Schlagwort-Archiv: Preußen Eberswalde

C1-Junioren unterliegen nach gutem Einsatz Preußen Eberswalde mit 2:0

20181007~1Schon die Ansetzung Preussen Eberswalde gegen die SpG Wandlitz/Basdorf/Klosterfelde versprach Spannung pur im Union-Stadion von Klosterfelde, denn für beide Teams ging es darum, den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Angesichts der fußballerischen Qualitäten der Eberswalder waren wir mit einer defensiven Ausrichtung sicher gut beraten. Mit dem Anpfiff entwickelte sich ein körperbetonter Kampf um jeden Ball, bei dem die Spieler beider Teams mit sehenswerten Aktionen überzeugten. Dem Dauerangriff der Gäste aus Eberswalde folgte eine (fast) fehlerfreie Abwehrarbeit auf Seiten der Spielgemeinschaft. Aber eben nur fast. Leider ließ die Konzentration kurz vor der Halbzeitpause auf Seiten der Spielgemeinschaft nach und so mussten wir in der 28. und 30. Minute zwei Gegentreffer hinnehmen. Nach der Halbzeitpause ging es munter weiter auf dem Platz. So ehrlich muss man sein; die spielerischen Vorteile lagen auf Seiten unserer Gäste. Sie ließen Ball und Gegner gut laufen. Dennoch blieb ihnen der weitere Ausbau ihrer Führung versagt. Und das lag letztlich auch an der geschlossenen Mannschaftsleistung und der Einsatzbereitschaft auf Seiten der Spielgemeinschaft. Ohne ein weiteres Tor endete die Partie mit 2:0 für Eberswalde.

Fazit:

Zuschauer und Fans beider Mannschaften bekamen gestern ein anspruchsvolles und sehenswertes Spiel geboten. Kleine Neckereien und Emotionen auf dem Spielfeld gehören bei so einer Begegnung dazu. Nach dem Abpfiff klatschten beide Teams trotzdem ordentlich ab und stolz können sie beide auf ihre gezeigten Leistungen sein. Preussen als Gewinner dieser Begegnung und die Spielgemeinschaft mit der Gewissheit, dass sie ein ebenbürtiger Gegner waren und sich die Gäste den Sieg hart erkämpfen mussten.

C1-Junioren bekommen Lehrstunde von Preußen Eberswalde

Die C1-Junioren holten sich im heutigen Pflichtspiel gegen Preußen Eberswalde eine bittere 9:1-Klatsche ab. Das weitestgehend einseitige Spiel glich einer Lehrvorführung, in der die Eberswalder unseren Jungs körperlich, technisch und von der Einstellung zum Spiel in allen Belangen überlegen waren. Das war insofern schade, denn mittlerweile sollte eigentlich jeder Spieler der SG Wandlitz/Basdorf mitbekommen haben, dass uns das Abstiegsgespenst im Nacken hängt. Wer dieses kleine fiese Monster besiegen will, sollte sich jetzt konzentrieren und in der Lage sein, im Team seine Bestleistung abzurufen. Am nächsten Sonntag (13.05.) empfangen wir zum letzten Heimspiel dieser Saison den Birkenwerder BC.

