Schlagwort-Archiv: Werneuchen

Männermannschaft erreicht starken 2. Platz beim Mitternachtsturnier in Werneuchen

2019-01-12 13.38.322019-01-12 13.38.27 2019-01-12 13.38.30 2019-01-12 13.38.30-1Unser Männer haben sich beim gestrigen Mitternachtsturnier der Sportfreunde von Rot-Weiß Werneuchen sehr gut geschlagen und einen tollen 2. Platz von insgesamt 10 Mannschaften erkämpft. Fast hätte es sogar noch für die ganz große Sensation gereicht. Nachdem unsere Jungs Gastgeber Werneuchen in der Vorrunde noch klar mit 3:0 in die Schranken verweisen konnte, standen sich beide Teams im Finale erneut gegenüber. Hier behielt allerdings der Gastgeber die Oberhand und sicherte sich den Turniersieg. Trotzdem haben unsere Jungs eine überzeugende Leistung abgeliefert. Das macht Vorfreunde auf nächsten Freitag (18.01.), wenn unsere Spieler beim 22. Husitten-Cup in der großen Erich-Wünsch-Sporthalle auflaufen und ihr Bestes geben werden. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft. Danke an die Sportfreunde aus Werneuchen für die Turniereinladung.

D2-Junioren unterliegen Rot-Weiß Werneuchen im Pokalendspiel

Pokalfinale D-Junioren 16.06.2016 Wandlitz-Werneuchen Pokalfinale D-Junioren 16.06.20161Am 16.06.2016 fand in Finowfurt das Pokalfinale Rot-Weiß Werneuchen gegen den 1. FV Eintracht Wandlitz statt. Hierbei konnte sich das Team aus Werneuchen nach 60 spannenden Minuten mit 7:3 erfolgreich gegen Wandlitz durchsetzen und die begehrte Trophäe in Empfang nehmen. Weiterhin wurden beide Teams von Vertretern des Jugendausschusses für ihre außergewöhnlichen sportlichen Leistungen in der zurückliegenden Saison mit Medaillen geehrt. Sowohl Werneuchen als auch Wandlitz wurden Staffelsieger ihrer Spielklasse und schafften jeweils als junge unterklassige Jahrgänge den Einzug ins Pokalendspiel des Fußballkreises Oberhavel-Barnim. Der 1. FV Eintracht Wandlitz gratuliert Rot-Weiß Werneuchen zum Sieg.

E1-Junioren unterliegen Tabellenersten Rot-Weiß Werneuchen

Am heutigen 18. Spieltag (21.04.) mussten wir gegen den Tabellenersten Werneuchen antreten. Doch zuvor gab es erst einmal mit den krankheitsbedingten Ausfällen von Theo und Oski schlechte Nachrichten für die Startaufstellung und gute Nachrichten für Jannick, Tobi und Thomas, die wir dadurch nachnominieren konnten. Um jedoch einigermaßen Stabilität in das bevorstehende Spiel zu bringen, entschieden wir uns dafür, Janni und Maurice in der Verteidigung einzusetzen, während Robi, Richard, Ferdi und Jannis die Offensive übernahmen. Und in genau dieser Formation machten die Jungs in den ersten 20 Minuten ein Superspiel. Erwartungsgemäß hatte die Verteidigung gut zu tun. Trotzdem gelang es uns, die Situation in den Griff zu bekommen und gute Spielzüge zu eröffnen. Leider haperte es dann in letzter Konsequenz an den Abschlüssen. Mit dem ersten Wechsel auf unserer Seite begannen dann zum Ende der 1. Halbzeit die Probleme. Die Zuordnung und Arbeit zum Ball stimmten nicht mehr und so wurden kleinste Fehler gnadenlos bestraft. Wir kassierten innerhalb von 5 Minuten 4 Tore, was eindeutig zuviel war.

