Schlagwort-Archiv: E1

E1-Junioren heute Stadionkinder beim 1. FC Union

20181201 E1-Junioren Stadionkids beim 1. FC Union Berlin 20181201 E1-Junioren Stadionkids beim 1. FC Union Berlin1Wieder einmal kam eine Mannschaft aus dem Wandlitzer Fußballnachwuchs in den Genuss, als Stadionkinder auflaufen zu können. Heute (01.12.) waren es unsere E1-Junioren von Sebastian und Schwani. Im heutigen Heimspiel der Eisernen gegen Darmstadt 98 dürften die Kids zusammen mit den Profis in der Alten Försterei auflaufen und später dem Spiel beiwohnen, das die Berliner auch noch 3:1 gewannen. Der Vorstand freut sich für die Mannschaft und die Eltern und bedankt sich bei dieser Gelegenheit ausdrücklich bei der Firma EWG Eberswalder Wurst GmbH für die Ermöglichung dieses unvergesslichen Ereignisses.

E1-Junioren im Kreispokal gegen Fortuna Britz eine Runde weiter

20181103 E1-Junioren Kreispokal gegen BritzWas war denn das für ein Fußballkrimi heute auf dem Wandlitzer Kunstrasenplatz. Unsere E1-Junioren mussten im sportlichen Vergleich gegen ein spielstarkes und faires Team aus Britz über die volle Distanz gehen. Nachdem es nach regulärer Spielzeit und Verlängerung immer noch 1:1 stand, mussten beide Teams ins 9-Meterschießen. Hier konnte sich das Wandlitzer Team dank besserer Torwart- und Schützenleistungen mit 2:1 durchsetzen und ist somit eine Runde weiter. Herzlichen Glückwunsch an unsere E1-Junioren und weiterhin viel Erfolg in den nächsten Ausscheidungsspielen.

Eintracht-Nachwuchs in den Medien

Eintracht Wandlitz in den MedienÜber unsere E1-Junioren und ihr Trainerteam Sebastian Senglaub und Daniel Schwanebeck wurde in den letzten Tagen in den Medien berichtet. Neben den Kids machte insbesondere “Schwani” bei der Berichterstattung eine Top-Figur und gute Werbung für den Wandlitzer Nachwuchsfußball. Tolle Arbeit und bitte weiter so!!!

E1-Junioren im Kreispokal eine Runde weiter

20180410Unsere E1-Junioren konnten sich heute (10.04.) im Kreispokal erfolgreich mit 5:1 gegen die E2 unserer Ortsnachbarn aus Basdorf durchsetzen. Die Torschützen in diesem spannenden und fairen Spiel waren Raphael, Leon (2x), Linus und Luca. Glückwunsch an die Mannschaft und das Trainerteam zum Erreichen der nächsten Runde.

E1-Junioren krönen Saisonabschluss mit Turniersieg beim Ahlbeck-Cup

IMG_3758 IMG_3782Am letzten Wochenende (02.07.2016) krönten unsere E1-Junioren ihre erfolgreiche Spielsaison 2015/16 mit dem Gesamtsieg beim Ahlbeck-Cup auf der Insel Usedom. Die Mannschaft um das Trainerteam “Matze” Liese und Marcus Milz konnte sich gegen ein starkes Teilnehmerfeld aus  Mecklenburg, Brandenburg und Berlin erfolgreich behaupten. Bis auf eine Niederlage gegen den SV Glienicke Nordbahn konnte man die Vorrunde ohne Punktverlust überstehen. Im Halbfinale traf das Wandlitzer Team erneut auf Glienicke Nordbahn. Dieses Mal konnten sich unsere Jungs im Neun-Meterschießen mit 3:2 gegen die Randberliner durchsetzen und standen verdient im Finale. Dort traf man auf das starke Team vom Lichtenrader BC. Und wieder ging es ins Neun-Meterschießen, was unsere Jungs auch dank einer starken Torwartleistung von Rufus noch einmal mit 3:2 für sich entscheiden konnten. Mit einem dicken Pokal ging es dann wieder zurück nach Wandlitz. Herzlichen Glückwunsch an unsere E1-Junioren sowie das Trainerteam und natürlich an alle unterstützenden Eltern, Großeltern und Geschwister am Spielfeldrand.