C1-Junioren können Fußballkrimi gegen Preußen Eberswalde für sich entscheiden

20171015 (1) 20171015 (2) 20171015 (3) 20171015 (4) 20171015 (5) 20171015 (6) 20171015 (7) 20171015 (8) 20171015 (9)Schon die Ansetzung verhieß absolute Spannung am heutigen 5. Spieltag (15.10.) in der Landesklasse Ost. Die C1-Junioren der SG Wandlitz/Basdorf empfingen auf heimischen Rasen das Team von Preußen Eberswalde. Zum Zeitpunkt des Anpfiffs hatte sich die angekündigte Sonne noch hinter dicken Nebelschwaden versteckt. Trotzdem fanden zahlreiche Eltern, Großeltern, Freunde und Anhänger beider Teams den Weg ins Stadion. Und sie sollten nicht enttäuscht werden. Mit dem Anpfiff ging es richtig zur Sache. Beide Teams absolut unnachgiebig und immer im Vorwärtsgang. In der 9. Minute gingen die Eberswalder nach einem schönen Spielzug und sattem Torabschluss zunächst mit 1:0 in Führung. So setzt sich auch diese Serie am 5. Spieltag fort, dass wir immer aus dem Rückstand spielen. Nach mehreren guten Szenen auf beiden Seiten erzielte schließlich Kapitän Niklas P. nach einer Bilderbuch-Ecke von Ben mit seinem Kopfballtor den verdienten 1:1-Ausgleich. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Pause ging es munter weiter auf dem Platz. Nur 2 Minuten nach dem Wiederanpfiff konnte sich Kapitän Niklas P. erneut erfolgreich durchsetzen und zum 2:1 erhöhen. Auf Wandlitzer Seite gefiel in diesen Minuten die absolute Willensstärke hier heute nicht als 2.  Sieger vom Platz gehen zu wollen. So hätten wir das Spiel vielleicht schon in der 45. Minute nach einem schönen Sprint von Ben über den rechten Flügel für uns entscheiden können; doch ging der Ball nur an den Pfosten. Nach dieser Aktion nahmen die Eberswalder wieder mehr Fahrt auf. So hatten wir in den folgenden Minuten doch so einige Probleme, die Zuordnung zu halten und richtig zu verteidigen. Nachdem ein Eberswalder Spieler bis in unseren Strafraum eingedrungen war, blieb Janni nur noch die “Notbremse” mit der Folge, dass der Unparteiische auf den 11-Meter-Punkt zeigte. Den anschließenden erfolgreichen Strafstoß konnte Patti im Tor nicht verhindern. So blieb der Ausgang des Spiels weiterhin offen. Auf dem Spielfeld und am Spielfeldrand wurde es lauter und Emotionen kochten hoch. Doch der Unparteiische blieb souverän und hatte die Spielführung fest im Griff. Die Spielentscheidung kam in der 61. Minute nach einem erneuten Eckstoß von Ben, der nach seiner Ausführung dem weit aufgerückten Janni unmittelbar vor die Füße fiel, so dass er das Leder mit viel Kraft versenken konnte. Erst 11 Minuten später (und mit 2 Minuten Nachspielzeit) erlöste Schiedsrichter Hannemann beide Teams mit seinem Abpfiff.

Fazit:

Nach zwei schweren Spielen gegen Perleberg und Strausberg haben die Jungs heute wieder zu alter Stärke zurückgefunden. Auf Wandlitzer Seite sahen wir endlich wieder ein Team, das wusste, was es wollte. Mit großem Einsatz und Kämpferherzen konnten wir dieses Spiel heute für uns entscheiden. Sportlichen Respekt haben aber auch die Eberswalder verdient, die sich trotz großer Leidenschaft und gutem Fußball heute nicht belohnen konnten.

Für Wandlitz lieferten eine megastarke Leistung ab: Patti (TW), Niklas P. (SF), Endrik, David, Flori, Maurice, Niklas D., Richard, Ben, Janni, Jerome, Lenny, Niklas K., Jo-Cornel und Tim.

D1-Junioren unterliegen Preußen Eberswalde mit 6:3

20160910Mit ihrem gestrigen Punktspiel gegen Preußen Eberswalde sind die D1-Junioren in der höchsten Spielklasse des Landes Brandenburg angekommen. Die Rollenverteilung in diesem Spiel stand ja bereits im Vorfeld fest. Preußen hat Ambitionen auf die Meisterschaft und wir (erstmal) auf den Klassenerhalt.

Begleitet von vielen Schaulustigen pfiff Herbert Zimmermann das Spiel um 10:00 Uhr an. Preußen übte sofort viel Druck auf den Ball aus. Das Spiel verlagerte sich daher sehr schnell in unsere Hälfte. Wir hielten erstmal ganz gut dagegen. Doch noch 5 Minuten führten Fehler in der Manndeckung zum ersten Gegentreffer. Wieder hieß es, aus dem Rückstand zu spielen. Danach standen wir besser und ließen weniger Anspielstationen für die Eberswalder zu. Ebenso gelang es uns erste Akzente durch Konter zu setzen, die wir (noch) nicht erfolgreich abschließen konnten. In diesem Minuten entwickelten sich zumindest auch auf unserer Seite erste erkennbare Spielzüge. Doch in der 13. Minute mussten wir noch einen Gegentreffer hinnehmen. Das war der Wachrüttler. Mehr und mehr gelang es uns, auch vor das gegnerische Tor zu kommen, auch wenn wir feststellen mussten, dass die Passgenauigkeit und die Arbeit zum Ball noch nicht optimal verliefen. Doch dann war die 15. Minuten angebrochen und Oski erzielte mit einem sehenswerten Fernschuss den Anschlusstreffer. Die letzte Hälfte der ersten Halbzeit sahen wir ein Spiel auf Augenhöhe. Es wurde um jeden Ball gekämpft und in den Gesichtern unserer Gäste machten sich erste Spuren von Resignation breit. So hatten sich das die Eberswalder nicht gedacht; hatte man doch Wandlitz in den letzten Jahren immer gehörig eingeheizt. Mit dem Spielstand von 2:1 ging es in die Halbzeitpause.