In der Halbzeitpause überwog zunächst die Enttäuschung über die Spielwendung gegenüber dem berechtigten Stolz, dass man lange mit dem Favoriten hat gut mithalten können. Wir stellten die Mannschaft jetzt offensiver ein. Tristan übernahm die linke Offensive. Maurice das zentrale Mittelfeld und Richard rutsche ins rechte Mittelfeld. In der neuen Formation konnten wir die ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit wieder gut mitspielen. Und dann waren es erneut kleinste Unachtsamkeiten, die dazu führten, dass wir innerhalb von 2 Minuten 2 weitere Gegentreffer hinnehmen mussten. Trotz dieser bitteren Minuten haben die Jungs die Köpfe nicht hängenlassen und weiter um jeden Ball gekämpft. Phasenweise erspielten sie sich noch sehr gute Tormöglichkeiten. Und eine dieser guten Möglichkeiten verwandelte Thomas direkt nach einer Ballhereingabe von Tristan über den linken Flügel mit einem wirklich sehenswerten Tor. Nach 50. Minuten beendete Schiri Zimmermann das Spiel beim Endstand von 6:1.

Fazit:

Aus einer schlechten Ausgangslage haben wir heute das Optimum herausgeholt. Es gibt deshalb auch keinen Grund traurig zu sein. Die Lauf- und Einsatzbereitschaft und Moral stimmten. Lange konnten wir gut mit den Rot-Weißen mithalten. Spielentscheidend war dann eine Häufung von kleineren Fehlern innerhalb einer kurzen Zeit, die von einem solchen spielstarken Gegner natürlich gnadenlos bestraft werden. Wir wissen, woran wir in den nächsten Trainingseinheiten noch arbeiten müssen. Trotzdem können wir mit dieser Leistung ganz beruhigt auf die kommenden Spiele schauen und sicherlich auch noch den einen oder anderen Punkt mitnehmen.

Für Wandlitz haben heute gut gekämpft: Clemens (TW), Janni, Maurice, Ferdi, Richard, Robi, Jannis, Jannick, Thomas (1), Tobi und David.

E1-Junioren unterliegen im Spitzenspiel deutlich gegen Rot-Weiß Werneuchen

Die letzte Niederlage der E1-Junioren lag fast auf den Tag genau 1 Jahr zurück, so dass es etwas ungewohnt ist, das heutige Auswärtsspiel gegen den unmittelbaren Verfolger in der Tabelle – Rot-Weiß Werneuchen – aus diesem Blickwinkel zu betrachten und richtig zu analysieren. Aber man muss den Tatsachen ins Auge sehen, denn wir haben heute wirklich kein gutes Spiel abgeliefert.

Pünktlich um 11:00 Uhr eröffnete der Unparteiische das Spiel. Leider mussten wir bereits in den ersten Minuten erkennen, dass unsere Jungs heute vom Kopf nicht richtig anwesend waren. Werneuchen von Beginn an hellwach und druckvoll. Auf Wandlitzer Seite einfach zu viele Ballverluste und zu wenig Möglichkeiten in Richtung Torabschluss. Insgesamt wirkte das Wandlitzer Spiel sehr verhalten und mit wenig kreativen Ansätzen. Folgerichtig spielte sich das Geschehen weitestgehend in der Wandlitzer Spielhälfte ab. Nach 20 Minuten stand es bereits 4:0 für die Rot-Weißen. Die Tormöglichkeiten für unsere Gastgeber ergaben sich leider zu oft durch schlechte Spieleröffnungen, beispielsweise nach indirekten Freistößen, weil der Ball nach dem Abstoß einfach über die Mittellinie rollte. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit kamen unsere Jungs in Fahrt und spielten auf Augenhöhe mit. So konnte Ferdi zum 4:1 aufschließen. Und auch David hatte noch eine Riesenchance; aber es sollte nicht sein. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhten unsere Gastgeber dann noch zum 5:1. Die Halbzeitpause nutzten wir für eine nüchterne Spielbilanz. Die Versäumnisse, die zu diesem Spielstand führten, waren offenkundig. Die Frage war nur, ob die Jungs noch genügend Reserven haben, um den Spielstand zu drehen?

Ein Fünkchen Hoffnung enstand dann noch zu Beginn der 2. Halbzeit. Maurice konnte durch ein schönes Tor zum 5:2 aufschließen. Sollte das die entscheidende Wendung werden? Leider heute nicht !!! Die Rot-Weißen behielten ihre disziplinierte Spielweise bei und erhöhten Stück für Stück bis zum Endspielstand von 9:2. Der Abpfiff war dann wirklich eine Erlösung aus Wandlitzer Sicht.