E1-Junioren erfolgreich beim Gothia-Cup in Schweden

IMG_1340 IMG_1403 IMG_1422 IMG_1482 IMG_1603 IMG_1647 IMG_1658 IMG_1698 IMG_1778 IMG_1784 IMG_1837 IMG_2025Nach fast einjähriger Vorbereitung haben die E1-Junioren eine unvergessliche Woche beim weltgrößten Fußballturnier Gothia-Cup in Schweden verbracht. Sportlich haben wir alle unsere Erwartungen weit übertroffen. Unser Auftaktspiel gegen den Vorjahres-Turniersieger IFK Stocksund ging noch gründlich daneben. Wir verloren dieses Spiel am Montag deutlich mit 11:2 und bekamen gleich einen ersten Eindruck von der Qualität der Stockholmer Leistungsfußballer. Am Dienstag standen wir der 1. Mannschaft des IF Väster aus Göteburg gegenüber. Wir konnten dieses mit 3:1 zu unseren Gunsten entscheiden. Am Mittwoch dann das Spiel gegen die Landesauswahl aus Ghana, die vom ehemaligen Fußballprofi Marcel Desailly (AC Mailand, FC Chelsea) geleitet wurde. Auch wenn berechtigte Zweifel am tatsächlichen Alter einiger Spieler angebracht waren, dominierte uns das Team aus Ghana. Wir waren praktisch nur mit dem Verteidigen befasst. In der Halbzeit stand es schon 4:0. Nachdem wir die Mannschaft in der 2. Halbzeit defensiver aufgestellt hatten, bekamen die Ghanesen deutlich mehr Schwierigkeiten in ihrem Spielaufbau. Am Ende ging diese anstrengende Partie für uns mit 6:0 verloren. Trotz des eindeutigen Spielergebnisses zeigten unsere Jungs richtig Biss und kämpften bis zur letzten Sekunde. Das wurde von den Ghanesen auch gebührend honoriert. Wir waren im Turnier angekommen.

Am Donnerstagmorgen standen wir dann dem FC Deren aus der mongolischen Landeshauptstadt Ulan-Bator gegenüber. Mit einer abgeklärten Mannschaftsleistung konnten wir dieses Spiel souverän mit 5:0 für uns entscheiden. Dabei war der Gegner auf keinen Fall zu unterschätzen. Die Mongolen hatten gute Spielzüge auf Lager und zeigten eine respektable kämpferische Leistung. Am Nachmittag standen wir dann erneut auf dem Platz. Unser Gegner war der Lokalmatador und Göteburger Traditionsclub Näsets SK. Bereits bei unserer Ankunft auf der Spielstätte erwartete uns eine gigantische und lautstarke Fankulisse. Trotzdem behielten wir die Nerven und konnten dem Ansturm der Göteburger standhalten. Zur Halbzeit stand es noch 0:0. In der 2. Halbzeit konnten wir über uns hinauswachsen. Die Göteburger wechselten praktisch im Minutentakt, während wir kaum Veränderungen vornahmen. Schließlich konnten wir das Spiel mit 2:0 für uns entscheiden und standen damit im Achtelfinale.

Das Spiel wurde am Freitagmorgen auf der legendären Spielstätte Kviberg ausgetragen. Unser Gegner kam wieder aus Göteburg vom Traditionsclub Hovas Billdal IF. Dieses Spiel hatte alles, was ein Achtelfinale brauchte. Zwei hart arbeitende Mannschaften, schöne Spielzüge und Tore und eine tolle Stimmung am Spielfeldrand. Nachdem wir mit 1:0 in Führung gegangen waren, glichen die Schweden kurz vor der Halbzeitpause zum 1:1 aus und gingen Minuten später sogar noch in Führung. Erst 3 Minuten vor dem Abpfiff konnte Maurice mit einem Fernschuss ausgleichen, so dass es ins Neun-Meterschießen ging. Plötzlich war es auch der gesamten Spielanlage ruhig. Von den umliegenden Spielfeldern kamen zahlreiche Zuschauer, um sich das spannende Duell anzusehen. Am Ende hatten die Schweden mehr Glück und zogen ins Viertelfinale und später sogar ins Finale ein.

Fazit:

In unserer Altersklasse (Boys 11) standen sich 133 Mannschaften aus 35 Nationen gegenüber. Das wir am Ende knapp am Viertelfinale scheiterten und somit unter den besten Mannschaften unserer Altersklasse standen, hätten wir uns nicht zu träumen gewagt. Wir Trainer sind absolut stolz auf die Jungs, die sich dieses Ergebnis hart erkämpft haben. Das war der absolute Wahnsinn.

