Spieldauer und sinkender Kraft immer mehr Räume zum Kombinationsspiel öffneten. Diese wurden eiskalt ausgenutzt, und so erhöhte sich der Spielstand kontinuierlich zu Gunsten der Cottbuser.

Am Ende stand ein 9:0 für die Dominanz in der zweiten Hälfte, war über das gesamte Spiel gesehen zum Leidwesen des Wandlitzer Teams aber zu hoch.

Die Wandlitzer gratulieren der Mannschaft des FC Energie Cottbus zum Pokalerfolg und wünschen ihr für die restliche Saison alles Gute.

Ein großer Dank muss die Wandlitzer Mannschaft auch an gut 150 Fans richten, die sich nach Hennigsdorf aufgemacht hatten, um die Mannschaft stimmkräftig zu unterstützen und zu den unvergesslichen Erinnerungen maßgeblich beitrugen.

Der nächste Dank geht persönlich an Guido Nawrazala, Susi Schulz und Anke Sesselmann, die sich als Sponsoren für die einheitlichen Final-T-Shirts erkenntlich gezeigt hatten.

Ein letzter und größter Dank gilt aber wieder einmal den unermüdlichen Müttern und Vätern, die sich nie zu schade sind, alles für die Mannschaft zu tun und die Jungs zu unterstützen.

DANKE!!!

 Nach einem spielfreien Wochenende, dass sich die Mannschaft redlich verdient hat, geht es in die finalen drei Saisonspiele. Hier werden die Jungs noch einmal alles geben, um den Traum von der Meisterschaft noch wahr zu machen. Nächster Gegner ist am 03.06. die SpG Preussen Eberswalde/ Finowfurt.

Bauarbeiten am Vordach des Vereinsheims haben begonnen

IMG_8265~2 IMG_8266~2Wir haben mit notwendigen Arbeiten an unserem Vereinsheim begonnen. Das aus dem Jahr 2001 stammende und marode gewordene Vordach wird bis zum Sommer abgerissen und durch eine neue Konstruktion ersetzt. Im Rahmen der Modernisierung wird auch die Dachfläche erweitert. Heute (22.05.) wurden schon mal die Bodenanker in den Beton gesetzt. Sämtliche Materialkosten dieses Bauvorhabens werden von Vereinspräsident Sven Roos übernommen. Die Bauausführung selbst erfolgt in Eigenregie durch Mitglieder und langjährige Vereinsunterstützer.

Letzte Trainersitzung im Nachwuchsbereich mit Abschlussgrillen am 19.06.2018

Grill-Fakten114~_v-gseagaleriexlDie letzte Trainersitzung dieser Saison findet am Dienstag; d. 19.06.2018 um 19:30 Uhr bei uns im Vereinsheim statt. Wie bereits im letzten Jahr, wollen wir im Rahmen eines gemütlichen Grillabends einen Rückblick auf die auslaufende Saison sowie letzten Feinheiten für die neue Saison besprechen. Wichtigstes Thema des Abends wird die Feinplanung des Mittsommerfestes sein, das an dem dann folgenden Wochenende vom 23./24.06.2018 stattfinden wird. Bis dahin benötige ich von Euch die Rückmeldung zur Anzahl der übernachtenden Kinder und Erwachsenen sowie der Zelte. Für die letzten Spieltage wünsche ich allen Mannschaften viel Erfolg und bestmögliche Ergebnisse. Vielen Dank.

René Allonge, Nachwuchsleiter 1. FV Eintracht Wandlitz

Wandlitz-Arena am 30.05.2018 Austragungsort der Finalspiele bei den E-Junioren der Kreisliga

DJI_0475Die Wandlitz-Arena wird am Mittwoch; d. 30.05.2018 Austragungsort der Endspiele bei den E-Junioren des Fußballkreises Oberhavel-Barnim sein. Im Finale stehen sich Grün-Weiß Ahrensfelde und der FC Hennigsdorf gegenüber. Parallel findet auch das Spiel um Platz 3 statt, wobei sich erst am kommenden Wochenende entscheiden wird, welche Teams sich hier gegenüber stehen werden. Anstoß für beide Spiele ist um 18:00 Uhr. Zuschauer und Fußballinteressierte sind herzlich eingeladen, um sich die besten E-Juniorenteams dieser Saison aus unserem Fußballkreis live anzusehen.

1. FV Eintracht, Wandlitz, FSV Basdorf und Union Klosterfelde bilden wieder Spielgemeinschaften im Großfeldbereich für die Saison 2018/19

IMG_7158Die Vereine 1. FV Eintracht Wandlitz, FSV Basdorf und Union Klosterfelde haben sich entschlossen, die erfolgreiche Zusammenarbeit der letzten Jahre im Großfeldbereich durch die Bildung von Spielgemeinschaften im Juniorenbereich auch in der neuen Saison fortzuführen. Entsprechende Anträge an den Fußballkreis wurden bereits vom Jugendausschuss genehmigt. Damit können wir auch in der neuen Saison den Nachwuchsfußballern der Gemeinde Wandlitz im Großfeldbereich die Möglichkeit geben, hochklassigen Fußball auf modernen Sportanlagen in unmittelbarer Nähe ihres Wohnortes zu spielen. Für die neue Saison werden folgende Mannschaften an den Start gehen:

C2-Junioren (Jg. 2004/2005) SpG Wandlitz/Basdorf/Klosterfelde (Kreisklasse)

C1-Junioren (Jg. 2004/2005) SpG Wandlitz/Basdorf/Klosterfelde (Landesklasse?)

B-Junioren (Jg. 2003/2002) SpG Wandlitz/Basdorf/Klosterfelde (Landesklasse)

A-Junioren (Jg. 2001/2000) SpG Basdorf/Wandlitz (Landesklasse)

Auch wenn es noch eine Weile hin ist, wünschen die Vorstände und Nachwuchsleiter der Vereine 1. FV Eintracht Wandlitz, FSV Basdorf und Union Klosterfelde ihren Spielern viel Spaß in der neuen Saison und natürlich maximale sportliche Erfolge.

Rasenplatz Wandlitz ab 25.06.2018 für 5 Wochen gesperrt

nachsaatverfahren_001_rasenplatz_gesperrtAn dieser Stelle schon mal der Hinweis, dass unser Rasenplatz unmittelbar nach dem Mittsommerfest ab Montag; d. 25.06.2018 für ca. 5 Wochen für den Trainings- und Spielbetrieb gesperrt sein wird. Es sind umfangreiche Sanierungen der Rasenfläche geplant, die eine Sperrung unumgänglich machen. Mannschaften, die sich zu diesem Zeitpunkt noch im Trainingsbetrieb befinden, weichen bitte auf den Kunstrasenplatz aus. Euer Vorstand.