Fazit:

Werneuchen hat heute in einer insgesamt absolut fairen Partie den besseren Fußball gespielt und verdient gewonnen. Deshalb Glückwünsche aus Wandlitz zu dieser wirklich sehenswerten sportlichen Leistung. Die jungen Eintrachtler werden die heutige Erfahrung aufarbeiten und die richtigen Schlüsse daraus ziehen müssen. Vielleicht sehen wir dann beim Rückspiel in Wandlitz im Frühjahr 2015 wieder einen Vergleich auf Augenhöhe.

Im Wandlitzer Spielerkader waren heute: Clemens (TW), Theo, Oski, Ferdi (1), Maurice (1), Richard, Janni, David, Robi, Jannick, Tristan und Tobi.

E2-Junioren punkten gegen Tabellenersten Rot-Weiß Werneuchen mit 3:1

Im Spitzenspiel konnten sich heute die E2-Junioren der Eintracht auf heimischen Kunstrasen gegen den Tabellenersten Rot-Weiß Werneuchen mit 3:1 durchsetzen.

Für Wandlitz haben heute erfolgreich gespielt: Clemens (TW), Oski, Theo, Jannick, Benni (2), Ferdi, Janni (1), Robi, Richard, Tristan und Tobi.

Eintracht Wandlitz D-Junioren Hallenturnier

25. Januar 2014

Bei strahlendem Sonnenschein, aber minus 13°C Außentemperatur, führten die Trainer der Wandlitzer D-Junioren heute für ihre Jungs ein Turnier in der gut beheizten Sporthalle an der Grundschule durch. Die Erwartungen waren hoch, denn die Eintracht trat mit gleich drei Mannschaften an. Wandlitz 1 in rot, die sich vorwiegend aus der D1 rekrutierte; Wandlitz 2 in weiß – den Kämpfern aus der D2 und Wandlitz 3 in grün, zumeist auch Spieler aus der D1. Die weiteren drei Mannschaften waren Gäste aus Werneuchen, Bernau und Basdorf.

Die mitgereisten Eltern sahen teils sehenswerte Spiele. Am Ende stand Wandlitz 1 verdient auf Platz 1, Bernau holte Platz 2 und Basdorf nahm Bronze mit. Wandlitz 3 belegte nach den Werneuchnern Platz 5 und Wandlitz 2 bekam den Pokal für Platz 6.

D-Turnier2

Nach dem Turnier wollten die Wandlitzer D-Mannschaften ein gemeinsames Gruppenbild mit Trainern. Hier ist es:

D-Turnier

 -zum vergrößern des Bildes bitte draufklicken-

Vielen Dank für die tolle Organisation an die Trainer, Schiri Herbert und die Eltern, die sich ums Catering kümmerten. Der D1 wünschen wir für das morgige Turnier in Birkenwerder viel Erfolg!

 

Erste Niederlage für E2-Junioren im Spitzenspiel gegen Rot-Weiß Werneuchen

Am gestrigen 8. Spieltag hieß es wieder sehr früh aufstehen für die E2-Junioren, denn es ging zum Spitzenspiel nach Werneuchen. Der aktuell Erstplatzierte empfing den Drittplatzierten. Beide Mannschaften bislang noch mit keiner Niederlage in der laufenden Saison. Somit durfte einer spannenden Partie entgegengeblickt werden.

Nach kurzer Erwärmung pfiff der Unparteiische die Begegnung um 09:30 Uhr an. Das Spiel von der ersten Minute an sehr offensiv und von tollen Laufleistungen begleitet. Beide Mannschaften ließen keine Zweifel aufkommen, warum sie auf dem Platz standen und erkämpften sich ihre Torchancen. In der 10. Spielminute waren aber erst einmal unsere Gastgeber an der Reihe und erzielten nach einem sehenswerten Konter den Führungstreffer. Die Wandlitzer Abwehr von nun an in ständiger Alarmbereitschaft. Obwohl unsere Gastgeber stets bemüht waren, den Wandlitzer Spielaufbau frühzeitig zu stören, erkämpften sich unsere Jungs im Zusammenspiel gute Torchancen, die aber entweder nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten oder am hervorragenden Keeper der Rot-Weißen scheiterten. In der 15. Spielminute gelang unseren Gastgebern der Ausbau der Führung zum 2:0. Eine unübersichtliche Situation in unserem Strafraum wurde nicht richtig geklärt und schon landete der Ball wieder im Netz der Eintracht. Clemens im Tor stinkesauer!!! Vielleicht war das die Initialzündung? Die Eintracht weiterhin kämpferisch und mit unvermindertem Angriffsspiel. Die gesamte Werneuchener Abwehr praktisch im eigenen Strafraum. Ein Durchkommen war kaum möglich. Also musste ein Eckstoß her und der wurde von Ferdi traumhaft in den Strafraum gehoben und von Benni per Kopfball unhaltbar verwandelt. Gratulation zu diesem wunderschönen Tor !!! Neuer Spielstand 2:1 für Werneuchen. Die Eintracht gegen Ende der 1. Halbzeit spielbestimmender. Und schon befanden wir uns wieder am Strafraum unserer Gastgeber. Zunächst bot sich Jannick eine gute Torschussmöglichkeit, doch der Ball prallte auf die Werneuchener Abwehr. In einem 2. Versuch konnte sich Benni mit einem schönen Dribbling den nötigen Freiraum zum Torabschluss verschaffen und ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen, den Ausgleichstreffer zum 2:2 zu erzielen. In der letzten Spielminute der 1. Halbzeit hatte auch noch Hans eine Riesenmöglichkeit, doch dann kam der Pausenpfiff.