Nach der verdienten Pause sahen wir eine muntere 2. Halbzeit mit stark kämpfenden Teams. In der 35. Minuten mussten wir noch einmal einen Dämpfer durch ein weiteres Gegentor hinnehmen. Doch keine 3. Minuten später holte uns Maurice mit einem sehenswerten Freistoßtor wieder ins Spiel zurück. Die wohl schönste Szene des gesamten Spiels bekamen wir allerdings in der 39. Minute zu sehen. David konnte sich mit starker Laufleistung auf der rechten Seite von seinem Gegenspieler lösen und aus dem Lauf eine wunderbare Flanke ins Zentrum einbringen, die der einlaufende Ferdi gnadenlos in das Eberswalder Tor einhämmerte. Es stand 3:3 und Euphorie machte sich auf unserer Seite breit. Obwohl wir in der 42. Minute einen weiteren Gegentreffer hinnehmen mussten, gelang es uns dann, das Ergebnis noch längere Zeit zu halten. Die Spielentscheidung kam dann in der 56. Minute durch das 5:3 und in der letzten Sekunde durch das 6:3.

Fazit:

Beide Teams verdienen erst einmal ein ganz großes Lob, dass sie den Trainern und Zuschauern so tollen Nachwuchsfußball mit schönen Toren boten. Keine Frage; Preußen war lange Zeit spielbestimmend und mit den besseren Szenen. Wir haben aber sehr gut verteidigt und wenig Abschlüsse zugelassen. Insofern mussten sich unsere Gäste den Sieg hart erarbeiten und wir durften im Gegenzug feststellen, dass wir in der Liga nicht nur gut mitspielen können, sondern auch die Chancen haben, unser sportliches Saisonziel zu erreichen.

Für Wandlitz lieferten einen harten Kampf: Clemens (TW), Jannick (ETW), Theo, Oski (1), Thomas, Tobi, Maurice (1), Tristan, Janni, David, Richie und Ferdi (1).

G1-Junioren gewinnen Hallenturnier des Eberswalder SC

b01bef510eb7d78529048f594f677a7dErstmals in ihrer jungen Mannschaftsgeschichte konnten unsere G1-Junioren am letzten Samstag (30.01.) ein Hallenturnier für sich entscheiden. Mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung von 4 Siegen und einem Unentschieden konnte sich unser jüngstes Team souverän gegen die spielstarke Konkurrenz vom FV Preußen Eberswalde, Eberswalder SC, FSV Basdorf, Freya Marienwerder und vom Kerkower SC durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch an alle teilnehmenden Spielerinnen und Spieler, das Trainerteam Marcel und “Mike” sowie an die zahlreichen mitfiebernden Eltern.

E1-Junioren erfolgreich gegen Preußen Eberswalde

Im heutigen Punktspiel konnten sich unsere Jungs erfolgreich mit 3:2 gegen Preußen Eberswalde durchsetzen. Wir waren die erkennbar willensstärkere Mannschaft und haben absolut verdient gewonnen. Daran änderten auch die schlechten Rahmenbedingungen und auffällig nachteiligen Entscheidungen des Schiedsrichters nichts. Wir erzielten alle Tore durch gutes Zusammenspiel und konsequente Arbeit gegen den Ball. Auch das Umschaltspiel von der Verteidigung in den Angriff klappte überwiegend sehr gut. Dadurch erhielten wir letztlich die Kontermöglichkeiten, die das Spiel entschieden. Die Jungs waren bereit, Grenzen zu überschreiten und genau diese Voraussetzung war heute erforderlich. Mit unserem heutigen Arbeitssieg stehen wir auf Platz 2 der Tabelle. Ob wir dort stehenbleiben, wird der letzte Spieltag in dieser Saison (Heimspiel gegen Joachimsthal) am nächsten Dienstag entscheiden.