E1-Junioren unterliegen Oranienburger FC Eintracht im Spiel um Platz 3

Als Vizemeister der Kreisliga Ost durften wir heute nach Finowfurt fahren, um gegen den Vizemeister der Kreisliga West (Oranienburger FC Eintracht) um Platz 3 in der Gesamtwertung zu kämpfen. Um es vorwegzunehmen; es war ein spannendes Spiel, von der ersten bis zur letzten Sekunde. So wie es sich für ein Entscheidungsspiel gehört. Beide Teams von Beginn an mit konsequenter Arbeit zum Ball. Obwohl mit Maurice und Richard zwei wichtige Spieler im Mittelfeld fehlten, konnten wir trotzdem mit einem guten Spielaufbau überzeugen. Gleich nach 3 Minuten bot sich für Jannis die erste Möglichkeit zum Torabschluss; doch der Ball wollte nicht über die Linie gehen. Und von diesen Situationen gab es in der ersten Halbzeit noch zahlreiche weitere Szenen. Insgesamt 8 richtige Torchancen wurden weitestgehend schön herausgespielt; blieben aber ungenutzt. Die Oranienburger im Gegenzug auch immer bemüht, das Spiel in unsere Hälfte zu verlagern. Doch Theo und Oski in der Verteidigung und Clemens im Tor bereinigten alle Situationen souverän. Überhaupt bot das Spiel viele sehenswerte Zweikämpfe, enorme Laufleistungen und auch den einen oder anderen technischen Hingucker.

Nach 25 Minuten stand es immer noch 0:0 und damit ging es in die Halbzeitpause. 25 Minuten Fullpower gehen natürlich nicht spurlos an den Jungs vorbei. Die Signale aus der Mannschaft waren aber eindeutig. Wir kämpfen bis zur letzten Sekunde und verschenken nichts. Mit kleineren Veränderungen im Mittelfeld gingen wir in die 2. Halbzeit.

Die ersten Sekunden der 2. Halbzeit zeigten uns gleich, dass wir nicht an die Leistung aus der 1. Halbzeit anschließen konnten. Oranienburg setzte uns mehr und mehr unter Druck, wodurch logischerweise Fehlpässe und Torchancen für den Gegner entstanden. Wir konnten dennoch lange Zeit die Spannung aufrechterhalten und auch Akzente setzen; aber die Oranienburger diktierten das Spiel. Nachdem es uns gelungen war, mehrere brenzlige Situationen zu bereinigen, war es letztlich eine kleine Unaufmerksamkeit, die einem ballführenden Oranienburger Spieler in der 42. Minute die Möglichkeit zum Führungstreffer gab. Es waren Bruchteile einer Sekunde, die wir zu weit vom Gegner standen und die haben den Unterschied ausgemacht. Spielentscheidend war dann das 2:0 in der 47. Minute. Die Jungs kämpften trotzdem weiter bis zum Abpfiff. Das verdiente Tor blieb uns heute leider versagt.

Fazit:

Das heutige Spiel hatte alles, was zu einem guten Fußballspiel in dieser Altersklasse dazugehört. Leidenschaft, Spielwitz, Biss und hohe Einsatzbereitschaft. Das sind die Zutaten für ein gutes Entscheidungsspiel. Trotz aller Brisanz sahen wir ein absolut faires Spiel mit wenigen Fouls. Wir konnten heute lange Zeit gut mit den Oranienburgern mithalten und waren sicherlich nicht chancenlos. Am Ende mussten wir uns knapp mit 2:0 geschlagen geben. Ein 2:0 lässt sich besser verdauen, als ein knappes 1:0. Insofern alles in Ordnung. Wir sind absolut stolz auf die Entwicklung der Mannschaft. Am Ende von 24 Mannschaften der gesamten Kreisliga den 4. Platz zu erreichen ist kein Grund, um traurig zu sein.

Für Wandlitz haben heute tapfer gekämpft: Clemens (TW), Oski, Theo, Ferdi, Janni, Robi, Jannis, David, Jannick, Thomas und Tristan.