In der Pause überwog die Freude, den Anschluss an die Rot-Weißen nicht verpasst zu haben. Die Jungs wirkten trotz ihres Laufpensums frisch und spielfreudig. Es war also noch alles offen.

Die 2. Halbzeit begann, wie die Erste aufgehört hatte. Der Ball lief das Spielfeld hoch und runter. Wandlitz immer um einen geordneten Spielaufbau bemüht; Werneuchen stets mit dem Versuch, unser Mittelfeld mit hohen Bällen zu überbrücken. In der 10. Minute der 2. Halbzeit sprach der Unparteiische den Rot-Weißen einen 9-Meter-Strafstoß nach einem Foulspiel an der Strafraumgrenze zu. Die Werneuchener Nr. 7 verwandelte sicher zum 3:2 für Werneuchen. Unsere Gastgeber waren in diesen Minuten einfach effektiver. Obwohl sich der Eintracht mehr Torschussmöglichkeiten boten, waren es unsere Gastgeber, die im schnellen Konterspiel die Tore machten und zum 4:2 erhöhen konnten. Zur Mitte der 2. Halbzeit konnte die Eintracht noch einmal aufschließen. Ein wunderschöner Pass von Benni auf Janni in den Lauf, der mit einer schönen Finte den Torwart täuschen und den Ball sicher verwandeln konnte. Sollte den Jungs doch noch der Ausgleich gelingen? Leider nicht. Ca. 5 Minuten vor dem Abpfiff offenbarte sich eine Lücke im Wandlitzer Spielsystem, die von unseren Gastgebern geschickt zum 5:3 ausgenutzt wurde. Wenige Minuten später ertönte der Schlusspfiff.

Fazit:

Nach einer fairen und sportlichen Partie gingen die Rot-Weißen durch ihre effektivere Spielweise verdient als Sieger vom Platz. Die herausragende Leistung des Werneuchener Torwartes kann dabei nicht oft genug erwähnt werden. Fußballerisch bewegten sich beide Mannschaften auf gleichem Niveau, wenngleich schon eine unterschiedliche Spielphilosophie festzustellen war. Die Eintracht konnte sehr gut mithalten und hat sich trotz der frühen Führung der Gastgeber nicht aus ihrem Konzept bringen lassen. Alle haben sich sehr gut eingebracht und sich nicht geschont. Am Ende sollte es nicht reichen. Angesichts dieser sehenswerten sportlichen Leistung braucht aber Niemand den Kopf hängen zu lassen.

Für die Eintracht haben alles gegeben: Clemens (TW), Janni, Benni, Ferdi, Robi, Theo, Oski, Tobi, Jannick, David und Hans.

F1-Junioren unterliegen Rot-Weiß Werneuchen mit 4:2

In einem der letzten Punktspiele empfingen die F1-Junioren gestern die Gäste von Rot-Weiß Werneuchen auf heimischen Kunstrasenplatz. Den direkten Vergleich beider Mannschaften konnte Wandlitz vor knapp 4 Wochen im Pokalspiel deutlich mit 5:1 für sich entscheiden. Leider konnte man gestern nicht an diese Leistung anknüpfen.