Für Wandlitz haben heute fest zusammengehalten: Clemens (TW), Oski, Theo, Ferdi (1), Janni, Richard, Jannis (2), Robi, Tobi, Jannick, Tristan, Maurice und David.

Erste Heimniederlage für E1-Junioren seit Mai 2013 im Punktspiel gegen Preußen Eberswalde

Heute empfingen wir die Jungs vom FV Preußen Eberswalde zum Heimspiel auf unserem Rasenplatz. Wir hatten Glück mit dem Wetter, denn es war für die Jahreszeit ziemlich mild und trocken. In der Wandlitzer Offensive fehlten dieses Mal David und Richard. In der Teambesprechung gaben die Jungs zu verstehen, dass sie aus dem Schönow-Spiel vom vergangenen Wochenende ihre Lehren gezogen haben.

Gegen 10:00 Uhr eröffnete Schiri Gutzeit das Spiel. Und es ging gleich zur Sache. Unsere Gäste immer im Vorwärtsgang und auf den Ball ausgerichtet. So gab es gleich mal eine Schrecksekunde auf der Wandlitzer Seite, als wir etwas nachlässig den Ball spielten und Clemens in unserem Tor unnötig in Bedrängnis brachten. Danach sah auch bei der Eintracht die Zuordnung besser aus. In der 5. Minute dann eine klare Chance für Ferdi nach einem Zuspiel von Janni über die linke Seite. Leider war der Abschluss etwas kraftlos, so dass der Ball die Torlinie nicht überqueren wollte. In den folgenden Minuten erstarkten unsere Gäste und verlagerten das Spiel deutlich in Richtung unseres Tores. Es gab viele körperbetonte Zweikämpfe und sehenswerte Laufleistungen. Mehrfach musste Clemens gefährliche Situationen für uns parieren. Die klareren Spielvorteile lagen in diesen Minuten bei den jungen Preußen. Und dann kam das Glück des Tüchtigen. Die sehr offensiv spielenden Preußen nutzen eine unzureichend geklärte und unübersichtliche Situation in unserem Strafraum zum verdienten Führungstreffer. Klar wollten wir nicht aus einem Rückstand heraus spielen, aber nun war es doch dazu gekommen. Trotzdem ließen unsere Jungs die Köpfe nicht hängen und schafften es tatsächlich, sich wieder gut ins Spiel zurückzuholen. Die letzten Minuten der 1. Halbzeit lief es dann wieder deutlich besser, doch zunächst kam erst einmal der Pausenpfiff.

In der Pause analysierten wir mit den Jungs den bisherigen Spielverlauf. Zwei entscheidende Punkte gaben wir den Jungs mit auf den Weg, die wir als Mangel und als Chance sahen, den Spielverlauf doch noch zu drehen.

Die 2. Halbzeit lief es dann auch deutlich besser. Insbesondere unser Mittelfeld konnte jetzt gute Akzente setzen. Maurice mit deutlich mehr Zugkraft zum Tor eröffnete unserer Offensive mehrere Tormöglichkeiten, die leider nicht erfolgreich zum Abschluss gebracht werden konnten. Der Ausgleich wäre in diesen Minuten mehr als verdient gewesen, aber es sollte nicht sein. Im Gegenzug bekamen aber auch unsere Gäste noch die eine oder andere Chance, die letztlich von Theo und Oski auf der Linie vereitelt werden konnten. So blieb die spannende 2. Halbzeit letztlich torlos und nach 50 Minuten beendete Schiri Gutzeit den Fußballkrimi.

Fazit:

Für die E1-Junioren ging mit der heutigen knappen Niederlage eine lange Erfolgsserie zu Ende. Seit Mai 2013 waren wir in unseren Heimspielen ungeschlagen. Eltern und Trainer beider Mannschaften erlebten heute in der Wandlitz-Arena ein wirklich spannendes und sehenswertes Fußballspiel. Preußen Eberswalde insgesamt gesehen mit leichten Spielvorteilen und am Ende mit der besseren Chancenverwertung. Trotzdem war es ein Spiel auf Augenhöhe. Für die Eintracht ging es darum, nach den Erfahrungen der letzten Wochen wieder eine respektable Mannschaftsleistung auf dem Platz abzugeben und dieses Ziel haben wir auf jeden Fall erreicht. Ein besonderes Lob gehört dieses Mal Clemens in unserem Tor, dessen Paraden heute wirklich das Prädikat “herausragend” verdienten. Ebenso wollen wir uns bei Euch Eltern für die Unterstützung am Spielfeldrand und das Catering bedanken, wodurch wieder ein hübsches Sümmchen für unsere Schwedenfahrt in die Mannschaftskasse wanderte.