E1-Junioren erreichen 2. Platz in der Gesamtwertung

In einem wirklich spannenden Spiel konnten sich unsere Jungs am letzten Dienstag erfolgreich mit 3:2 gegen den FSV Joachimsthal durchsetzen. In der Spielanalyse mussten wir feststellen, dass Joachimsthal in der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft war. Sie spielten druckvoller und besser zusammen und bereiteten uns somit einige Schwierigkeiten. In der 18. und 20. Minute erzielten unsere Gäste dann auch nicht ganz unverdient ihre ersten beiden Tore. Unsere Jungs ließen aber nicht die Köpfe hängen, sondern gaben weiterhin ihr Bestes. So konnte uns Ferdi durch seinen Anschlusstreffer in der 23. Minute weiterhin im Spiel halten, was ganz wichtig vor der Halbzeitpause war. In der Pause konnten wir in Ruhe die Situation besprechen, die zu diesem engen Spielstand führte, so dass wir in der 2. Halbzeit eine ganz andere Wandlitzer Mannschaft sehen sollten. Von der ersten Sekunde an wurde konsequent zum Ball gearbeitet und die richtigen Pässe gesetzt. Bereits in der 28. Minute wurde Jannis super angespielt und konnte schließlich den Ausgleich erzielen. Keine 3 Minuten später war es erneut Jannis, der uns in Führung brachte. Es gelang uns, diesen Spielstand bis zum erlösenden Schlusspfiff zu halten und keinen weiteren Gegentreffer zu kassieren.

Fazit:

Mit unserem Sieg am letzten Dienstag schafften unsere Jungs es erneut, die Saison als zweitbestes Team der Staffel Ost in der Kreisliga Oberhavel-Barnim abzuschließen. Damit liegt eine anstrengende, lehrreiche und vor allem erfolgreiche Saison hinter uns. Von den 22 Pflichtspielen haben wir 18 Spiele für uns entscheiden können. Hinzu kamen noch die Pokalspiele und die Vorrundenspiele des EWE-Cups, den wir als Gruppensieger abschlossen und somit ins Finale auf der Insel Rügen eingezogen sind. Wichtiger als die reinen Spielergebnisse ist aber der Umstand, dass die Mannschaft weiter zusammengewachsen ist und sich entwickelt hat. Viele Siege entstanden, weil die Moral stimmte und weil die Jungs bereit waren, über sich hinaus zu wachsen.

Der 1. FV Eintracht Wandlitz gratuliert dem Staffelsieger Rot-Weiß Werneuchen zum diesjährigen Saisonsieg.

 

E1-Junioren erfolgreich gegen Preußen Eberswalde

Im heutigen Punktspiel konnten sich unsere Jungs erfolgreich mit 3:2 gegen Preußen Eberswalde durchsetzen. Wir waren die erkennbar willensstärkere Mannschaft und haben absolut verdient gewonnen. Daran änderten auch die schlechten Rahmenbedingungen und auffällig nachteiligen Entscheidungen des Schiedsrichters nichts. Wir erzielten alle Tore durch gutes Zusammenspiel und konsequente Arbeit gegen den Ball. Auch das Umschaltspiel von der Verteidigung in den Angriff klappte überwiegend sehr gut. Dadurch erhielten wir letztlich die Kontermöglichkeiten, die das Spiel entschieden. Die Jungs waren bereit, Grenzen zu überschreiten und genau diese Voraussetzung war heute erforderlich. Mit unserem heutigen Arbeitssieg stehen wir auf Platz 2 der Tabelle. Ob wir dort stehenbleiben, wird der letzte Spieltag in dieser Saison (Heimspiel gegen Joachimsthal) am nächsten Dienstag entscheiden.

Für Wandlitz haben heute fest zusammengehalten: Clemens (TW), Oski, Theo, Ferdi (1), Janni, Richard, Jannis (2), Robi, Tobi, Jannick, Tristan, Maurice und David.

E1-Junioren mit überzeugender Leistung gegen den BSV Blumberg

Mit einer absolut souveränen und abgeklärten Mannschaftsleistung haben wir gestern (09.05.) überzeugend gegen den BSV Blumberg mit 17:0 gewonnen. Vielen Toren waren gute Zusammenspiele der Jungs vorausgegangen. Mit Ausnahme von Jannick in unserem Tor schaffte es jeder Feldspieler mindestens einmal erfolgreich abzuschließen. Im Gegenzug erhielten wir keinen Gegentreffer. Die Jungs bekamen die Möglichkeit, sich länger auf verschiedenen Positionen auszuprobieren. Hierbei setzten sie die Vorgaben 1:1 erfolgreich um. Auch wenn aus Wandlitzer Sicht alles stimmte, dürfen wir nicht übersehen, dass die Blumberger mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft angereist sind und sich trotz dieser schlechten Vorzeichen dem Vergleich gestellt haben.

Für Wandlitz haben gestern ein erfolgreiches Spiel abgeliefert: Jannick (TW), David (2), Tobi (1), Tristan (1), Janni (3), Ferdi (3), Robi (1), Maurice (3), Oski (2), und Richard (1).