Pünktlich um 17:30 Uhr der Anpfiff vom Unparteiischen. Beide Mannschaften von Beginn an im Vorwärtsgang. Werneuchen mit den gewohnten hohen Bällen über das Mittelfeld. Doch nach wenigen Minuten bekam Wandlitz die erste echte Tormöglichkeit durch einen Fernschuss von Maurice aus über 20 Metern, der an die Latte knallte und leider nicht im Tor verschwand. Ein erstes Achtungssignal war gesetzt. Aber der Gegner erspielte sich auch seine Chancen. Zur Mitte der ersten Halbzeit sollte den Werneuchenern der Glückstreffer durch einen Fernschuss gelingen, der unglücklich vor Clemens aufkam und über seinen Kopf in unser Tor fiel. Für die Eintracht keine ungewohnte Situation; musste man in dieser Spielsaison doch häufig den frühen Rückstand hinnehmen und auszugleichen versuchen. Die Freude unserer Gäste währte allerdings nicht lange, denn keine Minute später konnte sich Ferdi durchsetzen und den Anschlusstreffer erzielen. Beide Mannschaften fortan immer wieder bestrebt, in die gegnerischen Strafräume einzudringen und erfolgreich abzuschließen, was den jeweiligen Verteidigern wirklich viel abverlangte. Leider kam es dann gegen Ende der ersten Halbzeit zu einer unglücklichen Spielszene. Der Versuch von Maurice den Angriff eines Werneuchener Spielers abzuwehren wurde durch den Unparteiischen mit einem Strafstoß (9 Meter) geahndet. Obwohl Clemens gut im Tor parierte, zappelte der Ball im Netz der Eintracht. Mit dem Stand von 2:1 ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause ging es unvermindert und spielerisch auf beiden Seiten ausgeglichen weiter. Beide Teams bekamen ihre Torchancen, von denen zunächst Werneuchen durch ein schönes Zuspiel und einer Lücke in der Wandlitzer Abwehr erfolgreich zum 3:1 erhöhen konnte. Wenig später gelang Wandlitz durch einen ausgeführten Freistoß von Maurice ab der Mittellinie der Anschlusstreffer zum 3:2. Lange Zeit bestand dann für die Eintracht noch die Möglichkeit zum Ausgleich, um zumindest doch noch einen Punkt mitzunehmen. Es sollte aber nicht sein. Werneuchen gegen Ende der 2. Halbzeit immer noch druckvoll und schließlich auch mit dem nötigen Glück zum Torabschluss. Durch gute Reaktionen und hingebungsvollen Einsatz verhindert Clemens Schlimmeres im Tor der Eintracht. Um 18:20 Uhr wurde die Partie mit dem Endspielstand von 4:2 für die Rot-Weißen abgepfiffen.

Fazit:

In einem weitestgehend fairen Spiel haben sich unsere Gäste verdient als Sieger durchsetzen können. Spielerisch ließ die Partie dennoch auf beiden Seiten zu wünschen übrig. Zu wenig bewusste Zusammenspiele und ungenutzte Standartsituationen. Auf Wandlitzer Seite vermochte der eingesetzte Spielkader das verletzungsbedingte Fehlen von Benni leider nicht zu kompensieren.

Für Wandlitz waren eingesetzt: Clemens, Oski, Thorben, Maurice (1), Jannick, Robi, Benni, Tobi, Ferdi (1), Janni, David und Theo