Für Wandlitz schlugen sich heute tapfer: Clemens (TW), Theo, Oski, Ferdi, Maurice, Robi, Janni, Jannick, Tristan, Thomas und Tobias.

D1: Fehlstart in die Rückrunde

Bei herrlichem Frühlingswetter fuhren wir heute in die Kreismetropole zu den Preußen. Unser Jungs waren trotz Blick auf die Tabelle hoch motiviert und malten sich gute Chancen aus, da die Vorbereitungsspiele in Basdorf und Ahrensfelde zeigten, dass man doch noch gewinnen kann.

Nachdem der Unparteiische kurz nach 10 Uhr anpfiff, begannen beide Mannschaften mit großem Ehrgeiz und versuchten ihr Spiel zu machen. Anfänglich schien das Spiel noch ausgeglichen. Dann kam die Stunde des Schiedsrichters Stefan Stahn: aus einem unbedeutenden Zweikampf resultierte ein Freistoß für die Gastgeber. Große Verwunderung bei den Wandlitzern und ihren Fans. Die Preußen nutzten ihre Chance und übernahmen die Führung. Das saß tief, zumal man mannschaftsseitig kein Verständnis für den Pfiff aufbrachte. Dann ging es weiter und nach wenigen Minuten eine ähnliche Situation im Wandlitzer Strafraum, bei der Julian glasklar den Ball spielte und ein Eberswalder geschickt über seinen Oberschenkel “stolperte”. Neunmeter. Wieder nutzten die Preußen ihre Chance, 2:0. Die Moral unserer Jungs bekam erneut einen Dämpfer und dann wollte einfach nichts mehr gelingen. Die Gastgeber nahmen nun das Spiel in die Hand und Wandlitz reagierte nur noch, statt aktiv das Spiel mitzugestalten. Bewundernswert war, wie unsere Jungs kämpften. Jedem Ball wurde hinterher gerannt, doch die Eberswalder spielten geschickter und passten sich die Bälle besser zu, so dass man noch zwei weitere Treffer in der ersten Halbzeit erzielte.

Zwar fanden Matthi und Tilo beim Pausentee die richtigen Worte, doch die Jungs fanden nicht mehr den Weg zum gegnerischen Kasten. Eberswalde konnte noch zwei Standardsituationen nutzen, um die Führung auszubauen.

Fazit: Unsere Jungs hatten heute trotz großen Willens und einer starken kämpferischen Leistung aufgrund der im Spielverlauf steigenden spielerischen Überlegenheit der Eberswalder das Nachsehen. Das Ergebnis sieht klarer aus als es verdient wäre. Unsere Gastgeber hatten ein wenig Glück bei der Auslosung des Unparteiischen, wobei es auch eine zweifelhafte Entscheidung zuungunsten der Eberswalder gab. Von einer vermeintlichen Fehlentscheidung sollte man sich nicht breitschlagen lassen, sondern souverän und zielorientiert weiterspielen, um die Punkte mitzunehmen.

Die nächste große Chance bietet sich in der kommenden Woche: Wir empfangen unseren direkten und punktgleichen Verfolger Rot-Weiß Prenzlau. Wichtig ist die Unterstützung ALLER Fans. Kommt bitte zahlreich!

 

F1-Junioren unterliegen knapp Preußen Eberswalde im Halbfinale des Pokalsiels am 04.06.2013

Bei schönstem Fußballwetter ging es heute in die Kreisstadt zum Halbfinale des Pokalspiels gegen Preußen Eberswalde. Beide Mannschaften haben sich in der Vergangenheit immer wieder spannende Vergleiche geliefert. Unsere Gastgeber aber heute in der klaren Favoritenrolle, denn sie haben sich zuvor, dank einer überragenden Rückrunde, souverän die Meisterschaft gesichert. Der Weg bis in dieses Halbfinale war für die Eintracht kein leichter, denn es mussten zuvor spielstarke Gegner, wie die SG Schwanebeck und Rot-Weiß Werneuchen bezwungen werden.

Pünktlich um 17:30 Uhr dann der Anpfiff des Unparteiischen. Gespielt wurde auf dem versandeten Kunstrasenplatz. Beide Mannschaften von Beginn an offensiv und druckvoll. Die Platzverhältnisse sorgten für ein schnelles Spiel. Die ersten Akzente setzten aber unsere Gastgeber, die praktisch für eine Dauerbeschäftigung unserer Verteidigung sorgten. Letztendlich konnten diese Angriffe abgewehrt werden und im Konter zeigte die Eintracht, dass sie jederzeit torgefährlich ist. Mit zunehmendem Spiel sahen die Preußen allerdings im Spielaufbau und in der Ballbehauptung etwas besser aus, als die Eintracht. Folgerichtig gingen unsere Gastgeber zur Mitte der 1. Halbzeit durch eine kleine Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr in Führung. Wenige Minuten später spielte sich Ferdi auf der linken Seite eine sehr gute Möglichkeit zum Torabschluss heraus. Der hart und präzise geschossene Ball wurde allerdings durch eine Glanzparade des Preußen-Keepers ins Aus befördert. Aber auch Clemens im Tor der Eintracht konnte zeigen, das er heute vollkommen zurecht unsere Nummer 1 war. Auch er parierte in professionell mehrere Torschüsse unserer Gastgeber. Die 20 Minuten waren dann schnell vorbei und so ging es mit dem Spielstand von 1:0 für Preußen in die Halbzeitpause.

Die Pause nutzten wir zu einem kurzen Resumee des Spielverlaufs. Auch wenn Preußen das technisch bessere Spiel zeigte, konnten wir gut gegenhalten und bekamen unsere Chancen, die allerdings nicht verwertet wurden. Trotzdem signalisierten die Jungs, dass sie mit Spaß und Kämpferherzen dabei sind. Wir nahmen nur geringfügige Veränderungen in der Aufstellung vor.

In der 2. Halbzeit sollte es dann noch richtig spannend werden. Beide Mannschaften waren jetzt bemüht, ihr gesamtes Potential abzurufen. Gute Laufarbeit, tolle Dribblings, Manndeckung und Zweikämpfe; alles war zu sehen. Gleich in den ersten Minuten wurde Ferdi bei einem laufenden Angriff kurz vor Eintritt in den Strafraum zu Boden gebracht, so dass der Unparteiische auf Freistoß entschied. Leider wurde diese Chance von uns nicht genutzt. Und schon war der Ball wieder vor dem Wandlitzer Tor. Die Wandlitzer Abwehr wirkte ungeordnet, so dass die Preußen ihre Führung zum 2:0 ausbauen konnten. Aus Sicht der Eintracht gab es dann noch eine schöne Szene. Ferdi konnte sich aus der Mitte weit auf der linken Seite durchsetzen. Dank seiner Beidfüßigkeit konnte er aus dieser schwierigen Position eine mustergültige Flanke auf den Kopf von Robert abfeuern, der allerdings vergab. Was im Training bereits gut klappte, sollte heute einfach nicht gelingen. Es waren aber solche Akzente, die dafür sorgten, dass die Eintracht noch einmal Fahrt aufnahm. in der 38. Spielminuten konnte sich schließlich Benni, der nun offensiv eingesetzt war, kraftvoll von seinen Begleitern absetzen und den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen. So wurde es in den letzten Spielsekunden noch einmal richtig spannend, bevor der Unparteiische abpfiff.

Fazit:

Das technisch bessere Spiel zeigten unsere Gastgeber, die ihrer Favoritenrolle gerecht wurden und aufgrund der Chancenverwertung verdient gewonnen haben. Dazu unseren Glückwunsch !!! Die Eintracht hielt heute sehr gut gegen, so dass es wirklich bis zum Schluss spannend blieb. Auch wenn es mit dem Einzug ins Pokalfinale nicht geklappt hat, gibt es keinen Grund, den Kopf hängen zu lassen. Gegen den amtierenden Kreismeister in der höchsten Spielklasse der F-Junioren knapp zu unterliegen, ist ein mehr als deutlicher Beleg für eine gute sportliche Leistung. Deshalb vom gesamten Trainerteam eine große Anerkennung. Wir wünschen beiden Pokalfinalisten; dem FSV Bernau und Preußen Eberswalde, viel Erfolg am kommenden Samstag in Ahrensfelde. Möge der Bessere gewinnen !!!

Für Wandlitz haben heute stark gekämpft: Clemens (TW), Oski, Theo, Ferdi, Benni, Jannick, Janni, Robi, Tristan und Tobi.