F1-Junioren ziehen ins Halbfinale um den Pokal ein

Am 30.04.2013 wurde auf unserem Heimplatz das Viertelfinale des Pokalsspiels ausgetragen. Hierzu empfingen wir die Gäste von Rot-Weiß Werneuchen. Für die Eintracht stellte sich die Frage, ob man nach dem Formtief der letzten beiden Spiele wieder zur gewohnten Qualität zurückfinden kann? Nach einer konzentrierten Mannschaftsbesprechung und Erwärmung und bei bestem Fußballwetter wurde das Spiel um 17:30 Uhr vom Unparteiischen angepfiffen. Beide Mannschaften von Beginn an bemüht, im Ballbesitz zu bleiben und zum Tor zu drängen. Die Phase des gegenseitigen Abtastens dieses Mal sehr kurz. Bereits die ersten Spielminuten zeigten, dass Wandlitz sehr geordnet stand und sicher aus der Verteidigung das Spiel aufbaute. So waren kaum 5 Spielminuten vergangen, als sich für Benni die Möglichkeit zum Angriff bot. Kraftvoll und mit Spielfreude versenkte er das Leder unhaltbar im Tor des Gegners. 1:0 für Wandlitz. Die frühe Führung wirkte wie eine Initialzündung auf die Eintracht. Die Mannschaft spielte immer besser zusammen und verlagerte sich mehr und mehr in Richtung des Werneuchener Tores. Die Passspiele kamen über beide Seiten zustande. Schließlich konnte sich Ferdi nach einem Zuspiel auf der linken Seite durchsetzen und erneut das Leder versenken. 2:0 für die Eintracht. Doch auch unser Gegner zeigte, dass er jederzeit zu einem Konter bereit war. Mit hohen Bällen über das Mittelfeld sollte die Offensive auf das Wandlitzer Tor starten. Doch auf Wandlitzer Seite standen heute eine nahezu fehlerfreie Abwehr und Clemens im Tor. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit befand sich die Eintracht wieder im Vorwärtsgang. Jetzt schlug die Stunde von Maurice, der bis dahin eine sensationelle Abwehrarbeit geleistet hatte. Er nutzte die sich bietende Möglichkeit zu einem Fernschuss aus 20 Metern. Die “Bogenlampe” flog lehrbuchmäßig über den Kopf des überraschten Werneuchener Keepers und schlug im Netz ein. 3:0 für die Eintracht. Der Spielstand bot uns die Möglichkeit, einige Auswechselungen vorzunehmen. So ersetzte Jarno kurz vor der Halbzeitpause Ferdi auf dem linken Flügel.

Die Werneuchener wirkten nach der Halbzeitpause wachsamer und energischer. Der Einsatz sollte belohnt werden. Unmittelbar nach Beginn der 2. Halbzeit konnte sich die Werneuchener Nr. 13 durchsetzen und den Ball im Wandlitzer Tor versenken. Spielstand 3:1 für Wandlitz. Unsere Jungs nahmen den Anschlusstreffer der Gäste gelassen auf und zeigten, dass sie von ihrer Qualität nicht eingebüst hatten. Doch zunächst wurde es noch einmal gefährlich, denn die Rot-Weißen bekamen nach einem Foulspiel einen Freistoß in Tornähe zugesprochen. Doch Clemens parierte die Situation sicher. Zur Mitte der 2. Halbzeit übernahm die Eintracht wieder mehr das Ruder. In vielen Fällen boten sich nun Möglichkeiten, durch die Werneuchener Abwehr zu kommen. Nach schönen Zuspielen war es Benni, der das Leder noch 2 weitere Male im Werneuchener Tor versenken konnte. Auf Wandlitzer Seite kamen Jannes und Jarno noch zur Einwechselung und Janni übernahm die letzten 10 Minuten im Sturm. Für Wandlitz boten sich noch mehrere Möglichkeiten zur Erhöhung des Spielstandes. Jannick bekam nach Eckstoß von Janni noch die Möglichkeit zum Kopfball und vergab ganz knapp. Leider wurde Ferdi noch kurz vor Spielende durch ein Foulspiel verletzt und musste vom Platz. Um 18:30 Uhr dann der Abpfiff des Unparteiischen beim Endspielstand von 5:1 für Wandlitz.

Fazit:

Eine spannungsgeladene und im Ergebnis faire sportliche Leistung beider Mannschaften. Beide Vereine haben sich nicht geschont und hart für ihr Ziel gekämpft. So bekamen wir dieses Mal sehenswerten Kinderfußball der F-Junioren geboten. Im Ergebnis stand Wandlitz angesichts des eindeutigen Spielstandes als verdienter Sieger fest. Die Eintracht scheint endlich wieder zu ihrer alten Form zurückgefunden zu haben auf dem Rasen angekommen zu sein. Durch den heutigen Sieg sind wir ins Halbfinale des Pokalspiels eingezogen, das am Freitag; d. 17.05.2013 um 17:30 Uhr ausgetragen wird. Als Gegner wurde Preußen Eberswalde I ausgelost.

Für Wandlitz haben heute ein ganz großes Spiel abgeliefert: Clemens (TW), Oski, Maurice (1), Benni (3), Ferdi (1), Jannick, Janni (C), Robi, Tobi, Jannes und Jarno.